Zephyr 750 - plötzlich schlechter Leerlauf

  • Hallo zusammen,
    irgendwie ist meine 750er gerade das Sorgenkind in meinem Stall. Ich habe letzte Woche erst einen neuen Luftfilter verbaut und den Ansauggeräuschdämpfer instandgesetzt, weil der Schaumstoff im Einlass total zerbröselt war. Danach war der Kaltstart wieder normal ohne Probleme.
    Ich bin heute knapp 50km gefahren, völlig problemlos. An der Kreuzung vor der Garage ging der Motor beim Kupplung ziehen aus, ich konnte den noch im Rollen wieder starten und die letzten Meter zur Garage fahren.


    Es ist nun kein Leerlauf mehr hinzubekommen. Ich muss immer mit der Gashand unterstützen, sonst stirbt der Motor ab. Sie springt auch schlechter an.
    Das Problem ist erst auf den letzten 5km entstanden. Davor hatte ich ein Pause bei mir zu Hause gemacht. Da sprang der Motor noch normal an und lief auch normal im Leerlauf.


    Ich habe mal ein Video hochgeladen. Da stand die Zephyr schon wieder 3h in der Garage


    https://youtu.be/3yeUITIZOtw



    Was könnte das nun wieder sein?
    Der Motorlauf bessert sich nicht, wenn ich auf PRI stelle oder den Tankdeckel öffne.
    Spritfluss am Benzinhahn habe ich geprüft...läuft
    Vergaser sind beim Händler (Verkäufer) gereinigt worden.


    Viele Grüße
    Robert

  • Kontrollier mal zuerst den Luftfilterkasten, könnte sein das
    der hinter Teile, unten nicht mehr richtig eingehängt ist und
    somit Falschluft zieht

    Zerby
    ------------------------------------------------
    Ich kenne die Frage nicht, aber
    Motorradfahren ist definitiv die Antwort.

  • Hallo Zerby , wo genau meinst du? Den Lufteinlass, wo ich erst den Schaumstoff im Einlass erneuert habe, d.h. vor dem Luftfilter? Oder der Ansaugkasten , wo die Vergaser dranhängen?


    Viele Grüße
    Robert

  • Der Luftfilterkasten ist ja zweiteilig, unten muss der hintere Teil in
    den vorderen eingehängt werden und oben kommt ja die Schraube rein.


    Kommt oft vor das unten der eingehängte Teil wieder rausrutscht, schau
    Dam mal zuerst nach.

    Zerby
    ------------------------------------------------
    Ich kenne die Frage nicht, aber
    Motorradfahren ist definitiv die Antwort.

  • Hallo Zerby,
    der Luftfilterkasten ist in Ordnung und korrekt eingegangen...



    Ich hatte vorhin den kalten Motor nochmal gestartet, um zu prüfen, ob das Problem auch bei kalten Motor vorhanden ist oder nur bei warmen Motor.
    Der Motor lief genauso miserabel, wie auf dem Video von gestern.


    Mir ist danach aufgefallen, dass die Krümmer von Zylinder 1/4 warm waren, die von Zylinder 2/3 aber kalt.


    Der Kerzenstecker von Zylinder 3 war sehr locker auf dem Zündkabel. Das konnte ich ohne Kraftanstrengung vom Stecker abziehen. Das sieht auch nicht mehr so gut aus (siehe Bild)
    Das Kabel vom Zylinder 2 war fester, das habe ich nicht vom Stecker einfach abziehen können.


    Ich habe das Zylinder 3 Kabel wieder fester aufgesteckt und den Motor nochmal gestartet. Der Motor lief wieder ganz normal (siehe neues YouTube Video)


    https://youtu.be/cDUczidXqME


    Wenn ich die Kerzenstecker 2/3 abziehe, läuft der Motor wieder so schlecht wie gestern.
    Das Problem ist also reproduzierbar. Anscheinend haben die Zündkabel von Zylinder 2/3 Kontaktprobleme.


    Viele Grüße
    Robert

  • Dann mal Nägel mit Köpfen machen:


    Das gute Silikon-Kabel mit richtigem Kern. 2m reichen für die 4 Kerzen.
    301 Moved Permanently


    NGK Stecker für 10/12mm Kerzen, 90° Winkel für 750 (bitte bei Bedarf nachschauen, welche das bei der 11er oder 550er sind !! )
    301 Moved Permanently


    Kabelnummerierungen 8-fach
    301 Moved Permanently


    Preis mit Versand für Vierzylinder
    20.21 Euros


    NGK Referenzen (Seite 354)
    301 Moved Permanently



    Einem neuen Satz Kabel steht somit nichts im Wege. Nach nun >20 Jahren geht das mal ....

  • Hallo Bernd, danke für die Zusammenstellung! Ich werde alles tauschen


    Kann es auch sein, dass die Zündspule was abbekommen hat? Es heißt ja immer, dass man bei elektronischen Zündungen den Motor mit Kerzenstecker ohne Zündkerzen nicht laufen lassen soll. Das würde die Zündspule zerstören
    Um das Problem einzugrenzen, habe ich natürlich die Kerzenstecker gezogen....wie so viele hier im Forum das auch schon getan haben. Ist das ein Risiko für die Zündspulen?


    Danke
    Viele Grüße
    Robert

  • Das gehört in die Welt der Sagen und Mythen. Es gibt nur zwei Fehler bei Spulen: Windungsschluss (schwacher oder kein Zündfunke) oder Unterbrechung (Kein Zündfunke).
    Die Spule ist ein passives Bauteil und absolut unempfindlich auf Ziehen des Kerzensteckers. Auch gibt es kein Backfire auf die CDI, den die Spulen sind galvanisch (elektrisch) getrennt.


    Was heute in den Autos verbaut wird, ist eine Spule im Kerzenstecker und ein bißchen Elektronik. Da kann u.U. etwas komplexeres entstehen, aber nicht bei der Agartechnik der alten Zephyr.

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.