Zaphyre 550 93er Motorausbau Fussdichtung

  • Hallo

    Ich habe zwar keine Anleitung für den Ausbau der Fußdichtung,aber den Motor ausbauen habe ich hinter mir.Mir sind daabei mehrere Stehbolzen abgerissen,weil

    die mit den Krümmerflanschen richtig verwachsen waren.War übrigens ne Schweinearbeit und wurde sehr teuer(550B3 von 93).Den Motor selber rausnehmen ist

    nicht das Problem,ist nur an 4 Punkten befestigt.Würde schon mal alle Schrauben am Zylinder mit reichlich Rostlöser einsprühen wenn der Auspuff seit 93 nicht

    ab war.Die Hutmuttern lassen sich aufgrund ihrer Lage auch nicht unbedingt sprengen.Kurzanleitung: :Batterie abklemmen Auspuff ab,Vergaser,Luftfilter auch,

    alle Züge ausbauen,vorsichtshalber auch die Zündspulen mit -Kabeln,Kette trennen,Stecker vom Kabelbaum numerieren und trennen.

    Motor abstützen(Vorsicht mit dem Stecker an der unterseite),hintere Bolzen entfernen,vordere Bolzen auch.Dann mit ZWEI Mann den Motor vorsichtig raushebenn

    ( wiegt über 50kg das Teil).Und mach viele Fotos vom Kabelbaum etc.,weil das vieles erleichtert beim Zusammenbau.Wie gesagt,meine 550er war seit 93 nicht

    zerlegt worden(auspuffmäßig) und somit reichlich verrostet an diesen Stellen.Arbeite auch mit viel Wärme,nicht mit Gewalt und laß dir Zeit(spart Kosten).

    Und laß den Ölkühler möglichst dran.Denn die oberen und unteren Verschraubungen reißen eher ab als daß sie sich lösen lassen(kostet gebraucht ca.70€).

    Das der Tank auch ab muß erwähne ich nicht extra.

  • Wohl war,aber der Weg des Motors vom Bike auf die WB kann teuer werden,ich rede aus Erfahrung ( die man aber nicht braucht ).

    Nur durch den Aus- bzw. Einbau des Motors fielen bei mir folgende Teile als Ersatz an : alle Stehbolzen,alle Krümmerflansche und - dichtungen,neuer Ölkühler,

    beide Stoppmutern M10x6mm.

    Bei Muenstercity kommen aber noch Teile und Dichtungen vom Motor hinzu.

    Und noch ein Tipp für Muenstercity : spare nicht bei den Erstzteilen,du sparst am falschen Ende.

    Ich hatte dies getan und es hat mich den Motor gekostet.Ein neuer kostet mal locker 500,-€.

  • Hi,


    ich würde in jedem Fall empfehlen den Motor auszubauen, ist wie schon geschrieben nachher ein bequemeres arbeiten. Ich mache das immer so. Es muß nämlich auch bedacht werden daß man ihn später ja wieder zusammen baut und dann ist es schon ein Unterschied ob man beim zusammen drücken der Kolbenringe, zum aufsatz des Zylinders, alles schön vor sich liegen hat oder man über den Boden kriechen muß, denn man möchte ja nicht rieskieren daß ein Kolbenring bricht.

    Hat man den Motor auf der Werkbank, kann man ihn , nach zusammenbau schön auf den Kopf drehen und macht dann die Ölwanne ab um das Ölsieb zu reinigen.

    Desweiteren würde ich empfehlen im Zuge des wecheln von Kopf und Fußdichtung auch gleichzeitig die Ventilschaftabdichtungen zu wechseln und idealerweise dann auch noch die Ventile einzuschleifen aber mindestens von Ölkohleablagerungen zu reinigen.


    Die oben, von mir angegebene Vorgehensweise, ist für mich die einzigst richtige und perfekte Weise. Es gehen natürlich auch die anderen Vorgehensweisen aber ich versuche eben alles nahezu perfekt zu machen.



    Nun zum Material, verwende auf jeden Fall eine Original Zylinderfußdichtung und zwar die aus Blech ca. 22 € und auch eine Original-Kofdichtung, das hält am längsten.



    Gruß, DUKE:smoker:

    nee Zephyr kriegt man immer wieder zum laufen

  • was kostet n Original Dichtungssatz? Weiß das jemand?


    Sind die Kolbenringe dann mit dabei?

    Die Ringe zu Tauschen , scheint eine teuere Anschaffung zu sein!!!

    Kennt jemannd die Verschleißgrenzen für sie Kolbenringe?

    Motor verbrennt eigentlich sauber .. keine blaue Wolke erkenntlich.. daher spar ich mir diese Kosten....

  • ehm sorry .... machs g'scheid oder lass es ganz!

    Verschleißmaße & Drehmomente findest du im WHB - über die Anschaffung eines Solchen solltest du definitiv vor dem Gedanken an neue Kolbenringe nachdenken.

  • Man kann ja nur Tipps geben,was Muenstercity draus macht ist seine Sache.Ich wollte auch Zeit und Geld sparen und habe gedacht,mach es wie ich möchte.

    Obwohl man mir zu etwas anderen geraten hat,aber hinterher ist man immer schlauer.Bei mir sah es dann wie folgt aus : ein geschrotteter Motor ,ein geschrotteter

    Vergaser,schrottreifer Ölkühler und divers andere Teile.Hätte ich auf die Tipps von erfahrenen Leuten gehört hätte ich viel Zeit,Geld und Nerven gespart.

    Darum würde ich den Motor ausbauen.

  • Und der Witz ist ja auch, die paar Schrauben mehr zum Motorausbauen reißen es auch nicht raus, und es arbeitet sich viel entspannter, wie Duke schon geschrieben hat.

    Zu Zweit ist der Ausbau bezüglich Gewicht ein klacks, habe schon einen 11er Motor alleine nur mit Wagenheber ausgebaut und hier sprechen wir von stark 90 kg.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • und wenn es leichter beim Ausbau sein soll kann man ja schon mal im Rahmen den Kopf und Zylinder ziehen, dann kann man sich den Rest einfach unter den Arm klemmen, mach ich bei den 7,5er immer so ........ nur nachher der Einbau ist etwas schwerer.



    Gruß, DUKE:smoker:

    nee Zephyr kriegt man immer wieder zum laufen

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.