Du bist nicht angemeldet.

VORSTELLUNG IM FORUM !!! : Liebe Neuankömmlinge, Stellt Euch doch hier im Forum mal kurz vor - Danke :-) !!!

IG - Aktivitäten 2020: 26.-28.06.: Jahrestreffen in Neuhof off. ABGESAGT | 04.-06.09.: IG-Herbsttreffen DE-BE-LU | 18.-20.09.: Treffen Aibling 2020

Fronleichnam: KawasakiS NRW: 11.-14.06. -> Fronleichnam in Thüringen | Zephyr Austria: 10.-12.07. -> Zephyrtreffen Niederösterreich |


Die kommenden Stammtisch-Termine :
Aufgrund von COVID-19 dürfte hier so schnell nichts stehen.

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

wechsler

Moppedfahrer

  • »wechsler« ist männlich
  • »wechsler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

Mopped: ZR 750 C

Mopped: SC 33

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. April 2020, 20:37

Frage zur 750er/ Vergaser synchronisieren

Moin@allerseits;

möchte nach Vergaserausbau und - reinigung synchronisieren; 4Fach - Meßuhr vorhanden. Referenzvergaser ist ja rechts außen, muß ich einfach der Reihe nach einstellen oder Gaser 4 mit 2 und Gaser 1 mit 3 ?
Danke schon mal !
Achtung ! Schon ein einziger Buchstabendreher kann Deine Signatur urinieren.

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 805

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. April 2020, 21:37

Referenzvergaser ist der Zweite.

Aber mal zu Anfang an, bevor synchronisiert wird, sollte man erst mal die Ventile kontrollieren und gegebenenfalls einstellen, da sie einen Einfluß auf das Ergebnis haben.

Dann sollte der Motor warm sein und mit vorgegebener Standgasdrehzahl laufen, wie hoch die ist über lasse ich Dir, kannst die von Kawa angegebene nehmen, oder so wie ich es mache, die, die mir persönlich zusagt, in meinen Fall einiges niedriger.

Du fängst an, Vergaser 2 + 3 aufeinander abzustimmen, wenn die sauber laufen, entweder den 1., oder den 4., das ist egal.

Eventuell mußt Du nach dem Einstellen des 3. Vergasers die ersten Zwei nochmal nachjustieren, dann den letzten Vergaser auf die anderen 3 abstimmen, auch hier kann es sein, daß nach der Abstimmung die anderen 3 nachjustiert werden müssen.

Ich gebe nach jedem Einstellen einen kleinen Gasstoß, damit sich die eingestellte Mechanik entspannt, auch hier kann es sein, daß man nachjustieren muß.

Zum Schluß sollte das dann so aussehen:






Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

wechsler

Moppedfahrer

  • »wechsler« ist männlich
  • »wechsler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

Mopped: ZR 750 C

Mopped: SC 33

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. April 2020, 22:36

?

Referenz ist rechtsaußen, weil als einziger ohne Einstellschraube. Wer von uns beiden liegt jetzt bitte daneben ?
Achtung ! Schon ein einziger Buchstabendreher kann Deine Signatur urinieren.

  • »Kawasaki Schrauber« ist männlich

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 7. November 2015

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Kawasaki KLE 500 Kawasaki ZR7

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. April 2020, 09:02

Hallo wechsler

Drei Einstellschrauben 4 Vergaser

Linke Schraube für Vergaser 1 und 2 synchronisieren danach

Rechte Schraube für Vergaser 3 und 4 synchronisieren dann

Mittlere Schraube Vergaser 2 und 3 synchronisieren fertig und

alle haben den gleichen wert.

Da immer eine Schraube 2 Vergaser synchronisiert

gibt es keinen Referenzvergaser.

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 503

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: ZRX 1200R, GS 1250 Adventure, CB 1300

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. April 2020, 09:17

Danke Kawasaki Schrauber, richtig.

Und um es perfekt zu machen.
Alle 4 Uhren mittels Y Stücke an einen beliebigen Vergaser anschließen und dann die Uhren vergleichen. Also zuerst die Abweichungen der Uhren ermitteln, wenn ich das weiß das v.g. Procedere.
Keep on rolling

Hans-Dieter
Ich bin anders als vermutet,
selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten! :)

Dirty Harry

Urgestein

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 4 805

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. April 2020, 19:13

Hallo wechsler

Da immer eine Schraube 2 Vergaser synchronisiert

gibt es keinen Referenzvergaser.



Der zweite Vergaser ist der Referenzvergaser, da dieser als einzigster von der Standgasschraube angesteuert wird. Zumindest bei der 11er.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

wechsler

Moppedfahrer

  • »wechsler« ist männlich
  • »wechsler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

Mopped: ZR 750 C

Mopped: SC 33

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. April 2020, 16:23

Hallo wechsler

Drei Einstellschrauben 4 Vergaser

Linke Schraube für Vergaser 1 und 2 synchronisieren danach

Rechte Schraube für Vergaser 3 und 4 synchronisieren dann

Mittlere Schraube Vergaser 2 und 3 synchronisieren fertig und

alle haben den gleichen wert.

Da immer eine Schraube 2 Vergaser synchronisiert

gibt es keinen Referenzvergaser.


Richtig; habe nochmal die Werkstatt meines Vertrauens konsultiert, mit fast gleicher Antwort:
Mittlere Schraube synchronisiert linkes und rechtes Vergaserpaar.
Nochmal vielen Dank an @Euch alle für die Hilfe ;wink; !
Achtung ! Schon ein einziger Buchstabendreher kann Deine Signatur urinieren.

wechsler

Moppedfahrer

  • »wechsler« ist männlich
  • »wechsler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

Mopped: ZR 750 C

Mopped: SC 33

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Mai 2020, 12:40

Abschlussbericht

Nach der Synchronisation lief sie zwar untenrum gut, aber ab ca 4000/min zickte sie; Nennleistung nur mit deutlicher Zeitverzögerung und meistens gar nicht erreicht.
Ich hab dann einen neuen Düsensatz von Keyster besorgt und eine verdächtige Membrane von Gaser 1 links erneuert. Ergebnis: noch schlechter.
Bei diesem Düsensatz haben die Hauptdüsen eine Bohrung mehr, was mir schon auffiel. Also Gaser wieder raus und alle Gemischschrauben auf Anschlag zu, dann grad so eben gelöst, dann 1.5 Umdrehungen auf.
Ergebnis: :nummer1_1: So muss dat :thumbsup:
Achtung ! Schon ein einziger Buchstabendreher kann Deine Signatur urinieren.

wechsler

Moppedfahrer

  • »wechsler« ist männlich
  • »wechsler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

Mopped: ZR 750 C

Mopped: SC 33

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Mai 2020, 23:01

Edith...

...das Glück währte nicht lange, schon während der nächsten Ausfahrt zickte sie wieder.
Also erstmal wieder ab in die Garage, der Hals war zu dick, um erneut auf Fehlersuche zu gehen.
Heute nach Feierabend und einem gepflegten Nickerchen bin ich dann nochmal ran. Im Hinterkopf tauchte die Erinnerung an den gerade erst erhaltenen TÜV auf; Werkstattmeister erwähnte , dass der CO-Gehalt erstaunlich niedrig sei, so etwa 1.5 %, und 6.5% darf sie ja.
Eine erneute Demontage und Montage brachte es dann zu Tage.
Mein Fehler: der hintere Teil des Luftfiltergehäuses hat 2 Laschen, die natürlich in die dazugehörigen Ösen des vorderen Teils eingehängt werden müssen. Kann man schlecht sehen, weil genau da die Rahmenrohre im Sichtfeld liegen.
Tja, das wars.
Die Freude über den gefundenen Fehler überwiegt aber den ca einwöchigen Frust, und jetzt hab ich mein Mopped wieder lieb :rolleyes:
Achtung ! Schon ein einziger Buchstabendreher kann Deine Signatur urinieren.