Zwei Zephyre in Regensburg

  • In Regensburg gibts zwei Zephyre 550 mehr (ungefähr eine 1100er). So gut wie eine Maschine, die gut läuft sind vielleicht zwei, die beide nicht gut laufen??



    Die eine rote von 1992 ist sehr schön in der Coronazeit von mir renoviert und gesäubert worden. Sie hat 15.000 km und ich fahre mit ihr herum (nur zur Probe bei der Kälte). Das macht total Spaß. Irgendwas mit den Vergasern stimmt nicht so ganz, aber noch weiß ich nicht was. Ich weiß nur, dass ich keine Lust habe, die Vergaser auszubauen, wenns nicht sein muss (zu eng zwischen den Gummianschlüssen).


    Die zweite grüne von 1993 hat nur 10.000 km. Sie ist noch in ungepflegtem Zustand. Stand wohl sehr lange. Bremsen fest, Gaszüge fest etc. Das wäre alles kein Problem, ABER: Der zweite Gang geht nicht rein. Da weiß ich jetzt nicht weiter - Motor komplett auseinanderbauen oder nur teilweise? Oder Totalschaden?



    Ich bin jetzt pensioniert und habe Zeit, diese schönen 90er-Jahre Motorräder wieder zu neuem Glanz und Leben zu bringen. Ich fahre auch gern im bayerischen Wald und vor allem in Böhmen herum. Neben meinen eher schweren anderen Maschinen find ich die Zephyr 550 eine sehr flotte coole Abwechslung.Würde mich auch freuen, wenn es einen Tipp gäbe, was ich mit dem Getriebeschaden umgehen soll!!!
    Manfred Müller

  • Hallo Sorry Harry!
    Habe schon dran rumgedreht und rumgewackelt. Ist doch leider ziemlich unmöglich, den 2. Gang zu erreichen. 1. und Leerlauf gehen. Ich glaube, dass sie wegen des Getriebeproblems so viele Jahre stehen gelassen wurde. Andererseits: Getriebeschaden nach 10.000 km ist seltsam.
    Man könnte sie sicher wieder schön herrichten. Was wär der nächste Schritt, um das Problem einzukreisen?
    Viele Grüße

  • habedieehre!


    Getriebeschaden: im Bereich des möglichen - aber denkbar unwahrscheinlich!
    wie Dirty schon gepostet hat - die Getriebe haben einen Sperrmechanismus der das Einlegen des 2. Gangs im stand verhindern sollen - ergo ein "Neutralsucher". Das funktioniert über 3 Sperrkugeln auf der Ausgangswelle.


    Heißt für dich: Moped SICHER auf den Montagebock heben sodass das Hinterrad frei steht. Kupplung ziehen und das Hinterrad mit der Hand andrehen - da brauchts aber scho a paar Umdrehungen/min - und dann den 2. Gang reindrücken . Das sollte im normalfall funktionieren .


    Wenn du bei deiner anderen den 2. im Stand keinbekommst sind die sperrkugeln entweder Verklebt/verklemmt oder jemand hat gemurkst



    zum Thema Gaser : TeamGren - your Part !

  • Abend!


    Jetzt möcht ich doch nochmal fragen, was der Sinn der Sperrkugeln sein soll...
    Bei laufendem Motor, wenn man so an einer Ampel steht, da geht der zweite rein. Aber ohne Motor, einfach so im Stand, da geht er nicht rein?
    Jedenfalls habe ich wohl das bike billiger bekommen, weil der Vorbesitzer von einem Getriebeschaden ausging! Ein gutes Omen!!!


    Bin schon am renovieren, habe noch nie so verklebte ekelige Bremsen gesehen...


    Kann ich so als mittelbegabter Laie die Vergaser selber überholen - oder erstmal lassen, und schauen, wie sie läuft???? Sie stand seeeehr lange!
    Der Sommer wird sehr schön, dann wird sie auch fertig sein.
    Freue mich riesig auf die 550. Ich fahre sehr gerne in Südböhmen herum, da gibts die völlig leeren, unkontrollierten Landsträßchen - von Regensburg in einer Stunde zu erreichen.

  • Servus Nachbar, aus SuRo,


    das ist kein Getriebschaden!
    Wenn du bisher noch keine Kawa gefahren hast:
    Das Schalten geht ähnlich wie das Schmieden, mit viel Kraft und noch mehr Gefühl.


    Fülle bei beiden Spritzusatz rein, alle ähnlich, und fahr 1-2 Tankfüllungen.
    Vergaserzerlegen rausschieben so lange es geht.


    Prüfen:
    Tank + Sprit rostig?
    Schläuche vom Benzinhahn geknickt?
    Ansauggummis rissig? (im Lauf Bremsenreiniger drauf, Drehzahlanstieg?)
    Kompression
    Ventilspiel
    LLGS einstellen
    Neues Öl (billiges mineralisches)
    Sitzt der LuFi richtig, ist der Einsatz selber und der Käfig ok und sitzen richtig?
    Zündkerzen prüfen, Stecker undKabel gut, Funken gut?


    Erst dann geht`s weiter.
    Ab er du hast ja doch Ahnung?!
    Gruß vom Pensionisten Arthur

  • Hallo Pensionist Arthur - da sind wir schon zwei!
    So mach ich es auch. Erst bastle ich es soweit hin, dass man das Starten probieren kann. Dann kommt die Fehlersuche (was Du auch alles aufzählst), falls überhaupt nötig. Tank ist schon entrostet!


    Beim Anlassen bin ich noch nicht, das Ding muss erstmal gesäubert und renoviert werden - und auch bißchen schöner aussehen.
    Im Moment das größte Problem: Ich bekomme die Mutter von der Hinterachse nicht runter...
    Viele Grüße

  • Moin,


    .............Ich bekomme die Mutter von der Hinterachse nicht runter...




    Das Übliche:
    Einsprühen
    Mit langem Drehmomentschlüßel erst ein Stück in Richtung Zu probieren, dann auf.
    Notfalls den Schlüssel (Rohrverlängerung) so unterlegen, dass er kraftbelastet über Nacht so bleibt.
    Ein Hammerschlag auf die seitlichen Mutternflächen kann Wunder wirken. Aber unterlegen.
    Heißluftföhn unterstützt auch.



    Dann muss offen sein!



    Zur Not danach Schlagschrauber.



    Gruß Arthur

  • Hallo!
    Morgen probier ichs wieder, allerdings ist der Innensechskant schon ziemlich ausgeweitet. Wenn es gar nicht geht, bau ich das Hinterrad aus und bringe alles zum Fachmann, den ich kenne. Strom hab ich leider nicht in der Garage.
    Vielen Dank für Deine Ideen!!!!

  • Zitat

    .................Dann muss offen sein!..................


    Danke für Deine Tipps, ich glaube, das Feuerzeug hat es bewirkt - die Mutter ist weg. Die Achse selber war ja tiefgefroren...


    Dann Auspuff entrostet, also halt Rost abgeschliffen.


    Die
    an der Feder und unten innen (Gummis sind zerbröselt) angerosteten
    Stoßdämpfer werd ich erstmal lassen. Würde sie natürlich gern überholen
    lassen - ist wohl teuer?
    Aber die Tage werden schon länger!

  • 51205124708_fe339c5d15_o.jpg51203510180_79af14da0c_k.jpg

    Damit die Geschichte weiter geht:
    Die eine Zephyr habe ich an einen Studenten verkauft. Er kann für wenig Geld jetzt hoffentlich viel herumfahren.

    Die andere grüne Zephyr war echt sehr verrostet und korrodiert. Musste eigentlich alles abbauen, um an den Rost zu kommen. Das Aluminium von Motor und Fußrastenanlage, Bremsen oder Schwinge und den Rädern war auch korrodiert und voller Blasen, sah schrecklich aus. Den Motor habe ich strahlen lassen, dann lackiert. Die Räder pulverbeschichten lassen, das Alu sonst selber lackiert. Den Rahmen oder den Auspuff habe ich nur selber entrostet und lackiert.

    War viel Arbeit und eigentlich auch nicht soo billig. Aber sie sprang tatsächlich beim ersten Versuch an und hat mir damit eine große Freude gemacht.. Als Laie habe ich auch gewisse Sachen erst lernen müssen bis sie jetzt super läuft... Beim ersten Tankstellenbesuch hatte ich vor Aufregung Diesel getankt und es nicht gemerkt, bis... Ist aber vergessen.

    Ich habe noch eine Frage: Wie befestigt man den Motor optimal am Rahmen, so dass die Gummilagerung vorne ihre Aufgabe optimal erfüllen kann? Ich habe das Gefühl, dass sie um 4000 und um 7000 rpm bißchen zu viel vibriert. Irgendwas zu fest geschraubt?

  • Hallo Manfred!


    :--: Da hast du dir viel Arbeit gemacht. :nummer1_1: Wunderschönes Motorrad!


    Ich habe noch eine Frage: Wie befestigt man den Motor optimal am Rahmen, so dass die Gummilagerung vorne ihre Aufgabe optimal erfüllen kann? Ich habe das Gefühl, dass sie um 4000 und um 7000 rpm bißchen zu viel vibriert. Irgendwas zu fest geschraubt?



    Zu der Frage kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich bin mir aber sicher, dass man dir zeitnah antworten wird.


    Viel Spaß und allzeit gute Fahrt mit deiner Zephyr,


    Jürgen

  • Moin,

    erst mal Daumen hoch, super geworden :thumbup:


    Zu den Vibrationen, mit der Motorbefestigung hat das nichts zu tun, denke eher das machen alle 5,5er.


    Mal sehen, was die 5,5er Fahrer schreiben.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.