Du bist nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

boernhard

Radfahrer

  • »boernhard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 9. März 2018

Mopped: Zephyr 750 1998

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. September 2018, 15:29

Rassel-Geräusche unter Volllast

Hi, meine Zephyr 750 (Bj 1998, 72tkm, Motor hat bei 63tkm Übermaßkolben bekommen, ich habe sie seit 1tkm) hat das typische Kaltstart-Klappern, aber darüber hinaus habe ich in letzter Zeit ein neues Geräusch beobachtet: Unter Volllast gibt es bei 5-6k rpm ein metallisches Rasseln, so als würde eine Kette gegen Metallteile schlagen. Steuerkette? Bei der Motorrevision wurden die Führungsschienen erneuert und die Feder vom Kettenspanner, aber nicht die Steuerkette selbst. Was würdet ihr tun? Oder könnte es noch etwas anderes sein? Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boernhard« (11. September 2018, 09:33)


Dirty Harry

Chefschrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 2 295

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. September 2018, 09:12

Mal schauen, ob der Steuerkettenspanner sauber läuft.



Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Z-master

Moppedfahrer

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 19. November 2012

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. September 2018, 21:40

das Kettengerappel bei den 750er wird immer schlimmer mit der Zeit - leider. Dass die Steuerkette gelängt ist bei der Laufleistung ist wahrscheinlich aber im normalfall nicht so weit dass du sie austauschen müsstest.
Wie DH schon schrieb - Steuerkettenspanner!
Bei der 750er besteht die Spannerschiene aus einem Alukörper mit aufgesetzter Plastikschiene, dagegen drückt der Spannerpilt mit seinem Plastikkopf. Dies führ dazu dass sich die Schiene in den Pilz einarbeitet und Spannweg verloren geht. Daher wird in den Kompetenzzentren Odenwald-Westerwald-Eifel empfohlen das Spanenrinnenleben bei 45.000 - 50.000 km zu erneuern. Beheben tut es das gerappel zwar nicht aber es bessert sich merklich!
und zum Thema Volllast: bist du sicher dass es vom Motor kommt? könte auch ein angebrochenes Inenrohr vom Krümmer sein o.Ä. was sich bei Volllast aus niedrigen Drehzahlen in Resonanzfrequenz mitschwingt und sich dadurch sebst verstärkt? Rappeln können an der Zephyr die wildesten sachen .... Ölkühlerabdeckungen, oder mein persönliches highlight: habe ein vermeindliches Motorklingeln gehört - war letztendlich eine gelöse Kontermutter vom Kupplungseinsteller der dann auf dem Einsteller hin- und hergezappelt hat :patsch: 5 Tage hab ich gesucht und den Bock mit 200 SAchen bei Vollast über die Bahn geprügelt um das Geräsuch zu provozieren ...

Grüße

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. September 2018, 21:52

Klopf mal mit Gummihammer an jeden Krümmer, war bei mir jedenfalls mal so!! Da waren die Innenrohre abvibriert!!! :D
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Greywolf Löwe

Schrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 560

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D1

Mopped: Honda VT 6oo Shadow (gehört der Chefin)

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. September 2018, 17:01

Moin

Jetzt lache mir bitte keiner...……………………..

Ich habe vor geraumer Zeit auch mal so ein Rasseln gehabt, war drehzahlabhängig. Ich hab mich doof und dämlich gesucht und hatte schon die größten Bedenken das was gravierendes kaputt war.(ging).

Des Rätsels Lösung...…………………… es war eine der Steckverbindungen im Lampengehäuse welche bei bestimmten Drehzahlen fröhlich gegen das Lampengehäuse getackert hat. :patsch:


Schaumstoff drum und ……………………………………. RUHE IS. :thumbsup:
Moped fahren.............es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen :watoo:
Ne Zephyr ist ne Zephyr und bleibt ne Zephyr.............................trotz aller Umbauten Richtung alte Z. :tomato_1:

metallikart

Praktikant

  • »metallikart« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 19. November 2016

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. September 2018, 12:14

@Peter,

hatte exakt das gleiche Problem. Und die gleiche Lösung. :cool:

Gruss, Christian

Greywolf Löwe

Schrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 560

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D1

Mopped: Honda VT 6oo Shadow (gehört der Chefin)

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. September 2018, 16:55

Moin

Ja Christian...………………….. wie so oft. Kleine Ursache, große Wirkung. ;sad;

Ich wäre damals bald " Kirre " geworden, ich hatte nach und nach alles provisorisch festgeklebt was hätte rappeln oder rasseln können...……………………………………….

bis ich mich zum Innenleben des Scheinwerfers vorgearbeitet hatte.


Heureka...…………………..das war die Lösung :thumbup:
Moped fahren.............es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen :watoo:
Ne Zephyr ist ne Zephyr und bleibt ne Zephyr.............................trotz aller Umbauten Richtung alte Z. :tomato_1: