Du bist nicht angemeldet.

IG - Aktivitäten 2019: Jahrestreffen in Neuhof (28.-30.06.)!!! | Touren: Zytanien (20.07.2019)!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bikes & Friends: 1. Juni 2019: Stammtisch in Bochum !!!
KawasakiS NRW: 8. Juni 2019: 180. Stammtisch in "Oberhausen" !!!

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. Mai 2019, 09:18

Wenn die Kiste mal ein halbes Jahr steht, sind die Gaser automatisch leer, da Sprit verdunstet.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

vetus rotam Widder

Machmahinne

  • »vetus rotam« ist männlich
  • »vetus rotam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT Fachmann

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. Mai 2019, 13:31

Ich glaube, dass die Zephyr bzw. die dort verbauten Keihin Vergaser genau wie andere auch, ihre Besonderheiten haben. Ich habe großen Respekt Erfahrung anderer. Ich nehme auch gerne Rat bzw. Erfahrungen an. Meine Angst vor einer Wiederholung ist schon begründet und das will ich vermeiden. Würde mich nur mal interessieren, ob man eine "Zeit-Schwelle" kennt, ab der die Düsen, Dichtungen etc zu leiden anfangen, wenn in Ruhestellung befüllt.

Ebenso habe ich daran gedacht, das Luftfiltersystem auszutauschen. Der sich auflösende Schaumstoffrand des jetzigen, ehemaligen Filters ist auch für den Zustand verantwortlich, in dem sich die Vergaser befanden. Gibt es da Tipps bzw. Vorschläge? K&N etc?
Dann zu Zephyrreiner: Hast Du den Schlauch vergrößert? Oder hattest Du überhaupt ein Problem mit dem Rückstau durch den Filter? Schliesslich hast Du ja keine Pumpe am Tank, die da Zeug durch den Filter presst.
Un zu Harry möchte ich sagen: Dadurch, dass der Sprit in den Vergaserkammern verdunstet, bleiben die Rückstände und können je nach Qualität/Menge die Düsen verstopfen.

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 453

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R ZRX 1200R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. Mai 2019, 16:49

Hallo,

ich gehöre der nassen Fraktion an. ;wink; Heißt ich will nicht, dass die Vergaserdichtungen aushärten und austrocknen. So alle 6-8 Wochen stelle ich den Hahn auf Pri und lass etwas frischen Sprit in den Vergaser laufen. Als Bezinstabilisator und zur Vermeidung von Kondenswaser verwende ich Bactofin. Obs hilft?? Der Glaube versetzt Berge. Mir gefiel die Story dahinter ;tongue; Bactofin Benzinstabilisator - Empfohlen von Oldtimer Markt Heft 05/2012. Ist wie schon gesagt eine persönliche Sache.

Wichtig ist den Lufieinsatz regelmäßig zu reinigen / wechseln und den Einsatz am Ansauggeräuschdämpfer nicht vergessen.

Als Benzinfilter habe ich an der 750er den Mahle KL 13 gut verstecken können. Sein Durchsatz hat für das Moped gereicht. Die Schwerkraft war für den Durchfluss vollkommen ausreichend. Wichtig ist dabei darauf zu achten, dass kein Knick im Benzinschlauch entsteht.
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben! :discussion:

vetus rotam Widder

Machmahinne

  • »vetus rotam« ist männlich
  • »vetus rotam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT Fachmann

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. Mai 2019, 17:05

Super Beiträge bisher, vielen Dank!
Ja, über Bactofin habe bei der Recherche für den optimalen Sprit auch gelesen. Dieser Zusatz bedient sich der sorge, es könnten sich durch organische Zersetzungsprodukte Bakterien bilden.
generell gibt's ja jede Menge Prosa über die aktuellen Spritarten zu lesen. Demnach soll ein kleiner Teil Ethanol, wie im ROZ95 Super, unbedenklich sein. Tatsache ist allerdings auch, dass Ethanol auch in der Vermischung mit dem Benzin hydrogen, also wasserliebend, ist. Dieses Wasser setzt sich wegen des spezifischen Gewichts unten ab. das kann man vermeiden/begrenzen, in dem man den Tank Randvoll, am besten mit Sommersprit füllt. Sommersprit gibt es von Mai bis Oktober und hat weniger flüchtige Additive.
Das Argument, dass die Dichtungen austrocknen können, kann ich nachvollziehen. Von früher (Suzuki GS1000) weiß ich, dass es nix machte, den Bock den Winter über einfach stehen zu lassen. Vllt mal hin und wieder zu starten. Bitte weiter brainstormen, bin gespannt auf weitere erfahrungen, Meinungen...

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 453

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R ZRX 1200R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 8. Mai 2019, 18:00

Hallo,

Vllt mal hin und wieder zu starten. Bitte weiter brainstormen, bin gespannt auf weitere erfahrungen, Meinungen...


Das ist kontraproduktiv, es sei denn Du fährst anschließend 100 Km. Dann ist das ganze Kondenswasser aus dem Motor.
Keep on rolling

Hans-Dieter

Ich möchte Leute um mich haben, die durch Zufall in mein Leben purzeln und mit voller Absicht bleiben! :discussion:

Zman Wassermann

verstrahlt

  • »Zman« ist männlich

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 24. Januar 2015

Wohnort: Langenhagen

Beruf: Automobilbranche

Mopped: GSX 1400

Mopped: GPZ 900R GSX 1400 GSX 750 AE ZR 400 Xanthus Fazer 600 Rd350LC RD350YPVS und diverse Zweitakter.

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 8. Mai 2019, 19:05

Moin,
ich habe auch eine GSX750AE ,die 2007 weggestellt worden ist ,bekommen. Vergaser war tot,jegliche Investion wäre
Geldverschwendung gewesen.Manchmal sollte man einfach überlegen,gleich einen andern Vergaser zu kaufen. Denn,
wer weiss,was passiert,wenn du versuchst die LLD rauszuschrauben. Bei mir sind 2 gleich weggebrochen. Vorher
säubern,Ultraschall,warmmachen,alles nix genützt.150 Euro ,neuer Vergaser,und gut.


lg franx

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 3 420

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 8. Mai 2019, 22:53


Un zu Harry möchte ich sagen: Dadurch, dass der Sprit in den Vergaserkammern verdunstet, bleiben die Rückstände und können je nach Qualität/Menge die Düsen verstopfen.



Also ich mache jedes Jahr das Gleiche vor dem Einmotten, Ölwechsel, Waschen, Trocken- und Warmfahren, Luftdruck erhöhen, dann steht die Gute mindestens 5 Monate ohne das irgendetwas an ihr gemacht wird.
Ich hatte seit 1992 noch nie Probleme mit dem Vergaser, oder dem Anspringen nach der Winterpause.
Ich muß dazusagen, sie ist erste Hand, bekommt alles, was sie braucht, war noch nie in der Werkstatt, bekommt nur Super 5, keine sonstigen Zusätze, wird nur bei schönem Wetter bewegt, regelmäßig Leergefahren ( ca. 1 Liter Restmenge im Tank nach 250 Km ) und nur mit dem Gartenschlauch gereinigt, ca. 3 x im Jahr.

Mein Vergaser ist noch nie gereinigt worden, weil nicht notwendig, ich hatte die Schwimmerkammern mal ab, wegen Düsenwechsel, alles tacko.

Das sind meine Erfahrungen.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

vetus rotam Widder

Machmahinne

  • »vetus rotam« ist männlich
  • »vetus rotam« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: IT Fachmann

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 9. Mai 2019, 10:59


Das ist kontraproduktiv, es sei denn Du fährst anschließend 100 Km. Dann ist das ganze Kondenswasser aus dem Motor.
Guter Punkt!

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen