Vergaser verschlauchen

  • Hallo Leute

    Seit letztem Jaahr schiebe ich ein Problem vor mir her,bei dessen Lösung mir bisher nicht wirklich jemand helfen konnte(oder wollte,weil Blamage),nicht einmal seitens Kawasaki Deutschland Technik.

    An meiner B3 gibt es die Vergaserbatterie mit folgenden "Verschlauchungen" für Europa/Deutschland :1.) am Unterdruckanschluß #2 ist der Schlauch zum Hahn dran,#1,3,4 haben Blindkappen.

    2.)#1+4 gebrückt,#2+3 auch gebrückt mit T-Stück,hier der Anschluß zum Hahn.Kann mir evtl. jemand die Frage beantworten warum zwei verschiedene Varianten bei einem Motor für das gleiche Land

    gemacht wurden und was letztlich besser ist? Muß aber noch dazu sagen,Vergaser sind noch nicht synchronisiert,das sollte eigentlich jetzt im Frühjahr passieren.Erstmal sollte sie laufen,was sie auch mit

    Variante 1.) macht.

    Gruß Yeti

  • Danke

    Dann werde ich es bei der klassischen Art lassen,nur den #2 an den Hahn anschließen und die anderen blind lassen.

    Bin hier völlig flexibel.Werde mir evtl. noch eine Synchroeinheit zulegen und ein Kettenwerkzeug,kann beides nicht schaden.



    Gruß Yeti

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.