Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
IG Zephyr: Classic Bike Spenge!!! / Neuhof!!! / Fronleichnam: Vogesen!!! / Oer-Erkenschwick!!! Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 10. Februar 2018: 164. Stammtisch in Duisburg !!!
Bikes & Friends: 11. Februar 2018: Stammtisch in OER-ERKENSCHWICK (ACHTUNG ÖRTLICHKEIT GEWECHSELT!) !!!

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Knödelbrot

unregistriert

1

Sonntag, 4. Februar 2007, 11:47

Zylinderfussdichtung

Hiho
Ich bin hier neu im Forum und möchte mich erst mal allen vorstellen
Mein Bike ist eine Zephyr 550(50PS) und sie hat ihre Garage in Stuttgart. und wo mein Bike wohnt da wohn auch ich :)

Nu aber zum eigentlichen Problem .
Ich habe meine Zephyr als Stillgelegte Maschine für recht wenig geld erworben, nach solchen aktionen wie Tank entrostenn und versiegeln ,neue kette und ritzel drauf , vergaser reinigen und neu dichten ,neue (nicht ölende) Stossdämpfer rein bleibt nur noch eins übrig.
Mein Zylinderfuss ölt .
Einer der 4 Vorbesitzer hat schon so hässliche rote paste reingeschmiert aber ohne wesentlichen erfolg.
Da ich mir selber ein wechseln der Zylinderfussdichtung nicht zutraue (hab einen höllenrespekt vor dem zerlegen des Motors) möchte ich hier mal nachfragen ob mir da jemand helfen könnte
Ist jetzt zwar nicht so dringend sie läuft, aber das öl tröppeln ist nervig

bis die tage gruss
Knödelbrot

muskelkater

Schrauber

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Wohnort: Hemmingen (Hannover)

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Februar 2007, 16:37

Re: Zylinderfussdichtung

Das kommt mir irgendwie bekannt vor... ::) ::) ::)
Komme grad aus der Werkstatt um gerade das zu beseitigen! ;)

Also Materialeinsatz: grob 80-100€, wenn ich mich recht erinnere. Arbeitsaufwand: ca. 2 Tage. Know-How: beachtlich!
Der Motor muss von oben herrab auseinander gebaut werden. Ventildeckel, Nocken, Zylinderkopf und -fuß weg.

Die Teile bekommst du am Besten und sehr günstig bei Uwe: www.zephyr-depot.de
Der sagt dir dann auch genau, was du brauchst und was du nicht brauchst.

Die Arbeiten können am eingebauten Motor erledigt werden. Ist aber natürlich kniffliger und wesentlich unbequemer als am ausgebauten Motor (der lässt sich übrigens mit 2 Männern gut tragen).ü

Nen Werkstatthandbuch ist unerlässlich (wenn du dir das überhauot zutraust). Entweder das Werkstatthandbuch oder noch besser das Delius-Klasing Buch nehmen.
Gibts auch als Kopie auf CD.

Die Dichtung würde ich aber auf jeden Fall reparieren, sonst saust du dir das Mopped und die Kleidung ein. Das ist nicht fein! ;)

Wenn du viel Glück hast, hilfts vielleicht auch, wenn du die 8 Zylinderkopfmuttern (M12, 25NM) anziehst. Dann aber bitte innen anfangen und über Kreuz anziehen.

Die Dichtmasse hat bei mir auch nur vorrübergehend gehalten.

Viel Erfolg!

MfG
~ Zephyr 550, Bj.&#039;94, >50PS, einige Modifikationen ~
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muskelkater« (4. Februar 2007, 23:49)


Knödelbrot

unregistriert

3

Sonntag, 4. Februar 2007, 18:33

Re: Zylinderfussdichtung

Erst mal danke für die schnelle Antwort
das werkstattbuch von Klasing habe ich, allerdings traue ich mir nicht zu das Motörchen auseinander zu nehmen
da ja alles runter muss .
deshalb wäre es chic wenn ich jemanden hätte dem ich den Schraubenzieher halten könnte
Ich wüsste auch nicht welche ersatzteile, ausser der Fuss-und ggf. Kopfdichtung, ich noch benötige
was weiss ich z.Bsp. steuerkette und spanner oder so

Mal schauen was sich ergibt
bis die tage
gruss Knödelbrot

Duke Löwe

Schrauber

  • »Duke« ist männlich

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 6. April 2003

Wohnort: Euskirchen

Beruf: KFZ Mechaniker / Maschinenschlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Februar 2007, 18:36

Re: Zylinderfussdichtung

Hi Knödelbrot,

ich würde mich mal an einen Stammtisch in deiner Nähe wenden ;), die Mädchen und Jungs sind eigentlich überall hilfsbereit :D.


Gruß, DUKE 8)

muskelkater

Schrauber

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Wohnort: Hemmingen (Hannover)

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Februar 2007, 22:45

Re: Zylinderfussdichtung

Zitat


Ich wüsste auch nicht welche ersatzteile, ausser der Fuss-und ggf. Kopfdichtung, ich noch benötige
was weiss ich z.Bsp. steuerkette und spanner oder so

Da kann dir Uwe definitiv weiterhelfen! Dem kannst du da absolut vertrauen! Mir hat er noch nie etwas verkauft, was ich nicht brauchte!
Uwe fragt lieber 3x nach, als dass er dir etwas verkauft, was du nicht brauchst! :) Top Service! :)

Und ansonsten kann ich mich Duke nur anschließen.
Mir hilft hier auch ab und zu jemand! :)
Z.B. auch mit dem Motor.

MfG
~ Zephyr 550, Bj.&#039;94, >50PS, einige Modifikationen ~
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

6

Montag, 5. Februar 2007, 14:12

Re: Zylinderfussdichtung

ja viel weniger Arbeit als Ventile einstellen is das auch nich: Tank ab, Vergaser ab, Steuerkette ab, Nockenwellen raus;

da kannst auch gleich die Krümmer abnehmen und den Kopf/Zyl.Fuss.

Kopfdichtung (Metall) und Ventildeckeldichtung kannste eventunell die alte nehmen, Fusdichtung, Auspuffdichtung, Dichtung am Steurkettenspanner (reisst ein) muss neu. Ein- und Ausbau der Nockenwellen is ekelhaft, weil egal in welcher Lage IMMER ein Ventil runtergedrückt ist/wird. Dabei flutscht auch schnell mal ein Kettenglied über und du fängst von vorn an.

Der Aus- und Einbau der Vergaser ist auch ein herrliches Gewurschtel. 

Einer, der das schon 5 mal gemacht hat wird sagen kein Thema und bei dem geht auch nix schief. Beim Kawa-Händler kostet sowas um die 600€, bei ner alternativen Werkstatt vielleicht die Hälfte. Oder was meinen die anderen?

Gruß, Röm

Knödelbrot

unregistriert

7

Montag, 5. Februar 2007, 16:25

Re: Zylinderfussdichtung

also vergaser ein und ausbau klappt bei mir schon in ca 10-15 min musste durch meinen ehemals rostigen tank diese prozedur öfters machen aber kopf und nockenwellen rausbauen hab ich riesen Reskekt um nicht zu sagen schiß davor, deshalb erst mal den lehrling mimen sprich zu schauen

muskelkater

Schrauber

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Wohnort: Hemmingen (Hannover)

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 5. Februar 2007, 23:43

Re: Zylinderfussdichtung

Die Ventildeckeldichtung ist bei mir bisher immer beim Abnehmen kaputt gegangen.
Dafür war die Kopfdichtung noch in richtig gutem Zustand! Und die Steuerkettenspannerdichtung ist sogar heile geblieben.
Wird trotzdem alles getauscht.

MfG
~ Zephyr 550, Bj.&#039;94, >50PS, einige Modifikationen ~
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

Knödelbrot

unregistriert

9

Donnerstag, 8. Februar 2007, 15:20

Re: Zylinderfussdichtung

Ich danke erst mal allen für die tipps hier .
ich denke mal das ich das so machen werde , beim Stammtisch mal erscheinen allen Hallo sagen vielleicht jemanden finden der mir beim Schrauben hilft und dann die teile besorgen etc
(soll jetzt nicht heissen das ich dann, danach nicht mehr kommen werde)
Nach den ganzen kommentaren scheinen ja echt begnadete Schrauber unter euch zu sein so das ich mir da keinen wirklich großen kopp mehr machen sollte
irgenwie geht immer alles

bis die tage
gruss Knödel

Miguel Löwe

Radfahrer

  • »Miguel« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 7. Januar 2018

Wohnort: 82024 Taufkirchen

Beruf: Selbstständig

Mopped: Zephyr 550, Triumph Sprint GT 1050

Mopped: Yamaha YZF600 Thundercat

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:08

Zylinderfussdichtung austauschen

Hallo, ich habe mich vorhin vorgestellt, ich fahre eine Zephyr 550, bei der die Zylinderfussdichtung seit einiger Zeit saut. Die Beiträge diesbezüglich hier im Forum sind relativ alt, die besagte Dichtung ist aus Papier, irgendwann habe ich gelesen, das es diese Dichtung auch aus Metall, ähnlich der Zylinderkopfdichtung geben soll. Leider finde ich diesen Beitrag nicht mehr.
Kann mir jemand hier vielleicht weiterhelfen? Im Netz findet man komplette Dichtungssätze, z. Bsp. von Athena, (hier ist die Fussdichtung nach wie vor aus Pappe).
Hat jemand schon Erfahrungen hiermit gemacht?
Ich bin für jede Antwort und Hilfe sehr dankbar :thumbsup:
Grüße
Miguel

Dirty Harry

Schrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:56

Hallo Miguel,
da bei der Zylinderfußdichtung kein großer Druck ist, tut es die aus Papier.
Meine Meinung.
Wenn da nur etwas Öl schwitzt und Du die Kiste nur wenig bewegst, würde ich erst mal richtig entfetten und dann von aussen mit Dichtmasse abdichten.
Wenn das nicht hilft, muß alles runter.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Miguel Löwe

Radfahrer

  • »Miguel« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 7. Januar 2018

Wohnort: 82024 Taufkirchen

Beruf: Selbstständig

Mopped: Zephyr 550, Triumph Sprint GT 1050

Mopped: Yamaha YZF600 Thundercat

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:12

Hallo Harry,
Erstmal vielen Dank für deine Nachricht. Inzwischen ist es halt mehr geworden und ich möchte nun es richtig reparieren, Die Papierdichtung ist normalerweise OK. Aber bei der Zephyr ist sie gerade neben dem Ölkanal sehr schmal. Daher würde ich gerne wissen wo es die Metal Dichtung zu kaufen gibt. Vielleicht weiß es jemand im Forum.
Ich bin im Mai in Spanien beim Jerez GP und fahre die kleine nachher zurück nach München wegen dem TÜV. Da muss sie fit sein.
Grüße
Miguel

Z19 Stier

Halle 74

  • »Z19« ist männlich

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Wohnort: Ruhrpott

Mopped: Zephyr 750

Mopped: R 1200 GS ADV

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Januar 2018, 08:32

Moin,

hab bei meiner 750er das gleiche Problem.
Ich hab von einem Bekannten eine hellblaue Dichtmasse bekommen und damit die Stelle abgedichtet.
Damit fahre ich nun schon gut 4 Jahre (ca. 8000 km) rum, ohne Probleme.
Aus technischen Gründen würde ich es nicht fertig machen, sieht aber halt auch nicht so schön aus.

...muss aber auch dazu sagen, das ich mittlerweile hauptsächliche eine BMW fahre...

Miguel Löwe

Radfahrer

  • »Miguel« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 7. Januar 2018

Wohnort: 82024 Taufkirchen

Beruf: Selbstständig

Mopped: Zephyr 550, Triumph Sprint GT 1050

Mopped: Yamaha YZF600 Thundercat

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Januar 2018, 09:29

Hallo Z19,

auch Dir vielen Dank für Deine Antwort, von der Dichtungsmasse habe ich hier auch gelesen, wenn es weniger wäre, würde ich wahrscheinlich auch die einfache Lösung nehmen aber bei mir saut es inzwischen sehr, allerdings erst bei höheren Drehzahlen. Meine Kawa steht in Spanien, jetzt hat mein Bruder schon angefangen sie zu zerlegen, er ist Automechaniker und ist mit alten Vierzylinder Motoren bekannt, hat selber lange Jahre eine CB500Four gefahren die er in "Kartons" gekauft hatte. Vielleicht interessant für alle die das Problem haben: die "bessere" Dichtung aus Metal statt Papier gibt es tatsächlich bei Kawa, aber leider nur für die 750.
Meine Kawa ist auch eine Zweitmaschine, Hauptbike ist eine Sprint 1050GT, der Boxermotor kenne ich aber auch sehr gut, davor bin ich 8 Jahre lang mit einer R1100S gekurvt :D
»Miguel« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2013-10-18 14.57.18.jpg