Drosselklappenwelle undicht ..... klassiker

  • Servus beinand !


    Nu hats meine LowBudget auch erwischt .... Drosselklappenwellen ziehen Nebenluft, karre tourt nicht ordentlich ab und reagiert stark auf den Bremsenreiniger-test.


    Nun gut - ich habe die letzten Tage etwas gehirnt, gemessen und eingekauft. Heute mal mit dem Kollegen aus der Schlosserei ein Experiment gewagt .... Fakt ist - sieht gut aus. Wenns erprobt ist lass ich euch dann gern teilhaben!


    Nun mal die Frage in die Runde: Hat jemand Erfahrung wie man die beiden verkörnten Schrauben der Drosselklappe vernünftig auf bekommt bzw. Wo man Ersatz für diese Dreck JIS- Teile herbekommt?


    Danach wieder verkörnen oder mit Loctite mittelfest sichern ? Schrauben futtert das Ventil bekanntermaßen nicht so gern ...


    Grüße

  • Hab schon ein paar Sätze rausgeschraubt.

    Die Schrauben sind so weich, dass es das Verstemmte einfach mit durchzieht.

    Schraubenzieher ansetzen und die Kraft etwas länger wirken lassen.

    Anfangs hab ich das Verstemmte abgefeilt.

    Der Schraubenzieher muss passen, JIS!

    Danach den Rest des Verstemmten abgefeilt, was nicht schön geht, weil sie kurz sind. Dazu in Muttern setzen.

    Sind spezielle Senkschrauben.

    Und mit Loctite Endfest wieder rein.


    Undichte Drosselklappenwellen sehe ich so:

    Ganz links und rechts sind eh Kappen drauf, also immer dicht.

    Kappen kann man von innen leicht ausdrücken.

    Bevor man alle öffnet, würde ich prüfen (Bremsenspray) welcher es ist.

    Die Inneren kann man auf einer Seite aufschrauben, ist aber schwer zum Gegenhalten!!!

    Evtl. beidseits gegenhalten.

    Merken, wo die dünnen Plastikscheiben sitzen!

    Die Klappen sind Weichalublech, Zange polstern, nicht verkannten, zuvor markieren.

    Vorm Rausziehen der Wellen den Gewindeanfang entgraten!

    Ich denke dass meistens neue Filzringe ausreichen, hier waren sie oft nur mehr in Resten vorhanden.

    Eine einfache Lösung wäre es die Wellen verzinken zu lassen (dünn glanzverzinkt),

    bzw. das selber zu machen, was ich eigentlich vorhatte......

    Die Zinkschicht (oder andere Materialien) könnte reichen um das Spiel zu minimieren.

    Hab auch schon nur phosphatiert. Und Teflongleitlack probiert - ist halt weniger verschleissfest.

    Filzringe (techn ischer Filz) hat Saarbike oder ich, beide nur in mm-Abmessung, Zoll wäre ideal.

    Kalt mit Fett satt bestreichen (warm gibt Sauerei) und reinpfriemeln.

    Klappen einbauen: Erst locker anschrauben, Sitz - Beweglichkeit prüfen, festziehen.


    Ist alles halb so wild!

  • Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Abdichtung über die Filzringe und die dünnen Plastescheiben erfolgt.

    Sonst wärs doch nicht einfach eine korrossionsbeschichtete Stahlwelle in einer Zinkdruckgussbohrung?!


    Filzringe und Fett altern und verschleissen und lassen Falschluft rein.

    Ob die Welle nun Spiel hat oder nicht, wär so gut wie egal, solange seitlich dicht ist.


    Statt der Filzringe Wellendichtringe?

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.