Beiträge von Mr.Zottel

    Roadtec Z6 = Metzeler, falls du den meinst.

    Die haben nur das Profil geändert, hab ich bei mir mit dem alten erst runter gemacht ... :pflaster_1: DOT ...06??

    Dirty Harry war ja sehr überrascht über die Haftung in der Kurve von mir und meinem Reifen ^^


    Bei HU ist nicht das Alter, sondern der Zustand entscheidend mit Profiltiefe und keine Risse/ nicht porös. Alter ist ausschließlich bei Anhängerbereifung für die 100er Zulassung wichtig- darf nicht älter als 6 Jahre sein. Problem nur ist, dass Reifen mit Kennzeichnung "fabrikneu" bis 2 Jahre ab DOT sein dürfen und "neu" bis 5 Jahre, da muss man also drauf achten.

    Hallo Ernst, herzlich willkommen im Forum!

    Ich glaube an den neuen Bikes ist vieles auch nicht mehr so gut oder dann mit Unterstützung von Laptop und Software zu machen. Könnte mir vorstellen, dass das Schrauben da an älteren einfach mehr Spaß macht.


    Tja, da hätte ich Dich wohl mal vor paar Jahren kennen müssen... vielleicht wäre dann nicht nur Recht gesprochen, sondern auch Gerechtigkeit ausgeübt worden.

    Aber vor Gott und auf hoher See ...

    Super, da wünsche ich Dir viel Spaß und gutes Gelingen, HD!! :thumbup:


    Ist mit Z6 der Motor gemeint? Was ist da bedenklich?


    Und weil ihr das scheinbar immer alle so locker flockig macht mit dem Vergaser raus und rein - bei mir war das sehr hakelig und eine miese Schufterei- stellt sich mir die Frage: ist das bei diesem Mal auch ein Gewürge gewesen oder mache ich das nur falsch? Liegt das tatsächlich NUR an alten Gummis der Verbindung Luffi Vergaser und Vergaser Motor???

    :/falls ja, würde ich die vielleicht doch einfach mal erneuern in der Hoffnung, dass sie dadurch auch ruhiger fährt.

    Dank Jochen, das ist ja ein Angebot, bei dem man fast sofort zuschlagen möchte. Keine 40 t€ für ne super 11er - da kann man schwer nein sagen. :patsch:

    Ich erbitte mir dennoch etwas Überdenkzeit.

    Das mit dem Pfeifen klappt bei mir auch nicht...

    :/ vielleicht liegt das daran, dass beim späten Anbremsen vor dem Slide mein HInterrad immer 3-4 cm in der Luft "hängt" und mir so den optimalen Ausfahrwinkel aus der Kurve schafft. Nur das Vorderrad schmiert als mal leicht nach außen, wenn das Gummi etwas zu warm wurde 8|

    Wie realistisch ist es, dass meine 11er über 120 tkm erreicht? Jetziger Stand 36 tkm, aber von den ersten 35 tkm habe ich keinen blassen Dunst, was sie durchgemacht hat....

    Müsste ich also bestimmte Teile "sichern" auf dem Markt, bevor es vergriffen ist?

    Also ich bezweifle, dass das bei mir klappt :(



    Sorry, ich bin mal so frei:

    Der Link bezieht sich auf ein bei dir lokal (auf deinem Rechner) gespeichertes Dokument in PDF-Form. Das ist kein "Pfad" im Internet mit "www. ..."


    Und deswegen bringt das auch nur dir was, wenn du den Link in die Task-leiste kopierst.


    Wenn Du die Adresse kopierst, auf der Du das PDF im Internet gefunden hast, könnten wir teilhaben :drinks:

    Zuckeresatz verwenden wir ausschließlich Erythrit

    wurde mir damals auf der Kur empfohlen, zwar viel

    teurer im Vergleich zu Zucker, aber was soll’s!!


    Erythrit


    Weiter Info

    Wow, find ich klasse.

    Neben Erythrit gibt's auch noch Xylit.

    Wenn das überall drin wäre, gäbe es kaum mehr Karies, Diabetes mellitus und einige andere Sachen - aber das will ein Großteil der Industrie nicht und die Politik ... naja, Lobby etc ...

    Was mich an dieser ganzen Geschichte sehr stört, ist, dass ALLE über einen Kamm geschoren werden und nicht differenziert wird.

    Es ist nicht vertretbar, mit überhöhter Geschwindigkeit irgendwo andere zu gefährden, aber da spielt es keine Rolle, ob ich 100 fahre, wo 60 ist, oder 70 fahre, wo zwar 70 erlaubt ist, aber die Situation nur 40 zuließe.

    Bei uns ist nun fast überall 30 km/h innerorts - nun fahren viele 25. Das sind aber die gleichen, die vorher hinrlos trotzdem 45 überall gefahren sind. Da fehlt jegliche Fähigkeit an Einschätzungsvermögen für das richtige Maß. Denn die Geschwindigkeit muss ohnehin situativ gewählt werden und nicht blind, weil da ein Schild steht, das x Stundenkilometer erlaubt.

    Genauso wird zwar immer gesagt, es gebe ein Rechtsfahrgebot und man dürfe nicht einscheren, wenn der nachfolgende Verkehr dadurch behindert würde, ein dauerhaft auf der linken Spur fahren sei verboten und obendrein gefährlich, wenn bei 130 mit 85 auf der 3spurigen Autobahn bei 2 freien rechten Streifen der linke genützt würde - ABER weshalb wird das nicht kontrolliert und auch bestraft?

    Ganz einfach: weil das eine gewollt ist und das andere nicht.

    Es werden zweierlei Maß angesetzt und das ist nicht richtig.


    Hinrverbrannt und Vorsatz sind und bleiben immer hinverbrannt und Vorsatz - da darf dann nicht unterschieden werden, weil das eine womöglich opportun scheint, das andere aber politisch als Mittel oder monetär wirksam (und gesellschaftlich vertretbar) umgesetzt werden kann.

    ...so, ich trink jetzt nen Schluck kühles Wasser und widme mich dann der optischen Aufarbeitung meiner armen Gussräder ...

    Wunderbar, das freut mich, dass alles so gut geklappt hat, Helga ;))


    Das mit den Scheiben meinte ich nur, weil sie schon an der Verschleißgrenze sind, zumindest meine ich das gelesen zu haben.

    Aber wenn man nicht viel Last und keine Gebirge runterfährt, dann funktionieren die auch länger. Muss man nur wegen der Versicherung im Unfallfall aufpassen, wenn die Sachen unterschritten sind.

    Ansonsten habe ich da auch mal bei gebrauchten Bremsscheiben mein Lehrgeld gezahlt; da hatte ich mich aus Geldmangel zum Kauf verleiten lassen und später ordentlich draufgelegt. Aber muss ja nicht jeder ein Pechvogel sein :avatar70195:

    War klar, dass Harry das wieder toppt... irre Konstruktionen ^^ aber find ich auch gut, dass man mal die "Profi-lösungen" anderer zu Gesicht bekommt. Bei vielen, die einem irgendwo mal was erzählen, ist ja der meiste Kram eh geflunktert ... "früher, als ich noch geschraubt habe, da habe ich das immer so gemacht .... .... "


    Aber bei der Sache mit der Doppelrampe und dem olivgrauen Stützbock muss ich irgendwann noch mal nachhaken, das konnte ich von der Beleuchtung nicht ganz erkennen und habe ehrlich gesagt nicht verstanden, wie das funktioniert.


    Christian: das mit dem Schuppen hört sich gut an, vor allem, wenn man oben vielleicht noch ne Anschlagmöglichkeit in nem Balken (oder Kette drum herum) anbringen kann zum hochziehen.

    Bei den Platten: Platte raus, Loch buddeln, Zement rein mit bissl Draht/ Armierung und Ringöse. Platten neu anordnen oder schneiden und dann drumlegen oder Platte auf Beton, Loch bohren und verbolzen (dann braucht man aber Armierung im Beton, damit er nicht ausreißt. Das zweimal (rechts und links). Nur muss man genügend Gegengewicht schaffen, damit man nicht den Klotz aus der Erde zieht. 1 Sack (40 kg) pro Seite müsste normal reichen, sonst nimmt man halt je 2 ...

    Und ich wollte ganz sicher hier nichts in einer Art in Frage stellen, dass jemand das nicht machen solle. Ich selbst hätte da Bammel, wenn ich am Motor oder bestimmten Dingen etwas ändere, dass dann am Ende was nicht mehr heile ist. Aber vielleicht fehlt mir da einfach das Hintergrundwissen oder die Jahrzehnte Schrauberei, die einen dem dann näher bringen, bis es so in den Fingern kitzelt, dass man nicht mehr anders kann, als es auszuprobieren...

    Okay, von der Seite hatte ich das Ganze einfach noch nicht wirklich betrachtet. Danke für die verständnisvolle Erläuterung.

    So kann ich das voll und ganz nachvollziehen :))

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass manche sicherheitsrelevante Teile von vielen auf eine zu leichte Schulter genommen werden.

    (das schließt leider die ein oder andere Fachwerkstatt nicht aus)


    Um keine Urheberrechte zu verletzen, mal selbst formuliert und nicht kopiert.

    -Arbeiten an Bremsen nur mit dem notwendigen Fachwissen und als Fachkraft ausführen

    -Austauschteile von Bremsanlagen sollen neu oder fachmännisch überholt sein

    -falls gebrauchte Bremsscheiben verbaut werden, müssen diese frei von Riefen sein

    -niemals gebrauchte Beläge verbauen

    -zu neuen Bremsscheiben gehören neue Bremsbeläge

    -niemals Bremsscheiben mit unterschrittener Mindestdicke verbauen


    Im Zweifelsfall Neuteile und nichts Gebrauchtes verwenden.


    Das wollte ich nur mal reinschreiben, weil ja auch der ein oder andere von außerhalb des Forums hier reinschaut und oft Sicherheitsaspekte unberücksichtigt bleiben. Auch wenn ich selbst kein Zweiradmechaniker bin, was man mir sicherlich vorwerfen könnte, mache ich nur Sachen, bei denen ich mir sicher bin, dass ich sie richtig ausführe.

    Besonders bei den Bremsen ist es halt so, dass die das einzige sind, was einen zum Stehen bringen kann.


    ;undwech;

    Grundsätzlich das, was am allerbesten hilft:

    viel (bei uns) Leitungswasser oder Tee trinken, viel schlafen, die Hälfte fressen (und viel Obst und Gemüse, keine Weizenprodukte*, Bewegung an der frischen Luft und möglichst zufrieden (bis glücklich) sein, wenn's irgendwie geht.

    Das muss kein Leistungssport sein mit der Bewegung, je öfter es aber eine Dauerbewegung über 30 min ist, die einen zum Schnaufen bringt, desto besser. Das mindestens 3 mal die Woche. Aber selbst 1 mal die Woche ist besser als nichts!

    Keine Snack- und Süßigkeitenvorräte daheim lagern und schon gar nicht zum Knabbern auf den Wohnzimmertisch stellen.

    Wenn man beim Essen eigentlich satt ist, SOFORT AUFHÖREN, nicht aufessen, damit nichts über bleibt! Essen wegstellen (Kühlschrank für nächsten Tag) und was anderes machen.


    Viel Erfolg wünsche ich Dir auf jeden Fall - Durchhalten ist das Wichtigste. :cookie:



    Das mit dem Salz ist so eine Sache. Da man bei allem und überall viel zu viel davon täglich zu sich nimmt, sollte auf zusätzliches Salz beim Kochen am besten komplett verzichtet werden; und nein, das schmeckt nur am Anfang nicht und wenn man ordentlich kocht und gescheit mit Gewürzen abschmeckt, schmeckt es nach einiger Gewöhnung super UND FEHLT EINEM GAR NICHT!

    Fast Food und Fertiggerichte meiden, alles möglichst aus Grundstoffen selbst machen.

    Genau so sieht es bei Zucker aus; das ist ÜBERALL drin -ACHTUNG - die Süßstoffe (bei allen ...-zero-Produkten und angeblich zuckerfreien Artikeln) sind oft um keinen Deut besser, als die Sachen mit Zucker, zumal immer mehr im Verdacht stehen Krebs zu fördern.


    Trotzdem trink ich mal irgendwo was Süßes oder esse was vom Bäcker und auch mal Fastfood oder nen Schweizer Wurschtsalat beim Vesperhäusle ...


    *zu Weizenprodukten sind weißmehlhaltige Sachen gemeint, was fast alles an Backware bedeutet. Das treibt unnötig den Insulinspiegel nach oben und fördert dadurch Diabetes und Bluthochdruck

    Mit diesen ganzen Leistungsgeschichten kenne ich mich eigentlich gar nicht aus... aber hört sich nach einem netten Projekt an, viel Erfolg!

    Was ich da nur oft nicht so verstehe, ist, warum so ein Aufwand betrieben wird, statt zb ein Rennmotorrad zu kaufen und das andere zum Fahren am Sonntag zu haben ?

    Oder ist das so eine leidenschaftliche Hobby-Sache?


    Habt ihr da keine Angst, dass ihr bei der alten Maschine den Motor total verhunzt?