Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2017 :
IG Zephyr: <- 25 Jahre Zephyr1100 -> Neuhof!!! / Königssee!!! | Pfingsten: Bremerhaven!!! | Fronleichnam: Rhön!!! / Oer-Erkenschwick!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Stammtisch Eifel: 4. Juni 2017: Stammtisch in Oberdürenbach !!!
KawasakiS NRW 10. Juni 2017: 156. Stammtisch in Duisburg !!!
Bikes & Friends: 11. Juni 2017: Stammtisch in Hattingen !!!
Stammtisch Bergisches Land: 11. Juni 2017: Stammtisch in Bergisch Gladbach Special "Rund um Köln" !!!

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. März 2017, 22:32

Umbau Nockenwelle Zephyr 750 auf GPZ 750 UT

Hallo Freunde ;smile;

die Nockenwellen von GPZ 750 UT sind unterwegs :smoker: Ein paar Themen habe ich auf Net gefunden, dass die Nockenwellen (Ein- und Auss) ohne andere mechanische Umbauten passen ;tongue;


Was soll ich beim Umbau beobachten? Wahrscheinlich ist Anpassung von Luft-Benzin Mischung noetig?


Was soll ich erwarten nach dem Umbau?
Danke f. die Antworte.
I don't fear anything, except my wife :blush:

Z-master

Mofafahrer

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 19. November 2012

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. März 2017, 22:36

Moinsen!

UT nocken passen ohne anpassung der Steuerzeiten in den 750er Zephyr-Motor! Ventilspiel muss korrigiert werden da eine Nockenwelle ( ich glaube es war die Auslass - leg mich aber bitte nicht fest!!) einen kleineren Grundkreis hat! Dashalb brauchst du dickere Shims um wieder auf's vorgeschriebene Ventilspiel zu kommen!
einfach einmal durchkontrollieren und gut is!

Grüße

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 31. März 2017, 14:41

Danke ;smile; Wie viel größere Shims brauch ich?
I don't fear anything, except my wife :blush:

Z-master

Mofafahrer

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 19. November 2012

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. März 2017, 21:54

Moin!

welche shims du brauchst kann man leider nicht pauschalisieren, hängt immer von der verbauten Shimgröße und dem aktuellen Ventilspiel ab! Da hilft nur nockenwelle einbauen, messen, einstellen, ein paar Kilometer fahren und erneut kontrollieren ( Verfälschung der Werte druch Ölpolster ect.)

Grüße

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. April 2017, 08:28

Heute schliesse ich die Maschine und dann versuche ich ;smile; Hoffe ich brauche keine neue Maschine :D
I don't fear anything, except my wife :blush:

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. April 2017, 08:32

Moin!

welche shims du brauchst kann man leider nicht pauschalisieren, hängt immer von der verbauten Shimgröße und dem aktuellen Ventilspiel ab! Da hilft nur nockenwelle einbauen, messen, einstellen, ein paar Kilometer fahren und erneut kontrollieren ( Verfälschung der Werte druch Ölpolster ect.)

Grüße
Eine Frage, wie viel soll ich die Ventile verstellen?
I don't fear anything, except my wife :blush:

  • »Kawasaki Schrauber« ist männlich

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 7. November 2015

Wohnort: 36367

Beruf: Konstrukteure

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Honda Hornet Suzuki VX 800 Kawasaki ZR7

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. April 2017, 10:00

Hallo,
Kawasaki Schreibt 0,08 bis 0,18 mm, ich versuche immer 0,11 bis 0,13mm einzustellen
(wenn das Maß beim Messen 0,17mm ist kommt ein Sim um 0,05 dünner rein sind dann 0,12mm Ventielspiel)
Versuche über 0,1 mm zu bleiben.
Denk daran bei besserer Füllung des Motors das Gemisch fetter einzustellen sonst bekommst du ein Loch in den Kolben.
Wenn du fertig bist schreibe bitte wie es mit der Leistung ist.

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. April 2017, 10:18

Hallo,
Kawasaki Schreibt 0,08 bis 0,18 mm, ich versuche immer 0,11 bis 0,13mm einzustellen
(wenn das Maß beim Messen 0,17mm ist kommt ein Sim um 0,05 dünner rein sind dann 0,12mm Ventielspiel)
Versuche über 0,1 mm zu bleiben.
Denk daran bei besserer Füllung des Motors das Gemisch fetter einzustellen sonst bekommst du ein Loch in den Kolben.
Wenn du fertig bist schreibe bitte wie es mit der Leistung ist.
OK. Ich werde so machen. Die Nockenwellen sind schaerfer, also etwas wird schon raus kommen. Die Shims habe im Breite 0,05 mm. Eine Nockenwelle (Auslass) hat Risse, sie alte sind gut wie neu.
I don't fear anything, except my wife :blush:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spartan« (12. April 2017, 23:20)


spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. April 2017, 10:15

Hallo,
Kawasaki Schreibt 0,08 bis 0,18 mm, ich versuche immer 0,11 bis 0,13mm einzustellen
(wenn das Maß beim Messen 0,17mm ist kommt ein Sim um 0,05 dünner rein sind dann 0,12mm Ventielspiel)
Versuche über 0,1 mm zu bleiben.
Denk daran bei besserer Füllung des Motors das Gemisch fetter einzustellen sonst bekommst du ein Loch in den Kolben.
Wenn du fertig bist schreibe bitte wie es mit der Leistung ist.
Es habe die Maschine geschlossen, es läuft. Die Ventile habe ich verstellt auf ein bißchen mehr als 1,0 mm....ich fahre jetzt ca. 50 km und ich werde die Ventile noch einmal prüfen...wahrscheinlich fallen noch nach Unten.

Zur Zeit habe ich nichts bemerkt, aber der Motor dreht ohne Schwierigkeiten. Ich bin nur bis 4.000 bis max. 5.000 U/min gefahren, nichts mehr.

Ich muß nochmals fein Einstimmen und dann werden wir sehen. Leider ist bei der Testfahrt ein Stift bei der Kupplung zebrohen, ganz neu... :confused:
I don't fear anything, except my wife :blush:

Angry G Jungfrau

Mofafahrer

  • »Angry G« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 5. August 2016

Mopped: Kawasaki ZR750c

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 13. Mai 2017, 09:22

Welche Bedüsung hast du jetzt gewählt?

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 15. Mai 2017, 09:12

Standard
I don't fear anything, except my wife :blush:

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 23. Mai 2017, 23:26

Ok. Heute habe ich Testfahrt gemacht, 100 km (ich habe wirklich lange auf diesen Kupplungsteil gewartet). Der Motor läuft beim Stangas deutlich rühiger (ich höre die Kette nichts mehr), bei 1.900 U/Min ist etwas unrühig (wenn ich fahre).



Drehmoment bis 3.000 U/min ist schwacher geworden, aber nur für Nianse - sehr änlich wie bei Standard Nockenwellen. Nach 3.000 U/min geht wirklich loss :hb: Von 3.000 - 8.000 U/min. geht wie Blitz :hb:

Ein paar zusaetzliche Pherdchen habe ich bestimmt :smoker: Mein plan nach 1.000 gefahrene km ist die Prüfung von Ventilspiel und Feineinstellung von Vergaser.
I don't fear anything, except my wife :blush:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »spartan« (24. Mai 2017, 09:49)


spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Mai 2017, 23:27

@Kawasaki Schrauber....was hast du gemeint mit "Loch in Kolben"....
I don't fear anything, except my wife :blush:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spartan« (24. Mai 2017, 09:48)


spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Mai 2017, 23:30

Hallo,
Kawasaki Schreibt 0,08 bis 0,18 mm, ich versuche immer 0,11 bis 0,13mm einzustellen
(wenn das Maß beim Messen 0,17mm ist kommt ein Sim um 0,05 dünner rein sind dann 0,12mm Ventielspiel)
Versuche über 0,1 mm zu bleiben.
Denk daran bei besserer Füllung des Motors das Gemisch fetter einzustellen sonst bekommst du ein Loch in den Kolben.
Wenn du fertig bist schreibe bitte wie es mit der Leistung ist.
Wie viel fetter Gemisch? 1/4 Umdrehung ist genug?
I don't fear anything, except my wife :blush:

  • »Kawasaki Schrauber« ist männlich

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 7. November 2015

Wohnort: 36367

Beruf: Konstrukteure

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Honda Hornet Suzuki VX 800 Kawasaki ZR7

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. Mai 2017, 10:21

Hallo Spartan,

Ventilspiel ist 0,08 bis 0,18 mm du schreibst 1,0mm hast du eingestellt wie
geht das ?????

Loch im Kolben kommt durch zu Mageres Gemisch das wird über die HAUPTDÜSSE
eingestellt, aufreiben oder größere einbauen.

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. Mai 2017, 10:25

Hallo Spartan,

Ventilspiel ist 0,08 bis 0,18 mm du schreibst 1,0mm hast du eingestellt wie
geht das ?????

Loch im Kolben kommt durch zu Mageres Gemisch das wird über die HAUPSDÜSSE
eingestellt, aufreiben oder größere einbauen.
Sorry :blush:

Ventilspiel ist derzeit 0,10 mm.

Ja, so habe ich auch gemeint, ich verstelle fetteres Gemisch über Haputdüssen, nur die Frage ist ob 1/4 Umdrehung genug ist?
I don't fear anything, except my wife :blush:

spartan

Moppedfahrer

  • »spartan« ist männlich
  • »spartan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Wohnort: Slowenien

Mopped: Kawasaki Zephyr 750C2

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. Mai 2017, 23:34

Wie viel Umdrehungen nach Aussen für die Mischung? @Kawasaki Schrauber.


Oder welche Bedüsung, fi....?
I don't fear anything, except my wife :blush:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »spartan« (25. Mai 2017, 12:49)


Angry G Jungfrau

Mofafahrer

  • »Angry G« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 5. August 2016

Mopped: Kawasaki ZR750c

  • Private Nachricht senden

18

Heute, 16:40

Du kannst da mit drehen nur den leerlauf einstellen ,Das gemich kannst du nicht mit den Leerlaufdüsen einstellen in dem bereich wo du das brauchst.Das geht nur wie schon erwähnt über Aufreiben der orginaldüsen oder direkt grössere düsen einbauen .Meine geht von unten raus mit den grossen Düsen bis in den roten bereich wie ein Zäpchen.
bei ca 220kmh ist dann ende habe die kurz übersetzt und bin dann schon im roten bereich.Bis 200 geht es nur voran.Innen habe ich 110er düsen und aussen 100er

Ähnliche Themen