Du bist nicht angemeldet.

IG - Aktivitäten 2019: Jahrestreffen in Neuhof (28.-30.06.)!!! | Touren: Zytanien (20.07.2019)!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bikes & Friends: 1. Juni 2019: Stammtisch in Bochum !!!
KawasakiS NRW: 8. Juni 2019: 180. Stammtisch in "Oberhausen" !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

vetus rotam Widder

Machmahinne

  • »vetus rotam« ist männlich
  • »vetus rotam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT Fachmann

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. April 2019, 14:34

Auffälligkeiten die auf den Vergaser zurückzuführen sind

Hallo C4 Freunde,
wie bereits in einem anderen Tekfred (Reifen) erwähnt, habe ich mir eine 550er erstanden, die fast 10 Jahre lang kaum bewegt worden ist.
Schon bei der Überführung nach Hause fiel mir ein eklatanter Leistungsabfall ab ca: 4.500-5000 U/Min begleitet von einem ruckelähnlichen Verhalten vergleichsweise einer Drosselung, auf. Nur ganz unregelmäßig, so als würde ein Zylinder für einen Bruchteil einer Sekunde ausfallen. Bei stärkeren Steigungen auf der Bahn musste ich zurückschalten bis in den 3 Gang, um überhaupt die 100-110 km/h halten zu können.
Die Kerzen sind neu. Verbrennungsbild unterschiedlich. es sieht so aus, als würde der 1te Zylinder zu mager laufen. Ebenso ist der Vergaser, der für diesen Zylinder verantwortlich ist, relativ schmutzig, also im Gegensatz zu den restlichen Vergasergehäusen gelblich verfärbt. Dies lässt auf eine Undichtigkeit schließen, wäre meine Vermutung.
Der Vorbesitzer hatte mir die Rechnung über Hauptdüsen mitgegeben. Er sagte auch, dass er die Vergaser gereinigt hätte. Auf die Frage, wie es um den Luftfilter bestellt sei, meinte er, der wäre soweit i.O.
Zu Hause hatte ich dann die Gelegenheit, mir den Luftfilter anzusehen. Die Schaumstoffdichtung um den Luftkanal war nur noch sporadisch vorhanden. Soviel zu "i.O." Also gegen einen neuen getauscht. Leider kaum eine Veränderung. Dann mit Fuel Maxx eine halbe Tankfüllung verfahren. Vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber ich hatte das Gefühl, dass es sich etwas gebessert hat.
Jetzt kamen die Tipps bzw. Recherchenergebnisse. Die gingen über die grundsätzliche Reinigung der Vergaser mit Dichtungssatz über Ventile einstellen und Zündspule.
Wie gehabt, der erste Verdächtige ist die Vergaserbatterie. Jetzt hat mir eine Werkstatt am Telefon einen Preis genannt für eine Grundreinigung im Ultraschallbad mit einstellen und abdichten. Der sollte sich auf ca. 400,- Euro belaufen-. Das halte ich für übertrieben.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Auch mit externen Firmen, die sich darauf spezialisiert haben? Ich nenne jetzt mal niemanden, aber es gibt zumindest eine im Netz. Da schickt man die ausgebaute batterie hin und kriegt sie utraschallgebadet und gedichtet zurück.

Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 433

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: An de Küst ..(Grube S/H)

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker Feriendomizil

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. April 2019, 16:07

Moin

Ich habe für eine komplette Vergaser Revision beim hiesigen Honda Händler 350,00 Euro bezahlt.

Preis bezog sich auf Arbeitslohn und sämtliche Ersatzteile.

Gruß Peter
Mopped fahren...……...es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen. :watoo:

Frankensteins Tochter hat mich nie interessiert, aber jetzt hocke ich auf der Nichte. :whistle3:

msrx111 Zwillinge

Total Verstrahlt

  • »msrx111« ist männlich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 6. Mai 2015

Wohnort: Geilenkirchen

Beruf: Staplerfahrer

Mopped: Kawasaki ZR 550 B Zephyr

Mopped: Kawasaki ZR 750 C Zephyr

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. April 2019, 18:10

Ich werde oder würde sicher keine 350 oder 400€ für eine Vergaser-Revision ausgeben. Ultraschallbad gibts für 100-150€ bei Amazon. Vergaser Rep Sätze komplett mit Allem für die kleine 4x 120€, zusammen (30€ pro Stück) und Synchronisationsuhren für 4 Zylinder 120-150€ und den Rest werde ich wohl mit Haynes und HDs Tutorial bei den Freunden zusammen hinkriegen.....

Ich hab leider die Erfahrung gemacht, dass die Werkstätten heute nur noch beim Rechnungen schreiben gut bis sehr gut sind. Sonst sind das Alles nur Baugruppen Tauscher nach dem Motto Try and Error.

Und da habe ich ganz sicher keinen Bock drauf......
Da steck ich meine Kohle lieber in vernünfiges Werkzeug und probiere es selbst. Da hab ich zwar dann auch 350€ ausgegeben. Aber dafür kann ich das dann auch öfter machen.... billiger....
Ja ich fahre eine Mini Bonsai Zephyr! Und das ist auch gut so.......
...und wenn ich nicht mit der Mini Bonsai fahre, fahre ich eine Bonsai.....
.. und sollte ich irgendwann ein günstiges Dickschiff sehen sollte, habe ich wahrscheinlich dann alle Zephyren.

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 858

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Wohnort: 67229 Gerolsheim

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. April 2019, 19:08

Vergaser gereinigt und eingest. (136€) Juni 2006 40.300 km
War damals mein alter Schrauber...
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 433

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: An de Küst ..(Grube S/H)

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker Feriendomizil

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. April 2019, 19:41

Ich werde oder würde sicher keine 350 oder 400€ für eine Vergaser-Revision ausgeben. Ultraschallbad gibts für 100-150€ bei Amazon. Vergaser Rep Sätze komplett mit Allem für die kleine 4x 120€, zusammen (30€ pro Stück) und Synchronisationsuhren für 4 Zylinder 120-150€ und den Rest werde ich wohl mit Haynes und HDs Tutorial bei den Freunden zusammen hinkriegen.....

Ich hab leider die Erfahrung gemacht, dass die Werkstätten heute nur noch beim Rechnungen schreiben gut bis sehr gut sind. Sonst sind das Alles nur Baugruppen Tauscher nach dem Motto Try and Error.

Und da habe ich ganz sicher keinen Bock drauf......
Da steck ich meine Kohle lieber in vernünfiges Werkzeug und probiere es selbst. Da hab ich zwar dann auch 350€ ausgegeben. Aber dafür kann ich das dann auch öfter machen.... billiger....


Moin

Wozu soll ich mir ein in der Qualität fragwürdiges ( siehe Preis ) U-Schall gerät zulegen das ich alle paar Jahre evtl. einmal brauche. Wie oft brauche ich ( preiswerte ) Synchronuhren die ich auch nur alle Jubel Jahre nutze. Ich setze mich nicht mit dreckverschmierten Finger hin und blättere damit in einem Buch um mir zu Gemüte zu führen welches Puzzleteil ich als nächstes wieder verbauen muss...……………………………..

Ich lasse derart doch recht aufwendige Arbeiten in einer von mir favorisierten Fachwerkstatt machen und setze mich lieber mit einer guten Tasse Kaffee und sauberen Händen in den Garten. Da brauche ich auch nicht zwischendurch im Forum nach Tipps zur weiteren Vorgehensweise zu fragen weil ich grad beim Zusammenbau auf dem Schlauch stehe...…………………………………..

Des weiteren sind nicht A L L E Werkstätten gleich. Die von mir erwähnte Fachwerkstatt führt an unseren bzw. wegen Verkauf der Shadow nur noch an meinem Moped derartige Arbeiten seit Jahren zu unserer/meiner V O L L S T E N Zufriedenheit aus.
Ich kann dort auch ohne Weiteres mal zwischendurch mit einer " Kleinigkeit " aufschlagen die mir dann meistens nicht mal in Rechnung gestellt wird.

In meiner 27jährigen Tätigkeit als Werkzeugmacher habe ich folgendes gelernt...……………………………


>>> Es gibt Arbeiten die kann man ohne Weiteres selber machen und es gibt Arbeiten die sollte man lieber den Fachmann machen lassen.<<<
Mopped fahren...……...es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen. :watoo:

Frankensteins Tochter hat mich nie interessiert, aber jetzt hocke ich auf der Nichte. :whistle3:

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. April 2019, 20:16




>>> Es gibt Arbeiten die kann man ohne Weiteres selber machen und es gibt Arbeiten die sollte man lieber den Fachmann machen lassen.<<<



Da gebe ich dir prinzipell recht und ich habe auch so ein, zwei Leute, denen ich vertraue, aber das war es dann auch schon :patsch: .

Andererseits mache ich gerne alles selbst, den da weiß ich wer´s gemacht hat :thumbsup: .

Deswegen habe ich auch Synchronuhren, obwohl ich sie nur alle 3 - 4 Jahre brauche :avatar70195: .

Denke, es ist auch stark von dem abhängig, was man selbst eigentlich kann, was bringt das beste Werkzeug, wenn man nicht damit umgehen kann :geist: ?

Nicht falsch verstehen, Luftdruck kontrollieren kann fast jeder und groß falsch machen kann man da auch nichts, außer Du bleibst so lange auf dem Drücker, bis die Pelle platzt ;wink; :happ2: .

Aber wenn ich hier dann immer lese, ich bin Bäcker und will die Ventile einstellen und damit meine ich nicht die Radventile, dann denke ich oft,..............


.......laß´es besser.


Was nicht heißen soll, daß der Bäcker mit einem handwerklichen Geschick das mit Hintergrundwissen durchaus hinbekommen kann.


Also macht doch was Ihr wollt, hier macht eh jeder was er will, aber keiner was er soll
:happ2: :laugh1: :happ2:


Harry, auf den der Satz besonders zutrifft :gamer4_1:
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

msrx111 Zwillinge

Total Verstrahlt

  • »msrx111« ist männlich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 6. Mai 2015

Wohnort: Geilenkirchen

Beruf: Staplerfahrer

Mopped: Kawasaki ZR 550 B Zephyr

Mopped: Kawasaki ZR 750 C Zephyr

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. April 2019, 20:23

Also wenn ich eins mittlerweile gelernt hab, dann ist es, dass die wirklichen Fachleute für alte Mopeds ausgestorben sind. Und lernen kann man Alles. Ich hätte mir nicht träumen lassen, was man alles mit der richtigen Anleitung hinbekommt.
Ja ich fahre eine Mini Bonsai Zephyr! Und das ist auch gut so.......
...und wenn ich nicht mit der Mini Bonsai fahre, fahre ich eine Bonsai.....
.. und sollte ich irgendwann ein günstiges Dickschiff sehen sollte, habe ich wahrscheinlich dann alle Zephyren.

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. April 2019, 20:36

Das ist ja das, was ich gesagt habe, wenn man will, geht alles, so mein Motto :thumbsup: .

Wenn ich ne Anleitung habe, kann ich auch Schwarzwälderkirschtorte :nummer1_1: .

Obwohl dafür bisher immer meine Frau zuständig war :whistling: .

Und die Fachleute, die sich bei alten Kisten auskennen, werden wirklich immer weniger, traurig, aber wahr :thumbdown: .


Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

metallikart

Transpirant

  • »metallikart« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 19. November 2016

Wohnort: Lachendorf

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. April 2019, 07:01

Moin,
ich halte es genau wie Peter.
Manche Sachen macht man und manche Sachen lässt man machen.

Ich habe die Vergaserbatterie ausgebaut, an einen Forenkollegen geschickt und fertig wiederbekommen.

Und es gibt sehr wohl noch gute und zuverlässige Werkstätten und Schrauber.
Und überall gibt es auch schwarze Schafe. Muss man sich halt im Vorfeld schlau machen.

Gruss, Christian

@Harry,
ich habe auch schon einmal ne Schwarzwälder gebacken :thumbsup:

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. April 2019, 12:56



@Harry,
ich habe auch schon einmal ne Schwarzwälder gebacken :thumbsup:



Und wie war das Urteil?

Harry, der die Dinger immer nur isst ;essen;
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 433

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: An de Küst ..(Grube S/H)

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker Feriendomizil

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. April 2019, 15:10

Moin

Zu diesem Thema kann ich seit heute früh aktuell was beitragen...…………………. Zur Technik...…………..nicht zur Torte. Die hätte bei mir eh keine Überlebenschance. ;essen;
Es sei denn Dörte hat das Ding verbrochen ;wink; , aber da können dann wenigstens keine Haare im Teig sein. :laugh1:

Zum Thema: Ich habe mir heute früh von einem Bekannten den Dreiseiten Kippanhänger ( ZGG 2500 kg ) geliehen um damit für meine Anlage ne halbe Tonne Kies zu holen. Er sagte mir das er ihn vor kurzen selbst repariert hätte weil da was mit der Hydraulik war...……………. :hmm:

Ich also das Ding hinten dran gehängt und ab zum Baustoff Fritzen, halbe Tonne Kies druff und ab zur Anlage. Ein Käffchen und dann an seitlich an die Rabatten gefahren wo der Kram hin sollte. Nach hinten gegangen und die Pinne umstecken...…………………. geht nicht, zwei Stück verhunzt. :fie: Also neu rangiert und rückwärts dran, auf die E-Pumpe gedrückt...….leichtes Knarren und die Ladefläche hob sich ein kleines Stück...…………………………….. :imsohappy:

Ein mittleres " Plopp ", der Druckschlauch flog mir weil nicht richtig montiert um die Ohren und die Öl Sauerei nahm ihren Lauf. Die Beete, der Bürgersteig und Teile des Hängers gut eingeölt. :negative: Und ich...……………………………..?

Ich sah aus wie ein Krapfen auf dem Weihnachtsmarkt der gerade aus der Fritteuse kam und zum Abtropfen abgestellt wurde. :motz:

Nach dem Wäschewechsel habe ich den handwerklich begabten Besitzer des Hängers leicht verstimmt angerufen und ihm mitgeteilt was vorgefallen war. Zurück kam die Frage...………. au ha, hat das nicht gehalten.?? Und der selbsternannte Hydraulik Fachmann erklärte mir das der alte Schlauch kaputt war und ihm ein neuer vom Hersteller zu teuer war. Er habe im Netz gelesen das man Schläuche pressen lassen kann. Was Die können bekäme er auch hin. Er habe sich Schlauch besorgt mit den Pressstücken und habe das dann alles im Schraubstock im Keller selber verpresst. :ok:

Fragen ? Es sei noch angemerkt der Vogel ist Raumausstatter.

Dies ist keine erfundene Geschichte zur allgemeinen Erheiterung sondern heute früh unter den Augen einiger heftig grinsender Feriengäste tatsächlich passiert. ;streicheln;

ES GIBT SACHEN DA LÄSST MAN SEINE GRIFFEL BESSER VON...……………………………... :patsch:

Gruß Peter...……………..seit heut früh auch Öli genannt.
Mopped fahren...……...es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen. :watoo:

Frankensteins Tochter hat mich nie interessiert, aber jetzt hocke ich auf der Nichte. :whistle3:

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 858

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Wohnort: 67229 Gerolsheim

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 26. April 2019, 15:20

Also wenn ich eins mittlerweile gelernt hab, dann ist es, dass die wirklichen Fachleute für alte Mopeds ausgestorben sind. Und lernen kann man Alles. Ich hätte mir nicht träumen lassen, was man alles mit der richtigen Anleitung hinbekommt.

Mein alter Schrauber geht an die 70...ist hier im Umkreis der einzige noch der sein Handwerk versteht!!!
Ich mach die Räder raus, zu Lager raus, alle 80000km :D Reifenwechseln, Bremsklötze rein raus, Ölwechsel und Lufi...der Rest mach ich wie Peter, Kaffee und die Profis machen lassen!!! :thumbsup:
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 453

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R ZRX 1200R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 27. April 2019, 07:53

Tja wenn man in der Not ist...........hilft man sich eben nur mal selbst und mit der Hilfe und dem Rat von Freunden bekommt man das hin. Die Frage ist nur, wieviel Aufwand man betreiben will. Ich wollte viel ;pclachen;

Meine Erkenntnisse über den Vergaser sind mir nicht in der Nacht eingehaucht worden, sonder habe ich mir selbst mit Hilfe von Freunden erarbeiten müssen. Erfahrung ist eben mal die Summe aller Pleiten.

Ggf hilft Dir diese Info weiter 301 Moved Permanently oder frage mich einfach.
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben! :discussion:

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 5 918

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Wohnort: 47809 Krefeld

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 27. April 2019, 12:28

@HD: genau, wenn man Erfahrung sammeln konnte, kann man auch Hydraulikschläuche pressen. Aber einfachs so... - naja... Leicht Leichtsinnig... ;huh;
Der Schlauch hätte auch ganz andere Dinge anstellen können, als nur Öl vergießen... - DRUCKSYSTEM ! ;sad;

***

EDIT: Ups, ich bin verrutscht und ganz woanders gelandet...
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS & ZephyrForum & TwinForum & GPZForum & Kawasakitreffen

msrx111 Zwillinge

Total Verstrahlt

  • »msrx111« ist männlich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 6. Mai 2015

Wohnort: Geilenkirchen

Beruf: Staplerfahrer

Mopped: Kawasaki ZR 550 B Zephyr

Mopped: Kawasaki ZR 750 C Zephyr

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 27. April 2019, 14:49

Erfahrung ist eben mal die Summe aller Pleiten.
Diese Erfahrung mache ich mit der Mini Bonsai gerade. Aber es hilft ja Nix, muss man sich eben aufrappeln, Krönchen richten und weiter machen, wie im Leben auch.
Ja ich fahre eine Mini Bonsai Zephyr! Und das ist auch gut so.......
...und wenn ich nicht mit der Mini Bonsai fahre, fahre ich eine Bonsai.....
.. und sollte ich irgendwann ein günstiges Dickschiff sehen sollte, habe ich wahrscheinlich dann alle Zephyren.

vetus rotam Widder

Machmahinne

  • »vetus rotam« ist männlich
  • »vetus rotam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT Fachmann

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Mai 2019, 13:06

Ich möchte mal kurz zum Topic zurück und berichten...
Der Vergaser war völlig zugeharzt, die Nadeln allesamt angefressen. Keine Ahnung, mit welchem Sprit die Kleine stehengelassen worden ist, aber es war wohl Dreck. Obligatorisch, dass man generell nix im Kraftstoffsystem stehen lassen sollte, nicht einen Winter, nicht mal einen Monat, aber vor allem nicht 10 Jahre! Also komplette Batterie in Revision.

Alle Düsen und Dichtungen neu, die Tassen 2 mal 24h im Ultraschallbad. Danach Einbau und synch.


Glück auch, oder Vorsehung..., dass ich früh genug an die restlichen Dinge gedacht habe. Stichwort: Schauglas voll. Die Brühe, die da vor sich hin gestunken hat, war ein Öl-Benzin Gemisch. Sowas habe ich früher unverdünnt in den Tank der Kreidler getan. Bremsflüssigkeit konnte man ebenso als Schmieröl benutzen, so dreckig und steif war das Zeug. Jetzt noch die Reifen neu, (BT45, die alten Exedra sind 18 jahre alt^^) dann geht's in die Saison. Insgesamt 750 Währung, trotzdem freu' ich mich wie Sau!
Ich wünsche allen eine tolle Saison, Spass und immer eine Handbreit Luft zwischen Arsch und Asphalt.
»vetus rotam« hat folgendes Bild angehängt:
  • Vergaser_zephyr0519.png

Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 433

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: An de Küst ..(Grube S/H)

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker Feriendomizil

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Mai 2019, 13:29

Moin

Zum Thema...……..Nichts im Vergaser stehen lassen...…………… habe ich gänzlich andere Erfahrungswerte gesammelt.


Mein Moped steht grundsätzlich mit gefüllten Vergasern; egal ob einen Tag, einen Monat oder auch teilweise länger. Ich kippe gelegentlich etwas " Profi Fuel Max "

in den Tank und gut isset. Die Shadow meiner Freundin stand während der Winterpause ( 5 Monate am Stück ) mit PFM und gefülltem Tank und Vergaser. Vorm ersten Starten Batterie geladen, etwas Öl durch die Kerzenbohrung in die Zylinder, mit abgezogenen Kerzensteckern ein paar Mal durchdrehen lassen und dann war sie nach dem Aufstecken der K-Stecker da und lief tadellos.

Ich verfahre seit Jahren so und habe niemals negative Erfahrungen gemacht...…………… allerdings wurde damals die Shadow und heute noch die Kawa regelmäßig gewartet.

Gruß Peter
Mopped fahren...……...es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen. :watoo:

Frankensteins Tochter hat mich nie interessiert, aber jetzt hocke ich auf der Nichte. :whistle3:

vetus rotam Widder

Machmahinne

  • »vetus rotam« ist männlich
  • »vetus rotam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT Fachmann

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Mai 2019, 14:34

Mein Moped steht grundsätzlich mit gefüllten Vergasern; egal ob einen Tag, einen Monat oder auch teilweise länger.


Wie gesagt, nach den Erfahrungen, die ich nicht zuletzt mit der Zephyr gemacht habe, ist Nummer sicher, billiger. Dass das bei Dir nie zum Problem geworden ist, erinnert mich immer an die Geschichten vom Opa, der 105 wurde, obwohl er geraucht und gesoffen hatte. Das ist entweder Glück oder was Anderes.

Ich werde auf jeden Fall den Rat befolgen. Ich denke, der meinen vergaser gemacht hat, sollte es wissen. Zumal er jedes Jahr Unmengen an Vergasern genau aus diesem Grund reinigen muss. aber wie sagte schon der Alte Fritz: "Jeder nach seiner Fasson."

Greywolf Löwe

DVD.. Depp vom Dienst

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 433

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: An de Küst ..(Grube S/H)

Beruf: Werkzeugmacher z.Z. Haustechniker Feriendomizil

Mopped: Zephyr 750 D1

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 7. Mai 2019, 15:59

Zitat von »Greywolf«



Mein Moped steht grundsätzlich mit gefüllten Vergasern; egal ob einen Tag, einen Monat oder auch teilweise länger.

Wie gesagt, nach den Erfahrungen, die ich nicht zuletzt mit der Zephyr gemacht habe, ist Nummer sicher, billiger. Dass das bei Dir nie zum Problem geworden ist, erinnert mich immer an die Geschichten vom Opa, der 105 wurde, obwohl er geraucht und gesoffen hatte. Das ist entweder Glück oder was Anderes.

Das ist kein Glück: Das ist einfache kontinuierliche regelmäßige Wartung und Pflege.
Ich werde auf jeden Fall den Rat befolgen. Ich denke, der meinen vergaser gemacht hat, sollte es wissen. Zumal er jedes Jahr Unmengen an Vergasern genau aus diesem Grund reinigen muss. aber wie sagte schon der Alte Fritz: "Jeder nach seiner Fasson."

Klar...………….. ein Jeder so wie Er es für richtig hält.


Ich wollte hier auch Niemand zu irgendeiner bestimmten Art und Weise sein Moped zu behandeln aufrufen sondern habe hier lediglich m e i n e Erfahrungen kund getan.

Obwohl ich noch keine 105 bin und auch nicht rauche und saufe.
Mopped fahren...……...es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen. :watoo:

Frankensteins Tochter hat mich nie interessiert, aber jetzt hocke ich auf der Nichte. :whistle3:

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 858

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Wohnort: 67229 Gerolsheim

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 7. Mai 2019, 21:35

Nachdem ich bei meiner 11er damals den Tank neu beschichtet hatte, und Dieselfilter von Mercedes montiert hatte, war Ruhe mit versifften Vergasern...vorher wars die Hölle!!
Versager leerlaufen, musste ich nie!!! Stand nicht länger als 14 Tage..OK, ab und an 200ml Zweitaktöl in den Tank... Bei 190.000km dann das Moped geschlachtet!!!
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Ähnliche Themen