Du bist nicht angemeldet.

Jahres-Treffen 2018: Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!
Jahres-Treffen 2019: IG Zephyr: Neuhof!!!


Die kommenden Stammtisch-Termine :
Stammtisch OWL/NS: 21. Juli 2018 - 13 Uhr: Stammtischtreffen in Martfeld !!!
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "folgt" !!!
Bikes & Friends: 12. August 2018: Stammtisch in Hattingen !!!
Bergisches Land: 25. August 2018: Stammtisch in Jüchen - bei POLO & mit Jupi !!!

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Michael F.

unregistriert

1

Montag, 6. Juni 2005, 15:37

Speichenfelgen und Tüv ?

Hallo und Hilfe,nachdem ich mich schon auf das wieder eintreffen meiner umgebauten Speichenfelgen(Zephyr 1100 3,5x17vorne/5,5x17hinten)freute nun der befürchtete Tiefschlag.Ich hatte etwas Zeit und wollte vor dem Eintreffen der Felgen mal zum Tüv um abzuklären was noch zu beachten ist und was ich für die Reifen brauche(Gutachten habe ich ja nur für die Originalabmessung,Teilegutachten für die Felgen gibt es keines nur einTragfähigkeits/Festigkeitsgutachten gibt es dabei)Laut Herrn bei SWC würde das ausreichen.... 8)....So wie es aussieht nur nicht beim Tüv Rheinland in der nähe von Düsseldorf :o,da würde man sowas nur mit Teilegutachten und Unbedenklichkeitsbescheinigung des Herstellers eintragen,der Tüv Prüfer jedenfalls hatte gar kein Interresse sich mit mir zu beschäftigen.tja und jetzt mache ich mir Sorgen das ich da zu schnell die Felgen bestellt habe??Wer hat Ideen,Adressen,Gutachten oder aufmunternde Worte.Stehe auch etwas unter Zeitdruck,wenn ende der Woche die Felgen kommen muß ich mich ja entscheiden was für Reifen ich aufziehen lasse,und wie ich,wo weitermache denn in drei wochen sollte es mit der Dicken in die Alpen gehen könnte mir selber in den A.... treten!Wer mir helfen kann immer vorgetreten!Ideen die zum Erfolg führen sollen auch belohnt werden ;)es soll nicht an einem,zwei oder ..Bier scheitern wenn man sich mal wo sieht,jawohl!!Kann natürlich sein das ich einfach nur Pech hatte und es woanders anders aussieht möchte mir aber zehn Leerfahrten ersparen,lieber einmal ein Tag Urlaub und Quer durch die Republik als zwei Wochen Angst und rummfahren,wer also eine Adresse hat(und sich sicher ist)bitte bescheid geben kann auch in Hamburg,München oder Leipzig sein,das ist egal! Was ich in dem zusammenhang nicht verstehe wie kriegen die Kollegen Ihre ZRX Schwingen oder GSX R Räder oder Gabeln Bremsen und sonstwas eigetrage liest sich in den Magazienen immer so als wen das gaaaaanz einfach währe,mit wem mußten die schlafen? ;D
Hilfesuchende Grüße
Michael F.

2

Donnerstag, 16. Juni 2005, 17:52

Re:Speichenfelgen und Tüv ?

Moin Michael,

ich habe mir meine Speichenräder vorne 3,5 hinten 5,5 (750er) beim Kawaonkel um die Ecke eintragen lassen. Reifenfreigaben auch gleich mit für BT020 + Z4.
Zum Tüv fahren kannste getrost vergessen. Dekra ist noch schlimmer (Reine Glückssache).
Das ganze hat mich nur 50 oder 60 Euro für den neuen Fahrzeugschein gekostet.

Kolan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kolan« (16. Juni 2005, 17:53)


Michael F.

unregistriert

3

Samstag, 18. Juni 2005, 21:38

Re:Speichenfelgen und Tüv ?

Hallo Kolan,ich war heute mit dem kompletten Motorrad bei einer anderen Prüfstelle in D´dorf nachdem ich ja beim letzten mal nur schon beim erwähnen meines Vorhabens abgewiesen wurde(allerdings in Neuß),die Felgen wurden auf Freigängigkeit hin überprüft der freundliche Prüfer hat sich alles angeschaut,da ich unangemeldet dort war hatte er jedoch keine Zeit für eingehende Fahrversuche die notwendig währen weil es Keine Freigaben für die 1100 Zephyr (Bridgestone Bt020 in 120/70/17,180/55/17)gibt!Ich habe bei Bridgestone angerufen und hatte von denen für diesen Tag nur ein Datenblatt erhalten das war dem Prüfer zuwenig er hat dan wohl noch bei Kawasaki angefragt die auch nichts hatten,woher hast Du Deine Papiere :&#039;???(ich jedenfalls darf am Donnerstag wiederkommen und mein Mopped für weitere Tests dalassen ist dan wohl eine Einzelabnahme nach §21STVZO,bin aber optimistisch das alles klapt!Aber das hat sich gelohnt,Die Fuhre geht um Welten besser um`s Eck liegt satter und ist direkter und sieht auch noch gut aus jawohl,Wenn das erst mal erledigt ist und ich hoffentlich mit Tüv übernächste Woche durch die Alpen knalle habe ich auch wieder Zeit mir Gedanken über die nächsten Reizpunkte für Tüv Prüfer zu machen ZRX1100/1200Schwinge lechz.......

Bigfoot

unregistriert

4

Sonntag, 19. Juni 2005, 12:18

Re:Speichenfelgen und Tüv ?

wegen der ZRX Schwinge kannst dann gleich ins ebay schaun da steht eine vom Zedi drinn

Jochen

Blödmann

  • »Jochen« ist männlich

Beiträge: 1 091

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Beruf: Missionar

Mopped: ZR 1100 RR

Mopped: Quickly N

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Juni 2005, 13:52

Re:Speichenfelgen und Tüv ?

Ich will die Euphorie nur ein bischen dämpfen.

Die Schwinge ist nachträglich umgearbeitet worden ( zusätzliche Verstärkungsbleche, Aufnahmen versetzt )

Das würde ich vorab mit dem TÜV klären, die Schwinge paßt auch ohne Änderungen- also lieber ne serienmäßige nehmen.

Michael F.

unregistriert

6

Samstag, 25. Juni 2005, 07:52

Re:Speichenfelgen und Tüv ?

So, sämtliche Ängste waren unbegründet,gab nach ausführlicher Probefahrt auch in ´D`dorf Tüv,habe beim ersten Versuch wohl in Neuß nur einfach den falschen Prüfer erwischt!!!Auf die ZRX Schwinge muß ich aber noch hinsparen,Der Tüv wollte schon 167,23€ plus Straßenverkehrsamt 11€.Wenn ich mit dem Kaufen,basteln und Tüven jetzt weitermache haut meine Frau mich.Fahre heute Abend erst mal Richtung Alpen und versuche dan Morgen die Angststreifen an den Reifen runterzufahren ;D