Entspannt durch den Verkehr

  • Ich hatte gerade ein Thema das echt heikel ist.

    Meine Blüte sagt das ich nicht entspannst durch den Verkehr komme, sprich ich bin einer der sich über andere aufregt wenn die Kraut und Rübe fahren und ich ihnen schicke Namen gebe, aber nicht Bärchen oder so sondern derbe Ausdrücke. (Erkennt sich gerade jemand ?)

    Nun aber zum Text: Ich habe die Theorie aufgestellt dass ich, wenn ich mit dem Moped unterwegs bin viel entspannter unterwegs bin weil ich nicht "gefangen" bin wie im Auto. Da ich bis zu meinem 40. Lebensjahr fast alles mit dem Motorrad gefahren bin und nur selten mit dem Auto, fällt es mir schwer immer mehr das Auto zu benutzen und dabei cool zu bleiben.


    Wie ist das bei euch , kennt ihr das ?

  • Mir geht es genauso und ich bekomme dauernd von meiner besseren Hälfte, wenn sie mitfährt zu hören, ich solle mich nicht so aufregen.


    Ich sage dann auch immer, mit der Dicken hätte ich schon lange überholt und würde mich nicht aufregen, nur wundern wie viele Vollpfosten es doch gibt.


    Kleines Beispiel:


    Ich fahre mit der Dose auf den Kreisverkehr zu, den ich mit der gleichen Geschwindigkeit umrunde, mit der ich auf ihn zugefahren bin, es kommt jedoch ein Honk von links, der allem Anschein nach den Kreisverkehr nicht verlassen will, da er kein Blinkzeichen gibt.

    Ist ja auch vollkommen in Ordnung, also bremse ich ab um ihm die Vorfahrt zu gewähren.

    Kurz vor meinem Stillstand biegt er nach rechts aus dem Kreisverkehr, natürlich ohne blinken.


    Beispiel 2:


    Ich fahre immer so 10 km/h über Limit, der Tacho geht eh etwas vor, jedoch kommt dann der Oberlehrer von links aus der Seitenstraße und zwängt sich ganz hektisch vor, scheint um Leben und Tod zu gehen.

    Kaum vor mir, hat er alle Zeit der Welt.


    Beispiel 3:


    Ich fahre immer so 10 km/h über Limit, der Tacho geht eh etwas vor, von hinten kommt der sportliche Junior in seinem Golf GTI und da im VW und 3er BMW die Tachos grundsätzlich nachgehen, meint er, ich wäre der Oberlehrer aus Beispiel 2.



    ..............und da soll ich mich nicht aufregen?

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • Ich hab schon vor Jahren resigniert.

    Dazu bin ich der, mit weitem Abstand, schlechteste Beifahrer der Welt.


    Fahre Autobahn nur noch, wenn es sich wirklich nicht verhindern lässt.


    Grad is eh wieder Hauptsaison der „ich-träum-mich-in-den-Urlaub“- Spezialisten.

    Golf+, Golf Sportsvan, Opel Agila und ein Wohnmobil, alle mit E-Bikes auf der Anhängerkupplung fahren in Kolonne von Castrop Rauxel bis an die Müritz.


    Die Beschleunigungsspur wird direkt nach der durchgezogenen Linie mit wahnwitzigen 63km/h verlassen, die rechte Spur ist ausschließlich für LKW, weshalb Erwin ( Leithammel im Golf+ ) mit 69km/h bereits die mittlere Spur erreicht- da hält Elisabeth ( Frau von uns Erwin ), über die er immer wieder voller Stolz berichtet, sie könne mit ihren 76 Jahren immer noch ohne Brille die Straßenkarte lesen, schon die erste Stulle vor Erwins Nase.


    Leichte Panikattacken schwingen in ihrer Stimme, als sie in ihrem bestimmenden Tonfall aufmerkt:


    „Erwin, ras nicht so, wir haben doch Urlaub“


    Ich mich aufregen? Nie!

    Ich lebe mein AutobahnTourette aus………..

  • Der tread gefällt mir schon jetzt :thumbup:

    :thumbup::thumbup::thumbup:



    Mit dem Motorrad bin ich viel entspannter. Woran das liegt?

    Ich habe weitaus mehr Möglichkeiten gewissen Situationen leistungsbedingt entgegenzuwirken.


    Aktuelles Beispiel jetzt zur Erntezeit: Ein Trecker mit Hänger fährt mit 60. Dahinter zwei, drei Fahrzeuge. Wenn keiner überholen mag oder nicht kann:/... okay. Wenn die Schnarcher dann wenigstens ausreichend Abstand zwischen dem Trecker und auch untereinander lassen würden. So könnte man Lücken ausnützen. Das bringt mich mit meinem Panda oft zur Verzweiflung :pflaster_1::sarcastic::maul::patsch::avatar70195:


    Mit dem Motorrad ist diese Situation wesentlich entspannter. Obwohl so ein Überholmanöver trotzdem gefährlich ist. Blinken vor Einleiten des Überholvorgangs, Spiegel und Schulterblick... Das haben alle mal gelernt!:read:Wird leider viel zu selten umgesetzt.X(


    Zum Verlassen des Kreisverkehrs ohne Blinken:

    Darf ich mich aufgrund meiner guten Erziehung nicht äußern:pflaster_1:. Danke Mama!



    Jürgen

  • Ich fahre inzwischen recht entspannt, war mal anders. ;)


    Nichts desdo trotz denk ich mir bei viel zu vielen, dass sie im Straßenverkehr nichts verloren haben. Entweder sind es Egomanen, denen die Straßen alleine gehört (glauben sie), oder welche, die nie einen Führerschein gemacht haben. :whistle3:


    Mopped: Kann ich mich gar nicht dran erinnern,. Seit Herbst 2018 keins mehr gefahren... ;(

  • Obwohl so ein Überholmanöver trotzdem extrem gefährlich ist.



    Jürgen

    Ich hab´s mal verbessert, denn in dem Moment, als Du überholen willst, fällt es dem Ersten hinter dem Trecker ein, daß er ja noch einen zweiten Gang hat und überholt doch.


    Bei solchen Aktionen bin ich immer froh, daß ich die abgasbetriebene Signalanlage habe und genug Leistung um im Ernstfall zu flüchten.

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

  • ..... das ist bei Vielen das "James Dean" Syndrom ..... "denn sie wissen nicht, was sie tun".

    Ich denke, viele Menschen sind im Strassenverkehr absolut überfordert.

    Meine bessere Hälfte bekommt auch oft die Krise wenn sie neben mir sitzt;

    Dann kommen so Sprüche: "Nun gib der Frau doch mal Gelegenheit sich zu orientieren"! (gestern noch!)


    DANN SOLL SIE SICH AUF DEN SEITENRAND STELLEN, DA KANN SIE SICH ORIENTIEREN BIS DIE SONNE UNTERGEHT ...!

    Und das: ich bin alleine auf dieser Welt ...

    auch zum k....n!:avatar70195:

  • Mittlerweile habe ich es mir abgewöhnt mich aufzuregen.

    Wenn man täglich auf'n Bock sitzt erlebt man schon einiges

    aber wenn man Stundenlohn hat kann man schon mal gemütlich hinterher fahren.

    Falls es doch mal zu bunt wird muss man halt mal das Sprachrohr benutzen (Luftdruckhupe)

    um die Leute aus ihrem Schlaf zu holen.

    Lieber offen ins Gesicht als hinterrücks ins Kreuz :smoker:

  • Vor ein paar Wochen an einem entspannten Samstag früh morgens um kurz nach 6 Uhr fahre ich vom Bäcker in Richtung Supermarkt mit angemessen ca.55-58 km/h und plötzlich schnippt mir eine Limousine aus der Seitenstraße direkt vor´s Auto.

    Mit schnippt meine ich dass ich noch etwa zehn bis fünfzehn Meter bis zur Kreuzung hatte, also ordentlich in die Eisen getreten und die Brötchen samt Kuchen vom Beifahrersitz in Richtung Fußraum verabschiedet.

    Das unlustige an der Sache ist dass der " Fahrlehrer" auf satte 30km/h ( meine digitale Anzeige kam auf üppige 28 km/h. ) beschleunigte und es auch die gesamte restliche Strecke bis zur Ampel beibehielt. Als ich neben ihm an der Ampel hielt, ließ ich mein Fenster runter und fragte ob er noch ganz knusprig im Kopf ist, schließlich hat er beinahe eine Unfall verursacht. Daraufhin meinte er dass wir in einer 30er Zone wären und ich wäre schuld gewesen weil ich eindeutig zu schnell gewesen bin. :maul:

    Meine Frage : würdet ihr so eine Aktion auch reiten ?


    Im übrigen ich hätte ihn ordentlich zur Rechenschaft ziehen lassen, denn laut seiner Aussage hat er mich gesehen, sonst hätte er meine Geschwindigkeit nicht definieren können. Zum anderen hat der Vollpfosten-Fahrlehrer einen kleinen Fehler eingebaut, denn dort ist tatsächlich eine 30er Zone , aber nur von Montag -Freitag 7-18 Uhr und wer aufmerksam gelesen hat kennt die Lösung.

  • Ich habe es ihn in meiner netten nicht Bärchen Sprache erklärt.

    Daraufhin hat er ohne Worte das Fenster geschlossen. Und da ich mit ihm eigentlich noch nicht fertig war, habe ich ihm noch ein paar tödliche Blicke gesendet. Als sein Fenster zu war fing dann sein Drachen (der den Beifahrersitz beanspruchte ) an Feuer zu spucken.

    So gesehen hatte ich Glück, den wenn sie sich am meinem Ohr vergriffen hätte, wäre es sicher eskaliert.

  • Apropo Biker gegen Traktor.....

    leider hat sich bei mir im Nachbarort wieder ein tötlicher Motorradunfall ereignet.

    Biker überholt Traktor, der dann während des Überholens links abbiegt.

    Blinker fehlanzeige, da kein Birnchen (angeblich!?) eingebaut....

    Im Spiegel natürlich nichts gesehen...... falls überhaupt geschaut.

    Ich und andere haben uns angewöhnt, so vorausschauend zu fahren, das bei einer nur möglichen Abbiegungsmöglichkeit

    NICHT überholt wird. Unsere Knautschzone ist....nichts...

    Nichts gegen Landwirte, aber es gibt solche und solche...


    traurig, aber wahr.

    Peter

  • Joo das ist ein altbekanntes Problem. Ein Freund von mir hat vor knapp 15 Jahren mit seinem Lebendafür bezahlt. Ich selber hatte auch schon viermal dieses Problem ( davon zweimal in diesem Jahr ) Das Problem ist ein bekanntes und an und für sich ist es zu händeln

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.