Beiträge von boernhard

    Hallo Hans-Dieter,



    danke für den Tipp. Die Gemischeinstellung habe ich wie vorgeschlagen geändert. Leider bringt das keine Verbesserung.


    Ich habe auch alles (Vergaser Ein- und Ausgänge, Airbox, etc.) mit Starthilfespray abgesprüht, Drehzahl ändert sich nicht, es ist also alles dicht. (Positivkontrolle: kleiner Sprühstoß in den Lufteinlass -> Drehzahl steigt sofort deutlich).


    Hier mal ein Video vom Verhalten, Motor ist warm, war vorher 10min aus:
    https://www.youtube.com/watch?v=kDCD9Ap8VMM



    Gruß, Björn

    Moin,
    ich habe eine EZ 1998 Zephyr 750 (also die mit SLS). Nach Kauf in 2018 lief sie sehr gut. Nach ca. 1000km trat plötzlich (ohne Änderungen an Motor oder Vergaser) folgendes Problem auf:


    - die Leerlaufdrehzahl ist sehr schwer einstellbar. Beim Choke macht 1mm den Unterschied zwischen 5000 rpm und OFF (okay, das kennt man von vielen Kawas). Wird sie warm, dann jubelt sie bei 3000 rpm und man muss die Leerlaufeinstellung deutlich zurück nehmen.
    - gibt man einen Gasstoß, dann nimmt sie ihn kalt nicht an. Ist sie warm, dann steigt die Drehzahl, braucht aber mehrere Sekunden, um wieder auf Leerlaufdrehzahl abzusinken.
    - gelegentliche leichte Fehlzündungen
    - an Fahren ist so nicht zu denken, kann es also nicht unter Last testen


    Was ich bisher versucht habe:
    - Vergaser ausgebaut, gereinigt. Sahen sehr sauber aus, wie neu. Membranen intakt. Gemischschrauben nach Vorgabe eingestellt (1.5 Umdrehungen nach außen).
    - Vergaser synchronisiert.
    - Zündkerzen Elektrodenabstand geprüft, war okay.
    - Benzinhahn ausgebaut. Sehr sauber, Tank hat null Rost.
    - Ventilspiel geprüft. 3 Ventile hatten 0.05mm zu wenig Spiel. Mit neuen Shims eingestellt.
    - Luftfilter erneuert
    - Gaszüge und Chokezug geschmiert, Spiel eingestellt.
    - Vergaserheizung und SLS stillgelegt.


    ALLE dieser Maßnahmen haben keinen Unterschied gebracht. Vorher wie nachher.
    Weiß jemand Rat?

    Hi, meine Zephyr 750 (Bj 1998, 72tkm, Motor hat bei 63tkm Übermaßkolben bekommen, ich habe sie seit 1tkm) hat das typische Kaltstart-Klappern, aber darüber hinaus habe ich in letzter Zeit ein neues Geräusch beobachtet: Unter Volllast gibt es bei 5-6k rpm ein metallisches Rasseln, so als würde eine Kette gegen Metallteile schlagen. Steuerkette? Bei der Motorrevision wurden die Führungsschienen erneuert und die Feder vom Kettenspanner, aber nicht die Steuerkette selbst. Was würdet ihr tun? Oder könnte es noch etwas anderes sein? Gruß

    Hier noch die Auflösung:


    Ich habe alle Verbindungen für Blinker usw. an den alten und neuen Teilen neu gemacht, mit "Japansteckern" von Tante Louis. Die von Polo sind leider nicht mit den Steckern an Rizoma usw kompatibel. Wo nötig habe ich Adapter gebaut um das Bike in wenigen Stunden in den serienmäßigen Zustand bringen zu können. Als essentiell hat sich dabei eine Rothewald Crimpzange mit Wechselbacken erwiesen, kostet zwar viel Geld, ist aber jeden Cent wert, da die Stecker auch beim Auseinanderziehen halten. Für die Mehrfachstecker für die Elektrik im Scheinwerfer gibts Stecker- und Gehäusesätze auch bei Tante Louis (Elektrikstecker-Set, 108-teilig), die sind kompatibel zu den OEM Steckern. Auch hier war die Crimpzange Gold wert.
    Gruß, Björn

    Der Zündungsdeckel von der Z650 mit alter Schrift hat außen eine etwas andere Form, passt aber sehr gut. Er hat vielleicht einen 0.5mm größeren Durchmesser als die Aufnahme. Leicht abschleifen, polieren, perfekt! Jetzt habe ich zumindest auf der rechten Seite zueinander passende Schriftzüge. Nach einem Limadeckel (Version 2 s.o.) suche ich noch.


    PS: Den DOHC Schriftzug auf den Motordeckeln finde ich bei mir nicht passend, da ich ja schon den "750 double overhead camshaft" Schriftzug auf den Seitendeckeln habe.

    Liebes Forum,


    ich baue momentan eine 1998er Zephyr 750 zu einer Art Roadster oder Cafe Racer um. Das ganze soll soweit möglich nach 1970er Jahre aussehen. Am Tank habe ich den alten Kawasaki Schriftzug von der Z1 (Z900) montiert, an den Seitendeckeln die bei "e-blöd" erhältlichen Schriftzüge "750 double overhead camshaft". Passt gut zusammen. Nur an den Motordeckeln (Zündung und LiMa) befindet sich noch das "moderne" Kawa-Logo (seit ca. 1980 verwendet). und auch dort hätte ich gerne das alte Logo.


    Es gibt nach meinen Recherchen mindestens drei Lima-Deckel der Z650, die dafür in Frage kommen:


    1) frühere Baujahre, erkennbar an a) dem alten Logo und b) drei Löchern im Deckel innerhalb des schwarzen Zier-Ringes.
    2) mittlere Baujahre, erkennbar an a) dem alten Logo und b) _keinen_ Löchern im Deckel.
    3) spätere Baujahre, erkennbar an a) dem _neuen_ Logo und b) _keinen_ Löchern im Deckel.


    Ich habe mir naiverweise Version 1 besorgt, quasi neu, und leider passt der Stator der Zephyr nicht. Das Innenleben der Lima ist ganz anders.
    Version 2 sollte passen, ist aber selten und meist ziemlich vergammelt.
    Version 3 bringt mir nichts, da neues Logo.


    Nun endlich meine Frage:
    Hat jemand schon Version 2 bei sich verbaut und kann mir bestätigen, dass der Plug & Play passt?
    Hat jemand schon Version 1 verbaut, und sich einen Adapter gefertigt, mit dem man den Stator der Zephyr am Version 1 Deckel der Z650 befestigen kann?


    Einen Zündungsdeckel habe ich gerade geschossen, kommt bald an, mal sehen ob der passt.


    Danke im Voraus und Grüße

    Danke für den freundlichen Empfang.


    Ich wohne im südlichen Sachsen-Anhalt und bin in den frühen vierzigern. Kinder sind vorhanden :)
    Meine Hobbies sind Motorrad und Auto, vor allem das Basteln. Auch wenn es so gar nicht meinem Beruf (so eine Art Lehrer) entspricht, habe ich schon einige Motoren, Getriebe und Einspritzpumpen ausgebaut, zerlegt und wieder eingebaut. Manchmal sogar mit Erfolg ;)


    Vor ein paar Wochen habe ich eine Zephyr 750 von 1998 gekauft, die ich zum Cafe Racer umbauen möchte. Für Touren habe ich eine Honda VFR 800 ABS Bj. 2002.


    Wenn es Gleichgesinnte oder Treffen in der Nähe gibt, immer her damit. Gelegentlich bin ich beim Seeburger Treff und am Kyffi anwesend.


    Soweit erstmal
    Björn

    Liebes Forum,


    zunächst möchte ich mich vorstellen: Ich wohne im südlichen Sachsen-Anhalt, bin in meinen frühen vierzigern, und habe mir vor kurzem eine 1998er Zephyr 750 gekauft. Diese möchte ich zum Cafe Racer umbauen.


    Für den Umbau habe ich unter anderem Rizoma Blinker und Shin Yo Instrumente gekauft. Nun möchte ich, dass das ganze so weit und so schnell wie möglich reversibel ist. Ich möchte daher weder den Kabelbaum des Motorrades noch die abgebauten Teile verändern. Das heisst also, ich würde gerne für jeden Stecker am Kabelbaum des Motorrads ein Gegenstück an die Zubehör Teile basteln. Nun finde ich bei den Original Kawasaki Teilen nur ganze Anschlusskabel für teures Geld, aber keine einzelnen Stecker-Hülsen oder Stecker. Konkret bräuchte ich z.B. die großen Stecker aus den Anschlusskabeln 23008A und -B (für Tacho/Drehzahlmesser), die Stecker für den Anschluss der Blinker (z.B. 23037A), und den Stecker für das Rücklicht (23025). Dann kommen sicherlich später noch Stecker für Scheinwerfer etc. dazu. Kann ich diese Stecker irgendwo einzeln kaufen?


    Gruß, Björn