Beiträge von Zephy Gundl

    Hallo Gemeinde,

    ein Freund von mir hat sich eine 550´er mit 29tkm geleistet und heute wollten wir das Lenkkopflager wechseln, hat auch alles gut geklappt mit Ausbau und Lagerschalen austreiben und alles reinigen, nur mir ist aufgefallen das die neuen Lager inkl. Schalen so Staubschutzkappen dabei haben?!

    Beim Ausbau waren keine vorhanden und beim Einbau passen die Kronmuttern nicht mehr beide drauf?

    In der Rep. Anleitung sind diese Kappen mit Gummilippen auch nicht aufgeführt.

    Werden die benötigt oder nicht?

    Hallo Ihr Lieben,


    erstmal frohe Ostern an alle!


    Jetzt zu meinem Problem, ich war am letzten Donnerstag beim KüS um den TÜV zu machen und unter anderem einen neuen Reifen und die Stahlflexleitungen eintragen zu lassen.


    Die böse Überraschung kam bei der Kontrolle des FZ Scheines, da ich eine 550 B mit der EU Typenbezeichnung (F540) habe aber mir die Zulassungsstelle vor zwei Jahren beim Zulassen der


    Maschine die falsche Nummer eingetragen hat. Und zwar die Typennummer (541) und die steht für die 750´er.


    Somit kein TÜV und keine Eintragungen der Bauteile.


    hab mir jetzt einen Termin bei der Zulassungsstelle geben lassen und wollte fragen ob dieses Problem mit falsch Eintragungen schon jemand von Euch hatte.


    Ich habe die ABE Papiere für Reifen & Bremsleitungen und da steht klar die Typenfreigabe für die (F540) drin, also Kawasaki Zephyr 550B!


    Gehe also davon aus, das die Behörde eine falsche Nummer in meine Papiere eingetragen hat!


    Für Tipps oder Ratschläge wäre ich Euch sehr dankbar!

    Ich würde den kompletten Spanner tauschen, sind ca. 70€, dann hast Du Ruhe.
    Das Problem ist, das der Spanner wenn er älter wird nicht mehr richtig nachstellt, irgendwie will die kleine Sperrklinke nicht mehr richtig.
    Wenn Du mit dem Finger rankommst stellt er nach, aber im eingebauten Zustand eben nicht.


    Harry

    Ich würde den kompletten Spanner tauschen, sind ca. 70€, dann hast Du Ruhe.
    Das Problem ist, das der Spanner wenn er älter wird nicht mehr richtig nachstellt, irgendwie will die kleine Sperrklinke nicht mehr richtig.
    Wenn Du mit dem Finger rankommst stellt er nach, aber im eingebauten Zustand eben nicht.


    Harry

    Servus,
    ja ich glaub ich wechsle den ganzen Spanner aus!
    Gibt es da andere auch für die 550´er?

    Hallo Gemeinde,
    hab ein Problem mit dem Steuerkettenspanner. Hab ein raseln im Leerlauf und wenn ich (egal in welchem Gang) fahre.
    Eine Kawasakiwerkstatt hat mir gesagt es liegt am Spanner.
    Jetzt meine Frage, reicht es wenn ich die Feder wechsle oder den Spanner komplett?
    Worauf muss ich achten beim Ein -und Ausbau und wie geh ich genau vor?
    Danke schon mal für Eure Mühen & Tipps ;wink;
    Anbei noch ein Bild des Alten Spanners!

    Dateien

    • s-l1600.jpg

      (47,43 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Old Yeti,


    wenn Du noch Teile suchst ;aufgeb; dann sag bescheid :telefon: , ich hab einige Kisten :thumbsup: voll mit sehr gut erhaltenen Gebrauchtteilen.


    Zwar hab ich nicht alles, aber evtl. kann ich Dir in der ein oder anderen Sache weiter helfen!


    Bleibt mir gesund und munter!!! :hb:

    Guten Morgen,


    hab da mal ne Frage, wie oder in welche Richtung wird den der Tankstandgeber eingebaut?


    Also muss der Schwimmer Richtung Sitzbank oder Richtung Lenker schauen? ;aufgeb;

    Hallo Gemeinde,


    weis jemand zufällig ob es Formschläuche für die Zephyr Serie gibt?


    Ich hab zwar mit Schlauchfedern gearbeitet (funktioniert perfekt), aber mich würde das schon interessieren!


    Schöne Woche noch allen! :hb:

    Hi,
    ich bin in München, also eine starke Meile weit weg, mit Laie meinte ich das mit dem Kettenspanner. Ich hab das Motorrad von Grund auf neu aufgebaut, nur jetzt halt das Problem mit dem Rasselgeräusch!
    Sie läuft super und auch sehr ruhig, schaltet weich und zieht auch richtig gut durch!


    Ich werd mir nen neuen besorgen bzw. nen gebrauchten in top Zustand und bau ihn laut der Bildanleitung ein, dann kann eigentlich nix schief gehen!

    Servus Hans-Dieter,
    also wenn ich das richtig verstanden habe, dann am Spanner am rechten Bild die Schraube links lösen, Feder raus und dann vorsichtig mit nem 2,5 oder 3´er Immbus eine Rastposition weiter drücken, oder?
    Wenn ich nen neuen einbaue, muss ich ja nur bei stehenden Motor den alten raus und den neuen rein und dann die Muttern rein und fest und anschl. die Feder und die Schraube mit Dichtung rein und das war´s oder wie?
    Sorry, aber bin in der Hinsicht ein Laie! :avatar70195: ;regen;


    Gruß Gundel