Zr 7 Vorderrad in 75er Zephyr

  • Zu Thema Felgen polieren


    Die original Felge ist glanzgedreht und klar lackiert. Irgendwann ist der Klarlack unterwandert und die Felge sieht hässlich aus. Natürlich darf man dann den Lack entfernen und das Alu aufpolieren. Es muss "fachgerecht" sein. Warum soll ich dann einen farbigen Lack nicht entfernen dürfen und dann optisch aufarbeiten? Und wenn ich keine Lust auf Diskussionen mit dem TÜV Prüfer hab, kommt vor dem TÜV Termin Abzieh Lack drüber. What you can't see, is not there!


    Eine optische Aufarbeitung von Leichtmetallfelgen ist außerdem auch explizit erlaubt. Das der Lack vorher kein Klarlack war, braucht der TÜV Prüfer ja nicht wissen. Siehe angegangenes Dokument aus dem XJR Forum. Massenhaft Material wegschleifen ist selbstverständlich verboten. Und der Innenbereich der Felge ist auch tabu.


    felgen aufbereiten polieren.pdf


    Das Eintragen der Felgen würde mir mehr Sorge machen. Gehen tut das auch. Du must nur den richtigen TÜV Prüfer haben und das am Besten vorher absprechen. Mit irgendwelchen wilden Umbauten unangemeldet antanzen mögen die gar nicht. Die GPZ 1100 meiner Tochter hat Auspufftüten von der GPZ 750. Eingetragen. Test vom TÜV Prüfer mittels Ohr Messung. Die polierten Felgen und die polierte Schwinge haben den sonst sehr peniblen Herrn nicht interessiert (Schwinge ist tatsächlich grenzwertig). Ich muss dazu allerdings auch sagen, das ich am gleichen Tag vorher schon mit meiner Yamaha GTS 1000 da war und mit der Kawa Turbo. Beides technisch zumindest unübliche Fahrzeuge im original Dress ohne Mängel. Das macht erstmal guten Eindruck.


    on the road


    Theo

  • @ Theo: ich denke wir sind da durchaus einer Meinung, ich mache das genauso wie du! Klarlack vorsichtig abschleifen und überpolieren.

    Mein TÜVler hat mit Polierten bzw Verdichteten Teilen ein Problem, Felgeneintrag ect. stellen dahingegen eigentlich keine Heruasforderung dar wenn's anständig gemacht ist.


    Wobei viele Polierer/Verdichter gern zu viel Material abtragen um eine 100% glatte Oberflähe zu bekommen. Ich erinnere mich an einige Storys bei denen zb die Bohrugen der Nippel schon deutlich aufgeweitet oder die Kanten komplett rund waren! So was darf natürich nicht passieren....


    Deine PDF ist durchaus lesenswert - danke dir! bezieht sich aber rein auf Aufbereitung und nciht auf nachträgliche Vollpolitur?

  • Ich meinte, dass die ZR7 Felge ebenso an der Nabe zu breit ist, da identisch mit der ZX6R. Das abfräsen der Gabel bleibt dir also nicht erspart. Da könntest du gleich die ZX9R Felge nehmen. Der Lochkreis und Innendurchmesser sind identisch.

  • Aber du hast doch die Flucht der Bremsscheiben im Vergleich vermessen und für identisch erklärt... ergo muss das Rad bei entsprechender Ausmittelung in die Zangen passen? Oder hab ich dich da am Telefon falsch verstanden?


    Dass das 9er Rad und das der ZR7 die gleiche Nummer haben mag sein - aber das Design ist anders!

    :sshithappens: --- Grüße aus Bayern --- :swarsnicht:

    Einmal editiert, zuletzt von 750R () aus folgendem Grund: N Haufen Tippfehler vom Handy aus.... wurde korrigert

  • 1613231720477328326552298598532.jpg

    Habe mal die vorderen Achsen von Zephyr / zr7 verglichen, bis auf das rechte Distanzstück ist alles gleich. Ergo sollte das rechte Radlager tiefer in der Felge sitzen, daraus ergibt sich, daß die zr7 Felge in Verbindung mit eben diesem Distanzstück plug& play in die Zephyr Gabel passen sollte.

    Siehe Bild.

    Wenns wärmer wird steck ichs mal ins Mopped, dann wissen wir es

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.