Drehzahlmesser defekt / bzw. zeigt er nichts an, obwohl er nicht defekt ist ...

  • an der 550er Zephyr ist vorgestern mitten in der Fahrt der Drehzahlmesser ausgefallen (Anzeige auf null).


    Nach Suche hier im Forum und Reparaturhandbuch habe ich das gemacht, was man dann wohl machen sollte: vorne alles auseinandergenommen und die Leitungen zum und im DZM auf Sicht geprüft, optisch ist kein Fehler, schlechter oder unterbrochener Kontakt feststellbar. Die drei für den Drehzahlmesser relevanten Leitungen habe ich durchgemessen, im Lampentopf am Stecker sind sie alle ok. Dann habe ich den Drehzahlmesser via Anleitung geprüft (bei eingeschalteter Zündung das schwarze Kabel der Zündspule kurz mit dem Plus der Batterie verbunden) und siehe da, die Nadel des DZM schnellt kurz hoch - jedenfalls kurz mal und ein bisschen (zwischen kurzem Zucken und max. Ausschlag auf 1000/1500 UPM).
    Frage an die Experten: ist der Drehzahlmesser hinüber? Ich finde das Ergebnis leider nicht eindeutig ... .


    Besten Dank und beste Grüße, Jörg

    2 Mal editiert, zuletzt von jowalle () aus folgendem Grund: Fehler besteht nach wie vor

  • ... da nun auch noch die Zylinder 1 und 4 beschlossen haben, nicht mehr mitzulaufen, tippe ich aktuell auf eine fehlerhafte CDI-Einheit als Ursache; wenn da über das schwarze Kabel zur entsprechenden Zündspule kein korrekter Steuerimpuls mehr rauskommt, würde das sowohl erklären, dass der Drehzahlmesser nicht läuft als auch den Ausfall der beiden Zylinder. Ich bin gespannt, ob die Logik sich bestätigt, habe jetzt eine neue CDI-Einheit bestellt und kann ja mal berichten, ob es das ist;


    Im Ausschlussverfahren:
    Wäre es der Geber, müssten ja auch die beiden anderen Zylinder betroffen sein (es ist ja nur 1 Geber verbaut, der die CDI-Einheit versorgt, von der dann über zwei getrennte Verbindungen die beiden Zündspulen versorgt werden)?;
    Wäre es die Zündspule, würde das noch nicht den ausgefallenen Drehzahlmesser erklären (das Signal für den Drehzahlmesser wird zwischen der CDI-Einheit und der Zündspule für die Zylinder 1 und 4 abgezweigt).


    Ich hoffe, die Logik stimmt :unsure:

  • ich tausch jetzt beides - CDI und Zündspule (bei der konnte ich keinen Widerstand mehr messen - weder auf der Zuleitungs- noch auf der Hochspannungs-Seite); die Teile kosten ja nicht so viel, der Aufwand ist überschaubar

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.