Anfängerfrage: Kette spannen und ölen

  • Hallo,


    ich habe vor, heute meine Kette zu spannen und zu ölen.
    Wahrscheinlich ist es am besten, dass beim Ölen eine Person das Motorrad über den Seitenständer kippt, der andere das Hinterrad dreht und dann Kettenspray auf die Kette sprüht. Oder?


    Aber wie geht das genau mit dem Spannen? Durchhang muss zwischen 35 und 40 mm sein, aber wo messe ich das genau? Und wie spanne ich dann die Kette, sollte sie noch lose sein?
    Muss dazu auch das Hinterrad frei beweglich sein?



    Sorry, aber ich bin noch Anfänger und nicht besonders technikbegabt dazu ;-)



    Danke im voraus,



    rezk

  • Vielen Dank!


    Jetzt nur noch eine Frage: Wie spanne ich die Kette, wenn sie zu locker sein sollte?

  • ganz einfach,
    1. Exzenter-Klemmschrauben rechts und links lösen
    2. Die Schrauben der Bremsankerstrebe lösen.
    3. Nun kannst du die Exzenter mit einen 12(?) Inbus drehen.
    Dabei mußt du darauf achten , dass du die beiden Exzenter die gleichen Positionen haben, die Einkerbungen am Exzenter erleichtern dir die Einstellung.
    Nach dem Spannen die Schrauben die du in 1 und 2 gelockert hast wieder anziehen.


    Das wars ;-)

  • Zitat


    Ja, stimmt... Grade eben hab ich die Kette geölt und den Durchhang gemessen... liegt an verschiedenen Stellen zwischen 30 und 35mm.
    Liegt das noch im vertretbaren Toleranzbereich? Weil bisher bin ich schon über 2000km gefahren und Probleme habe ich bisher nicht gehabt... Achso, Kette ist 10t km alt...

  • Bevor ich mir so nen Ding mit Rollen kaufe, würde ich mir nen Montageständer kaufen. Kostet weniger und bietet mehr Möglichkeiten. Gibts/gabs im Angebot bei Louis für 20 oder 25€.
    MfG

    grinning-smiley_thumbsup.gif ~ Zephyr 550, Bj.&WCF_AMPERSAND'94, >50PS, einige Modifikationen ~ grinning-smiley_thumbsup.gif
    Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

  • :)
    wobei ja die Rollen den Vorteil haben das du sie auch am Vorderrad ansetzen kannst um es zB zu Putzen... dafür brauchts beim Montageständer auch wieder andere ansetzdinger sonst machste dir schnell was kapput und das sind dann mehr Kosten al bei dem Rollen-dingens ;D ;D


    Zwei Finger zum Gruß !!
    Chris

  • Hallo,


    jetzt sind mir doch noch einmal zwei Fragen gekommen: Wie genau messe ich den Durchhang: Auf dem Seitenständer stehend oder senkrecht in der Schwebe? Muss das Motorrad belastet sein oder nicht, wenn ja, wie stark ungefähr?


    Weil bisher habe ich das Messen der Kette immer in senkrechtem Zustand und unbelastet gemacht...


    Ich hoffe, jemand kann weiterhelfen,


    MfG,
    rezk

  • Hallo Rezk,


    richtig geht's eigentlich nur auf dem Haupt- oder Montageständer, nicht weil das Moped dann senkrecht steht, sondern weil der Durchhang über die gesamte Kettenlänge kontrolliert werden sollte. Das geht nun mal einfacher, wenn sich das Hinterrad frei drehen lässt.
    Mit ein paar Erfahrungen geht's aber genauso gut auf dem Seitenständer, in dem das Moped zum Messen (auch ohne Maßband 8) ) einfach immer ein Stück hin und hergeschoben wird.

  • das ganze sollte doch belastet geschehen oder täusche ich mich da?
    also aufsitzen, runterbeugen und mit dem finger die kette anheben. das am besten zwischen ritzel und kettenrad (wenn du auf dem kettenrad misst, kriegst du deine mm nie zusammen ;D)


    dabei kannst du dann noch schnell ein wenig vor/zurück rollen. wenn die kette dabei sehr unterschiedlich durchhängt ist sie eh hin und du solltest über ersatz nachdenken... :(


    zum schmieren empfehle ich dir auch nen montageständer.


    btw: du solltest die kette ruhig öfter als alle 2000km pflegen- pflege erhält den wert! ich persönlich reinige sie zwei-, dreimal im jahr mit wd40 und spare nicht mit dem kettenfett. ausserdem nach jeder regenfahrt wieder schmieren.

  • Zitat

    das ganze sollte doch belastet geschehen oder täusche ich mich da?


    Nö, äh ja, also unbelastet messen



    Zitat

    also aufsitzen, runterbeugen und mit dem finger die kette anheben


    Du hast nicht zufällig 'ne 4in1-Anlage dran ? ;)

  • das wd40 macht den ringen nix!
    da es unter das kettenfett kriecht und dadurch den alten schmodder löst solltest du nach der ersten ausfahrt aber nochmal nachsprühen.


    ich hab ne 4-1 dran (hauptständer bleibt erhalten), messe belastet und nehm natürlich nicht diese 35-40 sondern 'nur' 15-20mm- sorry, hab ich vergessen...
    ist in meinen augen besser, weil sie dann auf das fahrergewicht statt universell eingestellt ist.


    mein letzter satz hat so 25tsd km gehalten- denke, das ist ok oder was schafft ihr so ( jaja, scottoiler mal abgesehen)

  • Zitat

    ich hab ne 4-1 dran


    Jau klar, bei 'ner 4in2 müsste man beim Chinesischen Staatszirkus beschäftigt sein, um im Sitzen an die Kette zu kommen ;D

  • Wo ist dein Problem Hennes?


    Excenter Klemmschrauben , Bremsankerstrebe hinten lösen.

    Kettendurchhang an der engsten Stelle auf 35 bis 40mm einstellen. FERTIG!


    Mehr Kettendurchhang ist besser für das Getriebeausgangslager.


    Ob es bei der Hagen Anlage zu Einschränkungen kommt kann dir sicher auch Rudi oder Stephan sagen.

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.