Ölmenge bei der 11er

  • ach Bruno ich kann dich verstehen.! Genauso habe ich mir nein erstes Groschengrab gekauft.

    Beschichtung im Tank entfernt dir Andy Weiß von Beule im Tank? Rost im Tank? - Linkliste

    Im schlimmsten Fall schneidet er die Unterseite des Tanks auf, entfernt die alte Beschichtung, löten wieder den Tank zu und versiegelt das professionell. Kostenpunkt 3-400 €

    Ja heftig, danach ist Ruhe im Tank. Ach ja das Überlaufröhrchen gleich neu mitmachen.


    Danach die Vergaser in Ordnung bringen und diverse andere "Kleinigkeiten " dann wirst auch deinen Spaß haben.

    Die Alternative wäre einen anderen Tank zu kaufen. Alle wo angeboten werden sind "rostfrei"8), da hast du dann das gleiche Problem nur mit mehr Geld:finger:


    Bei Fragen, fragen

  • Mir ist aber ein Rätsel, wie beim Fahren Benzin ins Öl gelangen sollte. Das müsste im Zylinder doch sofort verbrannt werden???????


    Und was die Vergaser angeht...... Fangen wir beim Tank an. Der ist innen beschichtet, und gepfuscht. Die Beschichtung , silberfarben, löst sich ab. Der Vorbesitzer hat noch einen externen Benzinhan eingebaut, wohl um diese Partikel rauszufiltern. In dem durchsichtigen Filter konnte ich jedoch keine Fremdkörper feststellen, aber vielleicht ist doch ws in die Vergaser gelangt und hat bie Schwimmernadel außer Kraft gesetzt.



    Benzinhahn dicht, ist schon einmal gut :)


    Wie Benzin auch ins Öl gelangen kann:

    Das Kurbelwellengehäuse hat eine Entlüftung nach oben (Ölnebel, der dann wieder retour kann). Wenn nun im Vergaser etwas überläuft, entweder über die Klappen nach hinten in den Luftfilterkasten oder irgendwas mit den Schläuchen etwas nicht stimmt, die zwischen den Vergasern nach oben und seitlich rechts am Mopped vorbei nach unten liegen sollten- falsch verlegt in den Kasten zurück?

    Da könnte auch Benzin reinlaufen und dann durch die Öffnung in den Motorraum.

    Mach den Luftfilterkasten von oben auf und schau, ob es da drin nass ist. Dann kommt der Sprit daher - Schwimmerventile hängen. Das hatte ich bei mir- da war allerdings auch die Schwimmerhöhe verbogen und falsch, weshalb die nur überlaufen konnten.

    Seitlich an den Kammern klopfen (vorsichtig mit Schonhammer / Gummiunterlagen/ Holzstück), falls was da drin hängt oder ein Krümel Rost das Ventil nicht ganz schließen lässt.


    Geringe Menge (einmalig) Benzin im Öl wäre - MIR persönlich- schnuppe, das verzieht sich wieder, wie auch Wasser. Ggf. Absaugen, damit der Stand nicht zu hoch ist.

    Aber regelmäßig oder halt viel, da würde ich schon dringend nach suchen und vor allem so lange nicht hochtourig fahren (Schmierfilmabriss- das braucht man nicht)



    Bezinfilter- rausmachen! Wenn original da nichts drin war, dann soll das auch nicht so sein. MEINE Meinung.

    Da verändert sich die Fließgeschwindigkeit, teilweise könnte auch die Leitung "zu lang" werden oder im falschen Gefälle liegen.


    Wenn in den Schwimmerkammern Dreck liegt (kann man von unten durchaus im eingebauten Zustand öffnen- wenn auch etwas knifflig, aber kontrollierbar), dann lohnt sich eine Säuberung.

    Zur Not sauber machen, wieder dran und schauen, ob sich wieder was sammelt.


    Du kannst auch den Tank ausschwenken oder mit Chemie reinigen, wenn da wirklich Placken an Farbe abgehen.

    ABER im Tank sind auch kleine Filterröhrchen, die gröbere Partikel normalerweise nicht durchlassen (kann man mit Spiegel und Licht (kein Feuerzeug 8o) auch eingebaut sehen- ob sie noch da sitzen. Wenn die da sind und sich zusetzen, käme aber kein Sprit mehr.

  • Hey,

    danke für deine Antwort, Mr. Zottel.

    Ja, ich bin gestern ne kurze Runde, 70 km gefahren und hab mir dann den Luftfilter angeschaut. Der war völlig trocken, also kein Benzin drinnen.

    Ich denk aber wirklich, das Problem beginnt mit dem Tank und der blöden, sich ablösenden Beschichtung. Ich such da weiter nach einer Möglichkeit, entweder einen anderen Tank, oder das Zeugs irgendwie raus kriegen. Hans-Dieter hat mir dazu einen interessanten Link geschickt.

    Dann werden die Vergaser gereinigt und eingestellt. und das solles dann auch gewesen sein. Die Vergaser mach ich nicht selbst, auch wegen der Synchronisation. Dafür hab ich kein Werkzeug. Ich hab aber eine gute Werkstatt grade hier um die Ecke.


    DLzG
    Bruno


    P.S. Werde weiterhin berichte

  • Zwar rabiat, aber wäre es eine Option von unten ein ausreichend großes Loch zu schneiden das du gut mit der Hand reinkommst?


    Dann hättest du Zugriff auf die Beschichtung und könntest sie abschaben.

    Loch wieder verschließen und gut.

    Genau so machen das die Profis / Tanksanierer wenn alles andere nicht mehr hilft,
    geht aber auch richtig ins Geld.

    Kein Problem widersteht lange dem Angriff beharrlichen Denkens

  • Genau Rudi!

    Andy Weiß machte das genauso. Die Beschichtung wurde von Hand mit einem Schaber herausgekratzt.:cursing: Versuche mit Glasscherben , Korund Schrauben und Nägel im Tank und diesen auf einen Betonmischer gespannt brachten auch nichts.

    Das Thema haben wir in den letzten 20 Jahren durch. Deswegen auch unser Rat mit Aral Ultimate plus Stabilisator wenn ein Stahltank und Saisonkennzeichen vorhanden.

    Man kann Glück haben oder halt nicht...

  • Ja, hab heute versucht bei Andy Weiß anzurufen. Vielleicht ruft er ja zurück. Mal sehen, was der sagt, auf seiner HP sieht alles recht vertrauenserweckend aus. Und klar, ohne Kohle geht nix. Aber ein anderer Tank kostet ebenfalls Geld, und da weißt du auch nicht, was du bekommst. Zudem, grade wenns um ältere Fahrzeuge geht, hatte lange Zeit einen DKW Munga, Bj. 64, ist erhalten immer der bessere Weg als austauschen.


    Gruß, Bruno

  • Gehört zwr nicht hierher, aber ich hatte auch eine zeitlang einen Munga 4, hätte ich nicht hergeben sollen, war ein tolles Funcar.

    Einfach zu reparieren, immer einen Liter Zweitaktöl dabei haben und die Kiste läuft.

    Speziell, wenn man die Kardanwelle ausbaut, dann schaukelt er sich nicht so auf bei 80 km/h, allerdings Handbremse ohne Funktion :patsch:

    ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
    Loud is out, but sound is in!

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.