Beiträge von sonoerchen

    @ Dirty Harry,


    ein sehr schönes Auto. 8)

    Ich als VW Fan bleibe bei der Marke und werde auch nix anderes mehr fahren - aber leider ist es für uns als Hundehalter nicht das richtige Auto :|


    Ich würde an deiner Stelle ein paar mehr aussagekräftige Bilder einstellen.


    Viel Glück beim Verkauf.

    Die mit dem GELB markierten Pfeil sind meiner Meinung nach die, die den Luftfilterkasten abdecken und die sind original (egal welche Farbe das Moped hat) immer in dieser Grauen Farbe. Die sind sehr selten zu finden zu mindestens in einem gutem unbeschädigten Zustand.


    Das sind doch die die hier von Tobias gesucht werden wenn ich das richtig verstanden habe?


    Deckel.jpg


    Die mit GRÜN markierten Pfleil sind die Seitendeckel in Moped Farbe. Die findet man öfter in diversen Farben.

    Für meine 750 D mit Speichenräder hab ich am Montag bestellt. Gestern dann Anruf von Händler, die Reifen sind schon da.


    Also beide Räder raus montiert- Im Nachmittag hatte ich dann Termin beim Reifenhändler. Ich habe mich für Bridgestone Battlax BT-023 entschieden.


    Heute die beiden Räder wieder montiert. Bin schon gespannt wie sie sich fährt. :P

    Ich brauche auch für die nächste Saison neue Reifen auf meiner Zephyr 750 D (Speichenräder) und bin auf der Suche.


    Im Moment sind Bridgstone drauf:

    Hinten - Battlax Sport Touring T30 150/70ZR17M

    Vorne - Vattlax Sport Touring T30 120/70ZR17M//C


    Was hier über den Bridgestone Battlax BT46 zu lesen ist hört sich gut an. :thumbup:


    Auch die Optik des BT46 passt Super zu einem Klassiker wie die Zephyr 750 D. 8)


    Der ist auf alle Fälle schon mal in der engeren Wahl ;)

    In der Berufsschule hatte damals eigentlich fast jeder ein Moped. Das erweckte natürlich auch bei mir Interesse.


    Hier meine Motorräder ab dem 16. Lebensjahr:

    Nach meiner Zündapp C 50 mit 3 Gang Handschaltung kaufte ich mir mit 18 mein erstes neues Moped, eine Suzuki GT 250. Das Teil war der Hammer doch irgendwann sollte es dann irgendwann doch ein eigenes Auto sein. Da ich noch bei meinen Eltern wohnte, demzufolge Platz und Geld fehlte, musste sie leider weichen.


    Danach kam lange nichts mehr bis ich mir zum Wiedereinstieg eine gebrauchte Suzuki GS 550 kaufte. Sie war nicht in guten Zustand und oft beim Schrauber aber sie machte trotzdem Spaß.


    Irgendwann hatte ich die Idee, ich brauchte ein Moped mit Kardan da ich der ewigen spannerei müde war zumal das bei der GS (für mich jedenfalls) immer eine lästige Prozedur war (auf beiden Seiten spannen und die Flucht des Hinterrades beachten) ...


    Ich kaufte mir eine gebrauchte Suzuki VX 800 in sehr gutem Zustand mit mal gerade 18.000 KM auf dem Tacho. Eine sehr schöne Maschine jedoch hatte ich so meine Probleme mit ihr. Ich fühlte mich einfach nicht sicher vor allem in langsamer kurven und im Stadtverkehr (von Ampel zu Ampel)... irgendwie war sie schwierig zu händeln. Schweren Herzens habe ich die VX dann 2011 nach dem sie schon 2 Jahre abgemeldet war verkauft.


    Na ja, es blieb immer noch die Yamaha Virago XV 535 meiner Frau um mal ab und zu eine klein Tour zu machen...


    Irgendwie unzufrieden hab ich dann angefangen eine gebrauchte für mich zu suchen. Das fahren auf der kleinen 4 Zylinder GS 550 hat mir immer Spaß gemacht und auch vom Motorrad Typ (Naked Bike) passt so eine Klassische Maschine einfach zu mir (bin auch schon Baujahr 59...).

    Da kam mir die Zephyr in den Sinn... Sie hat mir schon damals sehr gut gefallen. Also im Netz gesucht und fündig geworden.

    So habe ich mir 2013 eine 550 er Zephyr aus 92 mit 31.000 KM auf dem Tacho in gutem unverbastelten Zustand gekauft.


    Im September 2020 kam dann mein Traummotorrad, ein Zephyr 750 D mit Speichenrädern und 60.900 KM Laufleistung dazu. Ich glaube das wird auch die letzte sein den die neuen Mopeds gefallen mir überhaupt nicht mehr und ich bin mit meinen beiden Zephyr's wunschlos Glücklich.

    Deswegen möchte trotz den höheren Gewichtes nochmal zur 11er kommen.

    Ich hatte mir zuerst die 550er genau wegen dem geringen Gewicht und der leichten Handhabung ausgesucht.

    Jetzt nach dem ich auch die 750er habe kann ich sagen, es geht auch eine etwas schwerere. Ich glaube allerdings, dass der breite und hohe Lenker das Handling der 750er sehr vereinfacht vor allem beim rangieren in der Garage und Einfahrt.


    Quelle: Kawasaki Zephyr – Wikipedia


    Modell - Leergewicht

    Zephyr 550 - 200 kg

    Zephyr 750 - 217 kg

    Zephyr 1100 - 262 kg


    17 Kg von der 550er zur 750er ist nicht sooo viel doch 45 Kg von der 750er zur 1100er sind doch schon etwas mehr Masse :/

    @ Andras65,


    Hallo Andreas


    Herzlich Willkommen hier im Forum auch von mir.


    Zu 550er oder 750er (ich habe ja das große Glück beide zu besitzen).

    Die 550er fährt sich tatsächlich etwas Sportlicher auch wegen den 6 Gängen. Der Original 4 in 1 Sound animiert auch noch dazu. 8o


    Die 750er mit der Original 4 in 2 Anlage hat einen schönen runden sonoren Sound und fährt sich geschmeidiger. Es passiert mir des öfteren das ich aus Gewohnheit den 6. Gang suche da ich die 550er als erstes hatte und die 750er erst letztes Jahr dazu gekommen ist.


    Ich mag beide, abgeben möchten ich keine aber wenn ich jetzt nach der Erfahrung mit beiden nur eine haben könnte würde ich die 750er nehmen schon alleine wegen den schönen Speichenfelgen und der klassischen Lackierung.

    Beide haben ihren Reiz ;)