originale Zündspulen, welche Zündkabel Durchmesser

  • So frisch registriert und schon ne Frage,
    Ich würd gern meine Zündkabel erneuern nachdem die (meine) Zephyr ja beim Zünden nicht die stärkste ist.
    Hier im Forum sind ja viele von den Taylor Kabeln begeistert. Die würd ich mir dann wohl auch mal gönnen. Jetzt ist nur die Frage wegen dem Durchmesser. Ich würd gern die Originalspulen drinbehalten. Die Original Zündkabel haben 7mm Durchmesser, hab grad gemessen.
    Weiss jemand ob dann auch 8mm Kabel reinpassen oder muss ich 7mm nehmen.
    Danke

  • Ich hab mir aus dem teilehandel (Matthies oder Kraft-Autoteile) original standard BERU Zündkabel gekauft (gibts meterweise, 2m reichen locker und kost fast nix). Die funktionieren perfekt. Aber obacht, davor hatte ich mir die bei ebay bestellt, das war irgendwelche billige Fake-Ware (angeblich auch BERU, war aber kein Logo drauf). Da lief die Maschine fast gar nicht.


    Zündkabel gewechselt, danach läuft sie nur mit chocke

  • Wow, scheint dann ja doch einen starken Einfluss auf Gedeih und Verderb der Zündfunken zu haben.........
    Hm also wenn ich die Kabel / Stecker wechsel, dann wollt ich halt schon die Taylor nehmen, wie gesagt hab hier schon gutes gelesen.
    Hattest du den die alten Zündspulen dringelassen? Welchen Durchmesser hast du denn dann bei den Beru Kabeln genommen?

  • Ja, ich habe nur die Kabel gewechselt, Zündspulen und Kerzenstecker habe ich gelassen. In die Kerzenstecker werden die kabel mit leichtem Druck eingeschraubt. In der Zündspule nur gesteckt und mit der Überwurfmutter fixiert (glaube ich, ist schon bisschen her). Durchmesser ist 7mm, hab mal ein Bild angehängt.
    Wie gesagt, mit den Kabel schnurrt sie wieder wie ne Nähmaschine. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit den von Taylor noch besser gehen könnte.

  • Ja, ich habe nur die Kabel gewechselt, Zündspulen und Kerzenstecker habe ich gelassen. In die Kerzenstecker werden die kabel mit leichtem Druck eingeschraubt. In der Zündspule nur gesteckt und mit der Überwurfmutter fixiert (glaube ich, ist schon bisschen her). Durchmesser ist 7mm, hab mal ein Bild angehängt.
    Wie gesagt, mit den Kabel schnurrt sie wieder wie ne Nähmaschine. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit den von Taylor noch besser gehen könnte.

    Das originale Zündkabel hat ja auf der Zündspulen-Seite so eine Art Sicke, wo die Überwurfmutter mit den Dichtringen beim Aufschrauben gegendrückt und damit das Zündkabel nicht rausgezogen werden kann.

    Hier sieht man das

    Zündkabel Satz Kawasaki ZR-7 (ZR750F)


    Wenn man jetzt ein normales Zündkabel nimmt, dann kann sich die Überwurfmutter nicht verklemmen und man kann das Kabel wieder bei Hand aus der Spule ziehen


    Wie habt ihr Zubehörkabel befestigt?

    Ich habe es mal probehalber mit kleinen Kabelbindern probiert. Das Zündkabel wird bis zum Anschlag eingeschoben, dann kommt der Kabelbinder auf das Zündkabel und die Überwurfmutter drückt beim Aufschrauben gegen den Kabelbinder . Dadurch kann das Kabel nicht mehr herausgezogen werden und sitzt fest.


    Gibt es irgendwelche Klemmhülsen, die das Ganze bisschen professioneller machen?


    Viele Grüße

    Robert

  • Kein Problem den Gummipöppel vom alten Kabel putzen und aufs neue Kabel drauf.

    Habe ich oft so gemacht.

  • Ich habe seit 20 Jahren gelbe Silikon-Zündkabel (7 mm) Meterware aus dem Oldtimerzubehör (waren damals die einzigen, wo es gelbe Kabel gab). Funktioniert einwandfrei. Bei meinen originalen Kawa-Zündkabel gab es damals so aufgeklebte Plastikringe, mit denen die Überwurfmutter die Kabel in die Zündspule drückte. Die habe damals abgemacht und auf die neuen Kabel geklebt. Vor einigen Tagen auch bei den neuen Kabeln wieder gemacht.

  • Plastikringe haben meine alten Zündkabel nicht. Die haben direkt "aufgegossene" Plastikhülsen , die eine Art Sicke für den Gummiring und Überwurfmutter haben. (Siehe der Link oben)


    Wie Hans-Dieter das beschrieben hat, funktioniert es. Der Gummiring und der zusätzliche kleine Ring hinter dem Gummi kann auf das neue Kabel aufgeschoben und dann verschraubt werden.

    Mir war das aber ein wenig zu instabil. Wenn da nicht richtig festgeknallt ist, kann man mit etwas Kraft das Zündkabel herausziehen.


    Ok, wer zieht schon am Zündkabel, das wird auch so im Normalbetrieb halten.


    Ich habe aber auf das Zündkabel ein Stück Schrumpfschlauch aufgeschrumpft und einen extra O-Ring 7x1,5 mit aufgeschoben. Der Ring sitzt hinter dem Schrumpfschlauch, gefolgt vom originalen Gummiring, Hülsenring und Überwurfmutter.

    Damit verklemmt es das Zündkabel wesentlich besser. Herausziehen kann man das nicht mehr.



    Viele Grüße

    Robert

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.