Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 22. Oktober 2018, 11:09

Leidiges Thema Kaltstart

Hallo

Wieder einmal das leidige Thema Kaltstart bei einer Zephyr 550

Hatte vor kurzem erst die Verg. Bank von meiner 550 ausgebaut da diese Inkontinenz hatte .
Vergaser waren nach 2 Jahren Standzeit völlig "zugewachsen " = Düsen dicht u.s.w .
Alles gereinigt Verg.Satz mit Düsen Ventile u.s.w erneut.
Die Leerlaufgemischschraubenn leicht bis Anschlag rein gedreht und dann bei 1&4 2 1/2 Umdrehung und bei 2&3 2 1/4 Umdrehungen rausgedreht . Laut Handbuch sollen es bei 1&4 1 3/4 und bei 2&3. 1 1/4 sein.
Bei den warmen Temperaturen war starten ohne Choke kein Problem , doch jetzt bei kälteren Temperaturen dringt sie sehr schlecht an .
Mit Choke schon garnicht . Habe Chokezug und Gestänge an der Bank kontrolliert = Gängig .
Kann es sein das das Gemisch nicht stimmt ? Leerlaufgemischschraube zu weit draußen ( 2 1/2 Umdrehung ) = zu magerer ?
Schraube weiter raus = mehr Luft .
Irgend jemand schon einmal das Problem gehabt in Zusammenhang mit Einstellung der Leerlaufgemischschrauben ?
Oder einen Tipp dazu ??

Brad67

Biker

  • »Brad67« ist männlich

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 21. Juni 2006

Mopped: XJ1251R CX650C

Mopped: Zephyr 5.5

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. Oktober 2018, 12:41

Jep, das kenne ich. Mit Werkseinstellung jubelt die kalte 55er bei gezogenem Choke extrem hoch oder stirbt ab, bei Deiner Einstellung springt sie ohne Choke ab, macht aber auf den ersten Metern Schwierigkeiten.

Ich hab den Mittelwert eingestellt, da startet sie immer ordentlich, lässt sich gut dosieren und hat gute Manieren. :thumbup:

UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 22. Oktober 2018, 12:53

Hi Brad67
Mein Problem ist das sie mit Choke garnicht anspringt .
Meinst du das ich die Leerlaufgemischschraube weiter reindrehen sollte ?
Gruß Udo :confused:

Reiner

Mofafahrer

  • »Reiner« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 8. Juni 2013

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 22. Oktober 2018, 14:45

1&4 2 1/2 Umdrehung und bei 2&3 2 1/4 Umdrehungen

Hallo Udo,
Zunächst: Je weiter Du die LGRS rausdrehst, desto mehr Sprit bekommt sie bzw. desto fetter wird das Gemisch.

Meist wird empfohlen auf Zylinder 2 und 3 etwas fetter einzustellen als 1 und 4. Also lieber 1 und 4 auf 2,25 und 2 und 3 auf 2,5 einstellen und nicht andersrum, wie Du geschrieben hast. Auch die Einstellung laut Handbuch hast Du oben so beschrieben, als müsste innen magerer wie außen eingestellt werden. Das müsste auch eher andersrum sein. Wobei ich das Handbuch so lese, dass gar nicht abweichende Einstellungen der inneren Vergaser gemeint, sondern der Bereich von 1,25 bis 1,75 Umdrehungen für alle Vergaser angegeben ist.
Wenn Sie nun also ohne Choke anspringt, ist sie viel zu fett eingestellt. Dementsprechend sollten die Schrauben weiter reingedreht werden. Vielleicht versuchst Du es ja mal mit den 1,25 bis 1,75 laut Handbuch?

Viel Erfolg!

Gruß
Reiner

UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 22. Oktober 2018, 15:45

Hallo Rainer

Danke für die Info .
Machen diese kleinen Unterschiede so viel aus ?
Kann ich mir gar nicht vorstellen . Aber gut . Werde es die nächsten Tage umsetzen . Muß aber noch am Donnerstag noch zum TÜV .
Da muss dann ein Sachverständiger die " Entdrosselung " bestätigen . Irgendwie verstehe ich das nicht . Ich war beim TÜV zwecks normale abnahme u.s.w . Nur die " Entdrosselung " durfte der TÜV Mensch nicht bescheinigen da er nur Meister ist . Verstehe einer die Behörden . Na ja, werde es dann demnächst in Angriff nehmen , vielleicht auch schon vor dem TÜV .
An die Schrauben kommt man aber ohne Spezialwerkzeug schlecht ran .
Habe mir deshalb mal was gebaut .
An dem " Griffstück " sind ja vier Stege die ich dann noch farblich marieren werde = z.b Weiß / Rot / Grün / Gelb .


So weiß ich wieviel Umdrehungen ich die Schraube gedreht habe .
Werkzeug ist fertig = Letzte Bild
»UDO« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werkzeug 01.jpg
  • Werkzeug 02.jpg
  • Werkzeug 03.jpg
  • Werkzeug 04.jpg
  • Werkzeug 07.jpg
  • Werkzeug 06.jpg
  • Fertig.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »UDO« (22. Oktober 2018, 16:14)


Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 862

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 22. Oktober 2018, 17:39

Top Idee


:thumbsup: ……...Daumen hoch.

Duke Löwe

Urgestein

  • »Duke« ist männlich

Beiträge: 1 142

Registrierungsdatum: 6. April 2003

Beruf: KFZ Mechaniker / Maschinenschlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 22. Oktober 2018, 19:38

beste Einstellung für die 5,5er ist die LGR's an Vergaser 1+4 2 und Vergaser 2+3 2 1/4 raus drehen.


Gruß, DUKE :smoker:

UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. Oktober 2018, 20:08

Hallo Duke

Und dann soll sie mit Choke anspringen ?

Gibt es irgendwo Explosionszeichnungen vom Keihin - Vergaser ?
Und eventl . Funktionsverlauf im b.z.w Funktionsweise am Vergaser ?

Habe mittlerweile auch noch an der Vergaserleiste ein Bauteil aus Messing gefunden was wohl so eine Art Vorwärmung sein soll .

Passt wohl ein Rundstecker rauf . nur hängt dort in der Gegend kein Kabel rum .
Gruß Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »UDO« (23. Oktober 2018, 12:38)


UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Oktober 2018, 15:11

Probleme Kaltstart Zephyr 550 = Erledigt !

So , nachdem die Kaltstartprobleme immer noch nicht erledigt waren :trommel: ,habe ich mir nochmals Informationen über den Vergaseraufbau aus dem Internet geholt .
Denn eine Düse oder Reduzierung was auch immer das ist wurde selbst im Rep. handbuch nicht aufgeführt.
Habe mal als Anhang Bilder davon angehängt.
Habe dann versuch das Teil was wohl eingepresst ist mit Druckluft durchzupusten . Ist aber schlecht bei einer Lochgröße von vielleicht gerade mal 0,3 mm festzustellen ob da was durchgeht .
Habe dann von einer Messingbürste mit einer Zange einen Draht rausgezogen . Draht sollte gerade sein weil man sonst eventl nicht die Mitte der Bohrung trift .

Tja , versuche das Loch frei zu bekommen waren nicht so Erfolgreich . Alle vier Löcher waren dicht .
Mit Essigessens und einer Pipette habe ich dann die Düsen betreufelt und dann ca. 1 Stunde stehen lassen .
Dann nochmals mit dem Messingdraht versucht die Löcher frei zu bekommen .
Nach ungefähr 30 min und mehrfachen betreufeln waren die Löcher dann frei :danceg: :hüpf: :dancer:

Vorsichtig mit dem Draht sein falls es einer nachmacht . Wenn das Loch frei ist und der Draht abbricht , dann hat (man ( Mann ) ein richtiges Problem . Eventl. läst sich die Messingbuchse oder Düse , wie auch immer das Teil heist doch rausziehn ( Ich habe es nicht probiert ).
Nochmals alles durchgepustet .
Dann nochmals die Vergaser

Synchronisiert. Bild 4 - 6
Schieberführungen poliert , zusammengebaut .



Und eingebaut , Vergaser geflutet und Choke gezogen , Starter derückt uuuuuuuund :happ2: :happ2: :happ2: :happ2: sie läuft . :serledigt:
Glaube nicht das ich die durch " Schallen " frei bekommen hätte . Ist ja auch egal . nun läuft sie . :l_moto_1:
»UDO« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild  01.JPG
  • Bild  02.jpg
  • Bild 03.jpg
  • Bild 04.jpg
  • Bild 05.jpg
  • Bild 06.jpg
  • Bild 07.jpg
  • Bild 08.jpg

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 521

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Oktober 2018, 15:48

:nummer1_1: :nummer1_1: Klasse, freut mich für Dich das sie jetzt läuft!!!
War immer die Hölle für mich, ich sitz im Wohnzimmer und draußen steht die Dicke und läuft nicht!!!
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Oktober 2018, 17:14

Hallo Zephyrreiner ;streicheln;

So ein Motorrad ist doch kein Hexenwerk .
Muss doch wohl möglich sein die Möhre zum laufen zu bringen .

Gruß Udo

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 521

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Oktober 2018, 17:24

Hallo Zephyrreiner ;streicheln;

So ein Motorrad ist doch kein Hexenwerk .
Muss doch wohl möglich sein die Möhre zum laufen zu bringen .

Gruß Udo

Stimmt..bloss wenn ich sie hinstell, wenn sie nicht läuft nervt das!!!
Ich muss jederzeit rausgehen können und Motorrad oder Auto müssen laufen..
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 862

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Oktober 2018, 18:01

Moin

Freut mich für dich das das Mobbed wieder läuft...…………………………. :thumbsup:

Vor allem TOP das du hier so ausführlich und bebildert beschrieben hast wie du letztendlich das Problem in den Griff gekriegt hast. :nummer1_1:

  • »Rainer R.« ist männlich

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: LKW Schlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. Oktober 2018, 21:58

Tolle Doku Udo :thumbup: und viel Spaß beim fahren. :watoo:

Gruß
Rainer :hi:
Hubraum geht vor Wohnraum

Kürten-Bechen, meine Heimat

wrmdschr

Mofafahrer

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2018

Beruf: Maschbauer

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 29. Oktober 2018, 22:17

Hallo Udo,

wo kommt der Draht durch, wenn du ihn in dieses Loch steckst? Ich habe bei der Reingung meines Vergaser das Loch mit einer Faser aus einem alten Gaszug versucht frei zu stochern, bin jedoch nirgendwo durchgekommen. Ich glaube mir ist auch ein Stück da drin abgebrochen, habe aber keine Probleme damit, weil ich das Loch frei bekommen habe. Ich glaube über diese Bohrung wird Sprit aus der Schwimmerkammer zusätzlich in die Ansaugung geführt, sobald der Choke betätigt wird. Wenn man sich nämlich mal den Verlauf des Kanals anschaut, sieht man, dass dieser in Richtung des Chokebolzens geht.
Habe mir darüber aber nicht weiter Gedanken gemacht :)

Grüße
Hassan
Grüße
Hassan

UDO

Radfahrer

  • »UDO« ist männlich
  • »UDO« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 28. September 2018

Beruf: Ver und Entsorger / Gelernter KFZ Mechaniker

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Oktober 2018, 19:49

Hallo Udo,

wo kommt der Draht durch, wenn du ihn in dieses Loch steckst? Ich habe bei der Reingung meines Vergaser das Loch mit einer Faser aus einem alten Gaszug versucht frei zu stochern, bin jedoch nirgendwo durchgekommen. Ich glaube mir ist auch ein Stück da drin abgebrochen, habe aber keine Probleme damit, weil ich das Loch frei bekommen habe. Ich glaube über diese Bohrung wird Sprit aus der Schwimmerkammer zusätzlich in die Ansaugung geführt, sobald der Choke betätigt wird. Wenn man sich nämlich mal den Verlauf des Kanals anschaut, sieht man, dass dieser in Richtung des Chokebolzens geht.
Habe mir darüber aber nicht weiter Gedanken gemacht :)

Grüße
Hassan


Hallo Hassan

Keine Ahnung wo der Draht raus kommen könnte.

Wahrscheinlich würde der Draht um einige Windungen gehen. Falls ein Stück Draht so wie du geschrieben hast abgebrochen ist wird es wohl vor dem Loch von der Düse oder wie auch immer man das Teil nennt liegen .Ich denke mal das der Kanal innen den Durchmesser des Außendurchmesser der " Düse " hat. Ich hatte mal irgendwo im Internet den Verlauf des Kanal's gesehen .Wie du schon geschrieben hast wird da wohl Kraftstoff über den Chokekanal zugegeben. Wie ich schon geschrieben habe , bei mir waren alle 4 "Düsen " dicht. Die "Düse " wird auch nirgendwo aufgeführt. Nicht mal im Rep. Handbuch. Hatte auch schon mal in eine Motorradwerkstatt nachgefragt die Kawa's und Honda's reparieren. Entweder wollten oder konnten sie es mir nicht sagen.


Gruß Udo :nummer1_1:



Edit by Mac:
Ich hab mal den Zitatcode im Text entfernt...