Vergasereinstellung und Check des Zündsystems

  • Hallo in die Runde,


    Danke erstmal, dass es dieses tolle Forum gibt, in dem offensichtlich jede Menge Know-how kursiert und das nach dem ersten Eindruck echt gut organisiert ist.
    Ich möchte mich kurz vorstellen: ich bin Mitte Fünfzig lebe in Berlin Wilmersdorf und fahre seit 24 Jahren eine Zephyr 1100. Sie hat aber immer noch weniger als 10 tkm auf dem Buckel, weil ich einfach kaum dazu komme, neben anderen Hobbys wie z.B. Windsurfen etc.!
    Mein Problem: das Motorrad steht sehr viel, das war über lange Zeit kein Problem, bis nach etwa 18 Jahren jemand auf die Idee kam, der Vergaser müsse nun dringend mal gereinigt werden (war ne Fachwerkstatt).


    Ab diesem Zeitpunkt lief nix mehr wie es war. Ein Bekannter, der eine Werkstatt betreibt hat dann eine nochmalige Reinigung durchgeführt, danach lief die Maschine wieder.
    Nur treten nach jeder Überwinterung die gleichen Probleme auf, mein Eindruck ist auch, dass sie nicht mehr die Leistung bringt wie zuvor.
    Die Maschine läuft teilweise nur auf 3 Zylindern und wird auch sehr unterschiedlich warm, fasst man an die Auspuffrohre stellt man fest , dass der 1 Zylinder schnell sehr heiß wird während 2 und 4 viel länger kalt bleiben, Zylinder 3 scheint garnicht zu funktionieren, aus dem rechten Auspuff kommt immer wieder stoßweise "Dampf" - evtl. unverbrannter Kraftstoff.
    Nun meine Frage: kann jemand dies interpretieren? Ist das eher ein Thema des Zündsystems oder des Vergasers oder beides?


    Hat jemand einen Tip: ich würde evtl. den Vergaser selbst mal ausbauen und reinigen. Wo gibt es eine gute Anleitung, um da keine Fehler zu machen (Werkstatthandbuch?).
    Welche Tips gibt es, um das Zündsystem zu checken?
    Erst mal vielen Dank für Eure Idee und Hinweise,
    besten Gruß ...bleibt gesund!


    Stefan

  • Hi Stefano
    .....bin ja auch nicht der super Schrauber :whistling:... Würde aber vlt. mit System vorgehen, also einzelne Möglichkeiten ausschließen. Als erstes mal die Kerzen Anschauen, das sagt auf jeden Fall etwas über die Verbrennung. Sollte dein Problemzylinder 3 ein nasses Kerzenbild haben, würde ich den Zündfunken prüfen.
    Sollte die Farbe unterschiedlich sein ist eine Syncronisation der Vergaser sinnvoll. (Meine 750er reagiert extrem drauf). Auch ist wichtig dass keine Falschluft gezogen wird. Kannst bei laufendem Motor den Vergaser und die Gummis einsprühen, ändert sich die Drehzahl, dann ist was Faul. Übrigens die Ansauggummis können mit der Zeit porös sein, ein Blick drauf lohnt sich immer. Luftfilterkasten sollte auch ringsrum dicht sein. Bei mir war eine Schraube unten nicht richtig angeschraubt....läuft nicht mehr sauber.


    Was mir noch einfällt, eine Zündkerze kann auch mal defekt sein. Es gibt schon ein paar Fehlerquellen.


    Übrigens ein Handbuch ist immer hilfreich.......
    Dann viel Spass bei der Suche.
    LG Woodpy :cool:

  • An einen Fehler im Zündungssystem glaube ich bei der Fehlerbeschreibung nicht- dafür ist die Zephyr nicht bekannt.


    Die Symptome passen eher zur Vergaseranlage. Die geringe Laufleistung macht sich zwar auf dem Papier ziemlich nett, meist produziert man damit aber Fehler ins System, die schleichend zuerst nicht festgestellt werden- dann aber umso frustrierender sind.
    Wo steht die Maschine normalerweise? Laterne? Beheizte Garage? Bei nem Laternenparker verranzt das ganze System schneller, als in einer beheizten Garage.


    Wie oft wurde in der letzten Zeit der Sprit gewechselt? Wenn dieser schon seit letztem oder vorletztem Jahr im Tank ist, springt das Moped nicht mehr an, weil sich Wasser am Tankboden abgesetzt hat- dieser beschleunigt zusätzlich die Rostgefahr im Tank.


    Wurde der Sprit regelmäßig aus dem Vergaser abgelassen? Oder steht sie grundsätzlich mit Sprit? Dann ist das Leerlaufsystem mit ziemlicher Sicherheit wieder zugesetzt.

  • Hallo Woodpy, hallo Jochen,
    Danke für Eure Einschätzung, ja die Maschine ist tatsächlich wenig bewegt worden und stand über Winter draußen (abgedeckt). Da es ein trockener milder Winter war, dachte ich, dass es weniger kritisch wäre.
    Der Tank war komischerweise fast leer, obwohl ich fast vollgetankt abgestellt hatte. Ebenso fehlte am Benzinhahn die Schelle - mein Eindruck ist, dass sich da jemand bedient hat.
    Die letzten Jahre wurde die Maschine immer bei einer Werkstatt überwintert und auch der Vergaser gereinigt.


    Der Vergaser scheint sehr sensibel zu sein, wenn er sich bei 5 Monaten Standzeit zusetzt, hätte ich nicht gedacht. Ich hatte den Sprit aus dem Vergaser nicht abgelassen, das war ein Fehler.
    Dann müßte ich das Leelaufsystem wohl reinigen, oder den ganzen Vergaser, ist das auch für einen mäßigen Schrauber machbar?!
    Ich suche mal die Anleitung, danke in jedem Fall schon mal vorab :-)!
    LG Stefan ;smile;

  • Wie ist denn der Motorölstand, sieht es dünner aus?


    Kann auch was anderes sein, mit Deinem Spritverlust:


    Der Sprithahn funktioniert eigentlich über Unterdruck, läuft der Motor, läuft auch Sprit- eigentlich. Die Membrane im Sprithahn ist möglicherweise defekt, eins der Schwimmernadelventile hängt, ist blockiert und schon läuft Dir der Saft über den Vergaser in den Motor- dreh mal den Motoröleinfüllstopfen heraus und mach die Schnupperprobe.


    Riechts nach Sprit- isses blöd!


    Der Vergaser gehört ins Ultraschallbad- und das sollte jemand mit Ahnung machen- Du könntest probehalber mal eine Schwimmerkammer abnehmen und schauen, wie es da aussieht- ist grüner Scheiß drin: grosses Programm! Ist Rost drin: ganz großes Programm.

  • Hi Jochen,
    Treffer!
    Es ist tatsächlich so, dass der Ölstand quasi garnicht mehr erkennbar ist und es aus dem Öleinlass nach Sprit riecht.
    Am Vergaser konnte ich noch nicht nachschauen, aber das sieht nach großem Programm aus, Vergaser säubern, Öl neu...
    Danke Dir erstmal sehr!! ;wink;

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.