Titanschrauben

  • Hallo.


    Hat einer von euch schon einmal auf Titanschrauben umgerüstet?


    Würde gerne die Schrauben an dem Bremssätteln, den Klemmen unten an der Gabel, den Klemmen der beiden Gabelbrücken und an den Lenkerklemmen durch Titanschrauben ersetzen.


    Titanschrauben Grade 5 haben eine Zugfestigkeit von 895 N/mm²
    Stahlschrauben der Festigkeitsklasse 8.8 haben 800 N/mm²/ 9.8 haben 900 N/mm² / 10.9 haben 1000 N/mm²


    Kann einer sagen welche Festigkeitsklasse die originalen Schrauben haben?


    Grüße und Dank aus Duisburg


    Christian

  • Hallo Christian,


    an wichtigen Schraubverbindungen würde ich keine Schrauben gegen Schrauben anderer Norm oder Material austauschen. Es fängt damit an, das die Japan Schrauben nach JIS - Japanese Industrial Standard bezeichnet sind. Es ist mir leider bis jetzt nicht gelungen, eine Vergleichstabelle zur ISO Norm zu finden (eventuell kann man das im Beuth Verlag kaufen JIS-B-1186 (?)). Faustregel: eine JIS Schraube "7" kann man mit ISO 8.8 ersetzen. An Lebenswichtigen Verschraubungen "at your own risk". Was der TÜV Mensch dazu sagt ???? Ich würde die Plakette nicht erteilen.


    Dazu Materialwechsel: Titanschrauben sind zwar von guter Qualität, haben aber zum Beispiel ganz andere Reibwerte, wenn man die in Stahl schraubt. Ob beim vorgeschriebenen Drehmoment für die Schraube dann die Klemmpressung an den Lenkerklemmen stimmt ??? Wegen der anderen Reibwerte neigen Titanschrauben gerne zu fressen.


    Meine Meinung: lass das mit den Titanschrauben die Fahrradfahrer machen. Frei nach dem Motto "Lernen durch Schmerzen". Am Motorrad: Nur zum Schnickschnack befestigen.


    BTW: Die Schlitzschrauben an Japan Motorrädern sind alle nach JIS Norm. Da passt weder ein Phillips noch ein Pozi Drive Schraubendreher richtig rein. Es ist sehr gut investiertes Geld, sich JIS Schraubendreher zu besorgen. Meistens reicht ein JIS2 und ein JIS3. Und plötzlich lassen sich die Schrauben lösen, ohne den Kreuz zu vermurksen.


    Theo

  • So isses! kein Titan/Alu/VA ect. an wichtigen Bauteilen - könnte in die Hose gehen.
    Ich ersetze falls notwendig gegen eine adäquate Festigkeitsklasse - wie Theo schon schrieb; im Zweifelsfall immer die Höhere nehmen. TÜV-Prüfer geben hierzu auch gern auskunft wenn man sie vorher fragt - so meine Erfahrung!
    zu den JIS-Kreuzschlitz: auch hier hat Theo recht! ist ein saublödes Teil ... ich hab die Kreuzschlitz an allen außenliegenden Teilchen entfernt und zum lösen nehm ich nen PH2 und dengel den erstmal in den Kopf rein ;)
    Grüße

  • Schön wenn man sich so stabile Schräubchen hat, aber welches Gewinde soll diese hohe Zugfestugkeit aufnehmen ?
    Wenn du die einmal die Anzugsdrehmomente anschaust, mit denen man etwas ans Moped tackert, wirst du schnell erkennen, dass deine schicken Schrauben nur schick aussehen dürfen, sonst nix.


  • zu den JIS-Kreuzschlitz: auch hier hat Theo recht! ist ein saublödes Teil ... ich hab die Kreuzschlitz an allen außenliegenden Teilchen entfernt und zum lösen nehm ich nen PH2 und dengel den erstmal in den Kopf rein ;)
    Grüße


    Die allermeisten Menschen haben noch nichteinmal erkannt, daß es verschiedene Kreuzschitze gibt.


    Die scheitern schon an Pozidrive und Philips und jetzt sollen sie noch JIS erkennen ;)


    Das übersteigt dann doch das intellektuelle Vermögen der allermeisten Nichtforenmitglieder ;D


    Gruß


    jim, Werkzeugnerd ;D

    A lie has speed, but truth has endurance!

  • Zitat

    Die scheitern schon an Pozidrive und Philips und jetzt sollen sie noch JIS erkennen


    Bis ich den Smilie gesehen hab, habe ich echt entsetzt gedacht, du meinst das ernst.


    Grundsätzlich: Wer den Unterschied zwischen Pozi Drive und Philips Kreuz nicht kennt, sollte sein Töff besser zum Freundlichen bringen. Besser ist das. JIS ist tatsächlich schon was für Werkzeugnerds (FYI - in meiner Garage hängen 5 verschiedene Drehmomentschlüssel und keiner ist vom Lebensmitteldiscounter...).
    JIS lässt sich tatsächlich unglaublich leicht erkennen: kommt was aus Japan, ist es nach JIS produziert. Und selbst in einer losen Schraubensammlung kann man die meist leicht erkennen: JIS Kreuzschrauben sind üblicherweise auf dem Kopf mit einem Punkt markiert. Hat jeder schon gesehen, hat sich aber keiner was bei gedacht. Winzige Schrauben von Hop Sing Handy sind übrigens auch JIS.
    Im Gegensatz zu Philips (die einigermassen passen, wenn man den Schraubendreher an der Spitze etwas abschleift), dreht sich JIS bei zu hohem Drehmoment nicht nach oben aus dem Schlitz. Es lässt sich deshalb deutlich mehr Drehmoment übertragen. Und deshalb gehört ein JIS 2 und JIS 3 in jede ernst zunehmende Japan Schrauber Garage. Stichwort für die Bucht: JIS Vessel Megadora. Die taugen was. Meistens findet man Anbieter aus GB.
    Selbstverständlich ist das Bordwerkzeug auch korrekt. Benutzt nur keiner.


    Probierts aus- das Aha- Erlebnis ist unvermeidbar.


    Theo

  • Naja ... so viele Kreuzschlitzschrauben gibt es an der Zephyr ja nicht, aber es ist schon ärgerlich, wenn so eine blanke Kettenschutzschraube vergnorpelt ausschaut.
    Ich hab so eine 1xxer Set mit Bits und da passte es bisher ganz gut.


    Trotzdem, der Tipp ist prima. Ich kannte bisher auch nur Pozi und Phillips-Recess.
    DANKE, Theo !

  • Ich habe mir in den 80ern mal einen Schlagschrauber gekauft, der mit dem Hammer betrieben wird, gerade weil damals nur Kreuzschlitz an den Kisten verbaut waren.
    Und der hatte Bits dabei, die super zu den Schraubenköpfen gepaßt hat.


    Mit dem richtigen Bit klappt es auch, so wie Bernd auch schon geschrieben hat.


    Harry mit der rostigen Wasserpumpenzange, dem verbogenen Schraubenzieher, Hammer und 10er und 13er Schlüssel, mit dieser Komplettwerkstattausstattung, habe ich damals nen Käfer komplett zerlegt :thumbsup:

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Zitat

    Und der hatte Bits dabei, die super zu den Schraubenköpfen gepaßt hat.


    Ich glaube (=nicht wissen), daß bei den üblichen Hammerschlagschraubern die Einsätze auch nach JIS sind. Warum auch immer.


    Typische Schrauben, die immer vermurkst sind: die vom Bremsflüssigkeitsbehälter, von den Lenkerarmaturen und die vom Vergaser.


    Von Vessel gibt es sogar einen Schraubendreher mit integrierter Schlagfunktion. Der Vessel Megadora Impacta. Der dreht um 12° wenn man mit dem Kunsstoffhammer drauf schlägt. Hab ich gestern in Japan bestellt.... :D


    Ein Kupferhammer ist auch so ein Ding, von dem man sich denkt, wie man vorher überhaupt ohne leben konnte. :unsure:


    Wenn man ein Werkzeug kauft und spart damit nur einmal den Gang zum Freundlichen, hat sich das Ding meistens schon bezahlt gemacht.


    Theo


  • Ein Kupferhammer ist auch so ein Ding, von dem man sich denkt, wie man vorher überhaupt ohne leben konnte. :unsure:


    Wenn man ein Werkzeug kauft und spart damit nur einmal den Gang zum Freundlichen, hat sich das Ding meistens schon bezahlt gemacht.


    Theo



    Theo,
    Du sprichst mir aus der Seele.


    Harry

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Dem kann ich auch nur zustimmen. Bei den Reparaturen die ich gemacht habe, habe ich meistens die Hälfte in Teile und die andere Hälfte in vernünftiges und notwendiges Werkzeug investiert. Und habe trotzdem noch viel Geld gespart.

    Ja ich fahre eine Mini Bonsai Zephyr! Und das ist auch gut so.......
    ...und wenn ich nicht mit der Mini Bonsai fahre, fahre ich eine Bonsai.....
    .. und wenn ich irgendwann ein günstiges Dickschiff sehen sollte, habe ich wahrscheinlich dann alle Zephyren.

    Einmal editiert, zuletzt von msrx111 ()

  • so - nu muss ich den Theo als Schraubenkenner nochmal n Loch in den Bauch fragen ;)
    in meinen Vergasern befinden sich zur Synchro 4 JIS-Senkkopfschrauben (ich tippe auf M5 .... hab die noch nie ganz rausgedreht) - diese würde ich gern gegen Inbus ersetzen.
    Haben die JIS einen anderen Winkel beim Senkkopf als die hiesigen M-Schrauben - oder kann ich die Problemlos austauschen?
    Hintergrund - ich komme mit dem Kreuzschlitz platzbedingt fast nich hin ....
    Grüße

  • so - nu muss ich den Theo als Schraubenkenner nochmal n Loch in den Bauch fragen


    Das ehrt mich sehr! Beruflich mach ich übrigens Kosemtik (speziell Sonnenschutzprodukte... :whistling: )


    Ich hab bei mehreren Mopeds die Senkkopsschrauben an den Bremsflüssigkeitsbehältern gegen schwarze Edelstahl TORX Senkköpfe ersetzt. Der Senkwinkel scheint gleich zu sein. Edelstahlschrauben mit Keramikpaste einsetzen, dann fressen und vergammeln die im Alu nicht so arg (Kontaktkorrosion).


    Theo

  • Ich hab bei mehreren Mopeds die Senkkopsschrauben an den Bremsflüssigkeitsbehältern gegen schwarze Edelstahl TORX Senkköpfe ersetzt. Der Senkwinkel scheint gleich zu sein. Edelstahlschrauben mit Keramikpaste einsetzen, dann fressen und vergammeln die im Alu nicht so arg (Kontaktkorrosion).



    Guckstdu:


    http://www.globalfastener.com/standards/detail_2331.html


    BTW: Edelstahlgewinde, ob als Edelstahl/Edelstahl oder Edelstahl/Alu Paarung vermeide ich wenn möglich, denn erstens sind die Schrauben (Auch A4 und A5) relativ weich, sie neigen zum Fressen und eine gammelige Edelstahlschraube in einem Alu Teil hält besser als eingeklebt.
    Selbst mit Keramikpaste.


    Gruß


    jim

    A lie has speed, but truth has endurance!

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.