Du bist nicht angemeldet.

Jahres-Treffen 2019: IG Zephyr: Neuhof!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bergisches Land: 21. Oktober 2018: Stammtisch im "Clubhaus" !!!
KawasakiS NRW: 10. November 2018: 173. ( & Weihnachts-) Stammtisch in "Duisburg-Friemersheim" !!!
Bikes & Friends: 11. November 2018: Stammtisch in Hattingen !!!

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Mai 2003, 11:56

Helmfarbe ändern

Habe einen rabenschwarzen UVEX Boss 3000 Vollintegralhelm. Aus Gründen der Sicherheit und Optik möchte ich eine hellere Helmfarbe.
Wer kann mir Tips, entweder fürs Selbermachen oder fürs Machenlassen, geben.
Danke Peter

Capt. K.

unregistriert

2

Donnerstag, 29. Mai 2003, 12:51

Re:Helmfarbe ändern

Also ich hab nur ein bisl Erfahrung, wenns darum geht, einem Helm ein Airbrush zu verpassen, aber das Prinzip ist ja das gleiche.
Ersteinmal darf dein Helm nicht aus Duroplasten o.ä. bestehen, die darf man nicht Lackieren (Zersetzungsgefahr !).
Lackierbar sind alle GFK, CFK , Kevlar- , Aramid- und sonstige Faserverstärkte Kunststoffe. Dann gehts los mit Demontage, Reinigung, Schleifen event. Macken und dann Feinschliff.
Dann wird das ganze Grundiert, mit der gewünschten Farbe lackiert und dann Klarlackiert. Dazwichen natürlcih jeweils ganz fein Schleifen (es gibt beim Lackierer so Schleifschwämme/-gewebe). Im Prinzip funktioniert das wie bei einer Stoßstange vom Auto o.ä.
Wenn du keine Erfahrung mit dem Lackieren hast, lass es günstig von einem Lackierer machen. Die haben alles Farben und selber bekommt man das nie so hin (Staubkammer/Trockenraucm etc. hat man ja nicht und das versaut ganz schnell das Ergebnis).
Ich gebe meine Sachen auch zum Klarlacken immer zum Lackierer, der hat einfach mehr Erfahrung und bessere Vorraussetzung vom Material und den Örtlichkeiten.
Einfach mal nachfragen, was du alles selber machen kannst an Vorarbeiten. Dann dürfte das nicht so viel kosten, wenn du jetzt nicht ausgerechnet einen Speziallack willst, denn die mit ihrer Maschine nicht mischen können, sondern gleich literweise bestellen müssen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Capt. K.« (29. Mai 2003, 12:53)


3

Freitag, 30. Mai 2003, 22:20

Re:Helmfarbe ändern

Jo, genauso ist das!
Hast Du einen Fiberglashelm kann Dir nix passieren. Da kannst Du normale Autolacke benutzen.
Wenn Du diese Autolacke auf den anderen genannten Kunststoffen nutzen würdest, würdest Du sicherer mit &#039;ner Pudelmütze fahren :D
Dieses Material zersetzt sich und wird spröde.
Für solche Helme findest Du im "normalen" Handel keine Lacke, die sich damit vertragen.
Wenn Du einen solchen Helm besitzt(z.B. aus ABS) kannst Du aber vorher zu dem Lacker Deines Vertrauens gehen und fragen, ob er Speziallacke für dieses Material führt.
Entweder läßt Du ihn dort in einer Farbe Deiner Wahl lackieren oder Du läßt Dir ein Bild drauf malen (da wird mit wasserlöslichen Farben auf Acrylbasis gearbeitet, die tun keinem der genannten Kunststoffe weh) und bringst ihn dann zum Lacker für den (Spezial-)Klarlack.
Bei diesem enorm wichtigen Sicherheitselement Helm würde ich als Laie keine Selbstversuche starten sondern erstmal den Fachmann (Lacker) fragen. Die arbeiten ja ständig mit diesem Material, z.B. bei Spoilern.

der Mond