Du bist nicht angemeldet.

IG - Aktivitäten 2019: - | Tagestouren:
IG - Aktivitäten 2020: 26.-28.06.2020: Jahrestreffen in Neuhof !!! | Tagestouren: -


Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bikes & Friends: 2. November 2019: Stammtisch in Bochum !!!
KawasakiS NRW: 9. November 2019: 185. Stammtisch in Willich !!!
Bergisches Land: 17. November 2019: Stammtisch in Bergisch-Gladbach !!!
Bayern Süd-Ost: 23. November 2019: Stammtisch in München !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

old yeti Fische

Radfahrer

  • »old yeti« ist männlich
  • »old yeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2019

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: LKW-Fahrer

Mopped: noch keines

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. November 2019, 12:21

Auspuff ausbauen

Hallo
Ich bin neu im Forum und habe folgendes Problem:
Ich habe die kleine 550er geschenkt bekommen,bzw.vor dem Schrott bewahrt.
Der vorbesitzer hat sich richtig ausgetobt und vieles unnötigerweise kaputt "repariert".
Hierzu zält leider auch der Auspuff,von 8 Schrauben sind nur noch drei(die,bei denen ich bei war) heile.
Die anderen sind direkt an den Krümmerflanschen abgerissen.
Nur:die Flansche bewegen sich keinen Millimeter,egal ob warm ob kalt oder auch mit div. Rostlösesprays.
Aber ab muß er ja um die Stehbolzen raus zu bekommen.
Hat jemand einen Tip(außer Flexen) wie ich ihn abbekomme.

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. November 2019, 19:56

Hallo,
wenn die Muttern ab sind, müssen auch die Flansche los sein, ich würde mal mit dem Kunststoffhammer einen drauf geben, die Dinger sind vielleicht verkantet, oder etwas festgerostet.

Wirst sehen, so geht es.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Luzi Wassermann

Admin

  • »Luzi« ist männlich

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

Wohnort: 45 Recklinghausen

Beruf: Berufskraftfahrer

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. November 2019, 20:39

@ old yeti ..... kannst mich gerne in der Woche nachmittags mal anrufen - "Problem Auspuff" - dann sehen wir weiter 02361 47627 oder 0151 14867471 !
Gruß Luzi :smoker:
Egal ob 550-750-1100 .... uns verbindet das Interesse am Fahren - Schrauben - Treffen der Kawasaki-Zephyr-Modelle ! ;wink;

https://www.kawasakitreffen.de

old yeti Fische

Radfahrer

  • »old yeti« ist männlich
  • »old yeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2019

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: LKW-Fahrer

Mopped: noch keines

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. November 2019, 08:40

Auspuff ausbauen

Hallo Dirty Harry,Hallo Luzi
Danke zunächst für Eure Antworten.
Die Muttern am Krümmer sind alle los,die Hälfte davon sogar mit teilen des Stehbolzens(der Vorbesitzer hat sich da richtig ausgetobt).
Deswegen muß der Auspuff ja auch ab,um ihn dann wieder vernünftig zu montieren.
Die Hammermethode habe ich auch schon probiert-ohne Erfolg.
Röstlösesprays wie Caramba,Caramba Schockrostlöser Rasant in gelb,WD40,WD40 Specialist,Liquyi Moly und von Berner zeigten keine Wirkung.
Heißluftpistole oder Lötlampe auch nicht.Ich habe mir sogar einen Abzieher besorgt,der aber zu kurz ist(100mm,150-200 wären besser).
Ich möchte eigentlich vermeiden,die Flansche zu zerlegen,wird aber wohl drauf raus laufen.
Ich versuche mal ein Bild von der Kleinen beizufügen,nicht erschrecken.
Aber so sieht sie auch im Ganzen aus.
Danke nochmal für die Antworten.
Old Yeti
»old yeti« hat folgendes Bild angehängt:
  • P9070008.JPG

Jochen

Blödmann

  • »Jochen« ist männlich

Beiträge: 1 307

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Neustadt am Rübenberge

Beruf: Missionar

Mopped: ZR 1100 RR

Mopped: Quickly N

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. November 2019, 10:25

:crying:

Hast Du das arme Ding aus der Weser gezogen?

Da werden wohl diverse Materialien eine innige Beziehung miteinander eingegangen sein.

Rostlöser einwirken lassen, vorsichtig mit dem Gummihammer hinterher, wieder Rostlöser..........

Das dauert.
Bis denne
Jochen


old yeti Fische

Radfahrer

  • »old yeti« ist männlich
  • »old yeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2019

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: LKW-Fahrer

Mopped: noch keines

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. November 2019, 10:46

Auspuff ausbauen

Hallo Jochen
Nein,die ärmste stand seit 2004(!!!!!!!!!!) abgemeldet in einer Scheune,nicht warm aber trocken.
Hat mich ehlich gesagt gewundert,daß der Motor noch drehte.
Und daß der Aufbau daaaaaaauuuuuuueeeeerrrrrrnnnnnnn wird,ist mir klar.
Aber sonst würde es auch keinen Spaß machen.
Einfach neues Öl drauf,mit dem Lappen drüber gehen,anmelden und dann von Arbeit sprechen ist hohl.
Mal seheh,wann ich beim Auspuff die Scheidung der Teile vermelden kann.

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 6 548

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Wohnort: 47809 Krefeld

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. November 2019, 15:35

ich drücke Dir die Daumen, dass sich nach und nach alles daran lösen läßt ohne Schäden zu hinterlassen... ;wink;
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS & ZephyrForum & TwinForum & GPZForum & Kawasakitreffen

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. November 2019, 22:29

Hast Du den Topg hinten mal gelöst?
Vielleicht ist alles total verspannt!
Löse den Topf und wackel dann vorsichtig rauf und runter, eventuell springen dann die Flansche ab.

Das gibt es gar nicht, das alle Muttern ab sind und der Krümmer geht nicht weg :hmm: .

Dem würde ich es zeigen :vinsent_1:

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

old yeti Fische

Radfahrer

  • »old yeti« ist männlich
  • »old yeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2019

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: LKW-Fahrer

Mopped: noch keines

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. November 2019, 13:25

Auspuff ausbauen

Hallo Harry,Hallo Mac
Ich hoffe auch,daß ich möglichst viel retten kann.Die Stehbolzen müssen aber raus.
Den Auspuff habe ich auch am hinteren Halter gelöst und versucht zu bewegen.
Was sich dabei mitbewegte war der Motor,der Krümmer hat mir den Stinkefinger gezeigt.
Und nun nehme ich es persönlich : ich werde mir doch nicht von einem Auspuffkrümmer den Stinkefinger zeigen lassen.
Bevor ich aber die Flex raushole,werde ich micht durch verschiedene Methoden arbeiten.
Gruß Yeti

Greywolf Löwe

Moonshiner

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 860

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Mopped: 750er, was sonst

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. November 2019, 13:39

Moin

Nur mal so nachgedacht. Evtl. aus einfachen Mitteln ( Kantholz, Rohrschellen, Gewindestangen etc. ) eine Abdrück Vorrichtung zu bauen.

Rohrschellen im Abstand der Krümmerrohre ans Kantholz tüdeln, dann die Rohre mit der Vorrichtung verschrauben und das ganze Konstrukt mittels

Gewindestangen gegen die Rahmenrohre drücken und somit vorsichtig Step by Step mittels Rostlöser, leichten Kunststoffhammerschlägen und abdrücken gegen den Rahmen versuchen den Krümmer zu lösen.

Mal so als Gedanke durchgespielt...………………………………... :hmm:

Gruß Peter
Pendler zwischen Harz und Holstein...……………...

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 2 216

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Wohnort: 67229 Gerolsheim

Beruf: Stahlbauschlosser a.D

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

Mopped: Hayabusa

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. November 2019, 18:25

Nimm mal einen Gummihammer und klopf auf die Krümmer, das muss sich lockern!! :thumbsup:
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

  • »Z-master« ist männlich

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 19. November 2012

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 5. November 2019, 18:38

nachdem die Anlage je einteilig ist würde ich mal die Halteschraube vom Topf lösen und GAAAAANZ vorsichtig mit weicher unterlage und Gummihammer von hinten auf den Topf klopfen. aber keine Gealt - nich das was putt geht ;)

old yeti Fische

Radfahrer

  • »old yeti« ist männlich
  • »old yeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2019

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: LKW-Fahrer

Mopped: noch keines

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. November 2019, 19:02

Hallo an alle,die mir bisher geantwortet haben.
Die "Kleine" erweist sich jetzt schon als Zicke und als echte Diva.
Die Idee mit dem selbstgebauten Abzieher hatte ich auch schon.
Allerdings dachte ich an einen kleinen und "eleganten".Gut,die größere Ausführung ginge auch,birgt aber folgende Gefahr:
da ja noch Stummel der Stehbolzen in den Flanchen sind könnten diese entweder abreißen oder das Gewinde aus dem Zylinder reißen.
Beide Varianten wären nicht gut.
Also werde ich tüfteln bis ich was gefunden habe.
Habe eben gerade mal Zitronensäure versucht,mal sehen ob sie das mag.
Bis dahin werde ich mich schon mal an andere Baustellen begeben : Kabelbaum,Kunsstoffteile,Kupplung .......etc.
Meine von mir gesetzte Vorgabe : möglichst alle vorhandenen Teile behalten und nur die irreparablen ersetzen.

Hoffentlich erkenne ich meine Frrau noch wieder und sie mich.
Samstags nach der Arbeit in die Garage,zu Mittag Kaffee und Abendbrot tauche ich dann wieder auf.
Gruß Karl-Heinz

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 5. November 2019, 21:38

Kanst Du mal ein Foto von den Krümmern machen?

Ich kann gar nicht glauben was Du da erzählst.


Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

old yeti Fische

Radfahrer

  • »old yeti« ist männlich
  • »old yeti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2019

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: LKW-Fahrer

Mopped: noch keines

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. November 2019, 07:59

Auspuff ausbauen

Hallo Harry
Hier zwei Bilder vom Auspuff.

Wenn man mir das erzählen würde würde ich es auch nicht glauben.
Ist aber leider Tatsache,Flansche lassen sich nicht lösen.

Der vorherige "Schrauber" hat bei Zyl.3+1 gut gearbeitet,hatte wohl einen extralangen Schlüssel.
Bei Zyl. 2+4 hat er schon vorgearbeitet,da konnt ich die Bolzen erhalten,bei 4 ist einer samt Mutter rausgekommen.
Das große "aber": alle Flansche sind fest,bei 4 läßt er sich zwar bewegen und hat auch soviel Luft daß sich die halbschalen bewegen lassen.
Mehr leider auch nicht,scheint mit dem Bolzen verwachsen zu sein.

Die Biester veräppeln mich gerade,aber ich möchte ungern zu Gewalt greifen(das haben andere schon getan).
Ist irgendwie frustrierend: Schrauben los und nichts bewegt sich.
Hab aber eine Idee für einen Abzieher,kaufen kann man solche scheinbar ja nicht,also selber bauen.
Gruß
Karl-Heinz
»old yeti« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1+2_LI (2).jpg
  • 3+4_LI.jpg

IKASAWAK_2003 Widder

Moppedfahrer

  • »IKASAWAK_2003« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2004

Wohnort: Baunatal / Hessen

Beruf: Machinenschlosser

Mopped: Kawasaki Zephyr 1100

Mopped: Kawasaki Zephyr 1100, KTM 400 LS-E/mil, Piaggio SKR 125

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. November 2019, 21:44

Moin old yeti.. ich hatte vor zwei Jahren auch große Probleme mit angegammelten Schrauben, Stehbolzen, Muttern und dem Krümmerflansch! Allerdings hatte die Yamaha tricker auch nur einen Krümmer. Ich habe mir damals, um die festgerosteten Schrauben und Muttern zu lösen, einen Schlagschrauber gekauft und einen Makita Stemmhammer ausgeliehen und für die Schrauben und Muttern extra Werkzeuge angefertigt. Bei der Hinterradbremse musste ich zwei Inbusschrauben M6 lösen, dafür habe ich mir einen Kugelkopf Inbus.. (Sechskant innen Schlüssel) für M8 etwas rund geschliffen um ihn auf die vergammelte M6er Schraube anpressen zu können. ... Ich habe vorher über 5 Tage lang immer wieder etwas Rostlöser auf die Schrauben und Muttern sowie den Flansch gesprüht, und erst dann mit den Schlagschrauber und dem Makita die Teile bearbeitet. Das sind kurze aber schnelle Schläge die mir geholfen haben alles zu lösen. Ich weiß, dass hört sich alles gut an ... aber bei dir kann es natürlich ganz anders enden. Ich wollte dir hiermit nur meine Erfahrung mitteilen. Allerding musste ich eine Schraube an der Bremse ausbohren aber mit einem guten Bohrer und einem sehr guten Linksdrall hat das auch geklappt. Das Werkzeug spielt eine große Rolle.. billig geht meist in die Hose ;wink; . Viel Erfolg bei deiner Arbeit ... Gruß Uwe
Zephyr fahren..... wer das kennt, fährt bis ihn der Rollator davon trennt... ;wink; .. Uwe

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. November 2019, 22:42

Das hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an, aber ich würde von vorne mit einem Rundstahl/Durchschlag auf die Flansche schlagen, abwechseld links/rechts, und die Dinger lösen sich.

Manchmal hilft Gewalt.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

IKASAWAK_2003 Widder

Moppedfahrer

  • »IKASAWAK_2003« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2004

Wohnort: Baunatal / Hessen

Beruf: Machinenschlosser

Mopped: Kawasaki Zephyr 1100

Mopped: Kawasaki Zephyr 1100, KTM 400 LS-E/mil, Piaggio SKR 125

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. November 2019, 22:46

Ich kann mir nicht erklären warum sich die Teile nicht lösen lassen.... echt seltsam
Zephyr fahren..... wer das kennt, fährt bis ihn der Rollator davon trennt... ;wink; .. Uwe

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 070

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. November 2019, 22:57

Ich kann Dir sagen warum,..................................


...............................weil er noch nicht meinen Rat befolgt hat ;wink; :laugh1: .


Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

IKASAWAK_2003 Widder

Moppedfahrer

  • »IKASAWAK_2003« ist männlich

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2004

Wohnort: Baunatal / Hessen

Beruf: Machinenschlosser

Mopped: Kawasaki Zephyr 1100

Mopped: Kawasaki Zephyr 1100, KTM 400 LS-E/mil, Piaggio SKR 125

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. November 2019, 23:02

soll erstmal meinen anwenden :whistling:
Zephyr fahren..... wer das kennt, fährt bis ihn der Rollator davon trennt... ;wink; .. Uwe

Ähnliche Themen