Beiträge von wechsler

    ..ich machs so:
    LuFi kommt zuletzt rein, die Gummis zwischen LuFi und Gaser aus dem Lufi nehmen und von innen leicht mit Silikonspray einsprühen, wenn Gaser drin, LuFi rein, dann Gummis ins Gehäuse und nach vorn durchfummeln. Sehr gute Hilfe leistet ein guter Fön, mit dem Du die Gummis erwärmst ( davor und zwischendurch ); dann werden sie schön weich.

    ...das Glück währte nicht lange, schon während der nächsten Ausfahrt zickte sie wieder.
    Also erstmal wieder ab in die Garage, der Hals war zu dick, um erneut auf Fehlersuche zu gehen.
    Heute nach Feierabend und einem gepflegten Nickerchen bin ich dann nochmal ran. Im Hinterkopf tauchte die Erinnerung an den gerade erst erhaltenen TÜV auf; Werkstattmeister erwähnte , dass der CO-Gehalt erstaunlich niedrig sei, so etwa 1.5 %, und 6.5% darf sie ja.
    Eine erneute Demontage und Montage brachte es dann zu Tage.
    Mein Fehler: der hintere Teil des Luftfiltergehäuses hat 2 Laschen, die natürlich in die dazugehörigen Ösen des vorderen Teils eingehängt werden müssen. Kann man schlecht sehen, weil genau da die Rahmenrohre im Sichtfeld liegen.
    Tja, das wars.
    Die Freude über den gefundenen Fehler überwiegt aber den ca einwöchigen Frust, und jetzt hab ich mein Mopped wieder lieb :rolleyes:

    Nach der Synchronisation lief sie zwar untenrum gut, aber ab ca 4000/min zickte sie; Nennleistung nur mit deutlicher Zeitverzögerung und meistens gar nicht erreicht.
    Ich hab dann einen neuen Düsensatz von Keyster besorgt und eine verdächtige Membrane von Gaser 1 links erneuert. Ergebnis: noch schlechter.
    Bei diesem Düsensatz haben die Hauptdüsen eine Bohrung mehr, was mir schon auffiel. Also Gaser wieder raus und alle Gemischschrauben auf Anschlag zu, dann grad so eben gelöst, dann 1.5 Umdrehungen auf.
    Ergebnis: :nummer1_1: So muss dat :thumbsup:

    Hi Fox,


    welcome, i don`t exatly know who is speaking your language here, and also i don`t know if we can talk n english (?)
    -
    Hi Fox;


    herzlich willkommen; ich weiss nicht genau, wer hier niederländisch spricht, und ich weiss auch nicht genau, ob wir mit englisch weiterkommen.


    best regards/ herzliche Grüße


    wechsler

    Einfache Frage: Weiß jemand wie groß das Gewinde der Schmiernippel an der Schwinge der 550er bzw 750er ist (vermute mal sind die gleichen)


    Ohoh; ich kenne meine Moppeds noch lange nicht genau....
    wechsler, der jetzt nach dem 3. Bier nich mehr inne Garage guckt :sleeping: , dessen Gedanken sich aber schon auf die Suche nach einer Fettpresse und der dazugehörigen passenden Fettsorte machen.. :whistling:

    Um zurück zur eigentlichen Frage zu kommen, habe ich noch einen Nachtrag:


    - Die Verschmutzung und das Material bestimmen die Lösung. Also vorher nachschauen, was der Reiniger enthält und welcher Ph Wert zum Einsatz kommt.
    Wer Mal versucht hat, die Inhaltsstoffe auf einem Reiniger zu recherchieren, versteht vielleicht warum ich entnervt aufgeben habe und stattdessen Fettlöser, Säure und Basen (Spüli, Zitronensäure/Essig und Natron) einsetze.
    Wie Dirty Harry schon geschrieben hat, ist auch viel Glaube/Einstellung im Spiel.


    Wenn mir einer die Zusammensetzung von dem Profi-Reiniger besorgt, der jede Verschmutzung beseitigt und jedes Material dabei schont, spendiere ich ein Eis.


    Ich weiss grad nich, ob Fettlöser Sinn macht, weil Benzin an sich ja fettlösend ist. Solange die Kunststoffschwimmer draussen bleiben, würde ich nachforschen, wer alles Leichtmetall angreift - besser: wer nicht - und entsprechend suchen. Ich selbst würde Nitroverdünnung oder Testbenzin versuchen, weil alle immer von Verharzen reden; evtl sogar erstmal ohne U-Schall einfach die Teile baden.

    ...aber einen Kabelbruch würde ich aussschließen. Da alle ausgefallenen Teilnehmer vom derselben Schalteinheit versorgt werden, tippe ich auf diese: vermutlich feucht geworden, Kontaktkorrosion. Versuch mal, behutsam, Caramba o.ä. hineinzusprühen, je nach Deinen Fähigkeiten und/ oder Möglichkeiten mit oder ohne Auseinanderbauen.
    Oder Du findestfür kleines Geld Ersatz in der Bucht; ich kenn die Neupreise nicht.
    Msrx hat mir mal n schönen Link für Ersatzteile geschrieben:
    301 Moved Permanently


    Seitdem ich meine Vergaser vor dem Winter spritfrei mache habe ich auch keinen mehr reinigen brauchen, hoffendlich bleibt das auch in Zukuft so. Bei jeder Mopete habe ich die Tanks gereinigt und beschichtet, bei den eingemotteten noch entleert.


    Das tue ich bis jetzt auch; gehöre auch zu denen, die lieber den teureren alkoholfreien Sprit von Blau oder Muschel tanken.
    Einer in meinem engeren Umkreis vertritt die Auffassung, man solle die Gaser eher befüllt lassen und außerhalb der Saison in Abständen mal den Benzinhahn öffnen, mit dem Argument: erst wenn alles verdunstet, kann sich überhaupt Harz bilden, wenn immer alles im Saft steht, eher nicht.
    Ich werde es, so ich es nicht vergesse, kommenden Winter mal probieren - Gaser ein - und ausbauen hab ich ja jetzt Übung :thumbup:


    Richtig; habe nochmal die Werkstatt meines Vertrauens konsultiert, mit fast gleicher Antwort:
    Mittlere Schraube synchronisiert linkes und rechtes Vergaserpaar.
    Nochmal vielen Dank an @Euch alle für die Hilfe ;wink; !