Du bist nicht angemeldet.

Jahres-Treffen 2018: Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!
Jahres-Treffen 2019: IG Zephyr: Neuhof!!!


Die kommenden Stammtisch-Termine :
Stammtisch OWL/NS: 21. Juli 2018 - 13 Uhr: Stammtischtreffen in Martfeld !!!
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "folgt" !!!
Bikes & Friends: 12. August 2018: Stammtisch in Hattingen !!!
Bergisches Land: 25. August 2018: Stammtisch in Jüchen - bei POLO & mit Jupi !!!

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. April 2005, 11:24

Speichen austauschen

Hi Leute,
da steht sie nun, ist doch ein wunderschönes Motorrad und diese Felgen, aber... diese Speichen. Da haben sich die Vorbesitzer ja überhaupt nicht drum gekümmert. Kein Glanz mehr, fleckig und nicht mehr zu reinigen.
Hat schon mal jemand die Speichen austauschen lassen? Wo und wie hoch waren die Kosten?
Vielen Dank
Hanky

Der Retter

unregistriert

2

Dienstag, 12. April 2005, 14:29

Re:Speichen austauschen

@ Hanky

Weiss zwar nicht woher Du plz-mässig kommst aber ich war letzten Winter bei Fa. Menze in Hagen.

Guckst Du hier: www.menze-fahrzeugteile.de

Hatte 2 gerissene Speichen austauschen lassen und 40 Euronen ohne Rechnung auf die Theke gelegt.

Schon alle Reinigungsmöglichkeiten ausgetestet?

Gruss
Der Retter

guckie60

unregistriert

3

Dienstag, 12. April 2005, 14:50

Re:Speichen austauschen

hi Hanky,

ich glaube, da wirst Du (falls Du einen Betrieb findest, der das noch macht) ganz schön bluten müssen.

Hatte bei meiner ollen DR Big mal das Problem, dass nach ca 8 Jahren nach und nach etliche Speichen am Hinterrad die Grätsche machten, da diese an der Nabe sehr stark gekröpft waren.
zunächst habe ich die Dinger einzeln ausgetauscht...., nachdem aber immer mal wieder eine abgerissen war, hab´ich mich dazu durchgerungen, das Rad selbst neu einzuspeichen, da kein Händler bei uns in der Region gewillt war, diese ARbeit durchzuführen.
Originalwortlaut: da kannst Dir ein neues Mopped kaufenm, wenn Du das bezahlen musst. ( Ein neues Komplettrad war in der Tat günstiger, sie wollten so im Schnitt knapp 1500 Märker dafür haben.
(Leider war unser alter, ortsansässiger Fahrradreparateur nicht mehr im Dienst, hatte seinen Laden aufgegeben..., denn die haben sowas auch noch gelernt und sind billiger als Moppedwerkstätten!)

Also:
einen Speichensatz geordert ( kostete vor ca. 10 Jahren so um die 250,- DM) .....selbst ein WE lang hingesetzt und selbst eingespeicht.

Vorgehensweise:
1)Rad ausgebaut,
2)eine Speiche mit rausgenommen ( wenn man sie in der Mitte durchknips, gehts schneller und einfacher)
3) neue Speiche eingefädelt und gleich einigermassen gespannt.
4) nächste Speiche in Angriff genommen wie unter 2) und 3)
5) überstende Gewinde der Speichen am Schraubnippel bündig gefeilt.
6) Rad eingebaut und Grob zentriert
(dazu einen Kabelbinder an der Schwinge fixiert und als "Zeiger" an´s Felgenhorn angelegt.
dabei erst Seitenschlag, dann Höhenschlag korrigiert.

danach "Feinarbeit" mit der Messuhr, die ich auch mittels Magnetarm an der Schwinge fixiert hatte...., so habe ich bis in den zehntel-mm-Bereich justiert.

nach ´ner Weile hast Du den Dreh raus, wo Du nachspannen musst, um den Schlag zu korrigieren....., benötigst jedoch jede Menge Geduld und Spucke und pass auf, dass Dir keine Kinder beim Fluchen zuhören :-))

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
HINWEIS:
auf gar keinen Fall alle Speichen auf einmal rausmachen, sonst bekommst Du ohne Schablone die Felge niemals mehr weder mit der Nabe in Flucht noch zentriert!!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ich hatte damals alles in allem so ca 20 bis 25 STunden drangesessen, weiss nimmer genau.

Hat aber soweit hingehauen, dass nach dem Auswuchten selbst bei Tempo 180 kein Flattern oder sonstwas mehr zu merken war.
Bin mir jedoch nicht sicher, ob ich mir sowas nochmal antun würde :-\

p.s.:
ich denke mal, dass ein geübter Profischrauber das in einem Arbeitstag hinbekommen könnte.

Wenn bei Euch in der Ecke ein Händler ist, der auch Motocrossmaschinen wartet, dann steigen Deine Chancen erheblich, dass der es machen kann und nicht gleich ablehnt...., denn die Jungs müssen sowas als öfter mal machen an den geschundenen MC-Mühlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guckie60« (12. April 2005, 15:24)


Bernd - Hamburg

unregistriert

4

Dienstag, 12. April 2005, 21:14

Re:Speichen austauschen

Nur als Beispiel für Ersatzspeichen oder Einspeichen

http://www.speichen-schlepps.de/ - anrufen, hat auch Speichen

oder

http://www.treiber-hamburg.de/Was_kostet…ostet_das_.html

Gruss
Bernd

Olaf Löwe

Mofafahrer

  • »Olaf« ist männlich

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 25. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: KLR 650A, BMW R75/7 Gespann, Z 650 und ZXR 750R (nur Rennstrecke; Deutsche Historische Meisterschaft)

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. April 2005, 23:02

Re:Speichen austauschen

Hi,
ich habe mir edelstahlspeichen einziehen lassen. die originalen sind billigware, weil nur verzinkt und werden beim putzen eher immer matter. wo der zink runter ist, ist schluss mit lustig, da wirds nur noch schwarz.
wenn ich mich recht erinnere kostete der spass ca 260 euro.
eispeichen pro rad 49,- und die speichen (va2) ca 1,20 das stück.
48 stück pro rad.
plus märchensteuer.
ich bin happy damit; kurz drüberwischen und sie glänzen :)

gruss Olaf

zephyrraina

unregistriert

6

Donnerstag, 14. April 2005, 20:32

Re:Speichen austauschen

Tach zusammen,

au Mann, das scheint ja ein einziges Gewürge mit den Speichenrädern zu werden. Bin ich bloß froh, dass ich Gußfelgen habe, da braucht man nix einzuspeichen. Für diesen Aufwand und Preis lässt sich schon bald locker ein neuer Hobel finanzieren.

Nach dem Einspeichen fährste dann womöglich ne Bordsteinkante hoch und hast ne 8 im Reifen, wie früher bei den Fahrrädern - nicht auszudenken...

Unter uns Pastorensöhnen gesagt: ist ja auch ein alter Zopf, das mit den Speichenrädern. Kauf&#039; Dir für das Geld lieber gebrauchte Gußfelgen und fettich!

Gruß

zephyrraina

Rabbit

Moppedfahrer

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 15. November 2003

Mopped: BMW K1300R

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 18. April 2005, 13:16

Re:Speichen austauschen

@zephyrraina
Speichräder an ner C4 zu haben ist doch ne schöne Sache und sieht zudem auch etwas klassischer aus,ist aber auch Geschmacksache,mir gefällts jedenfalls....Wenn man die Räder ordentlich behandelt und pflegt hat man auch lange Spass damit und wer fährt schon Bordsteinkanten hoch ;)

@Hanky
hier mal eine Adresse aus dem Pott wo du neu einspeichen lassen kannst:
Speichen-Werner
Radspannerei
Werner Gehrke
Mersch 6
59174 Kamen
Tel.0174 7347485 (z.Z.nur per Handy erreichbar)
Dort hab ich&#039;s auch machen lassen und bin mit Preis/Leistung zufrieden.
Bis dann...
Tom


Motorradfahren ist die schönste Methode Benzin abzufackeln

8

Montag, 18. April 2005, 13:59

Re:Speichen austauschen

Also ich kann diesen Speichenrädern auch nichts abgewinnen, schon alleine die lästige Putzerei die man daran hat.
Wenn ich da noch an meine ersten Mofas denke, was war ich damals froh als endlich auch ein paar schöne mit Gussfelgen rauskamen. ;D

Ach da fällt mir ja gerade ein am Fahrrad hab ich ja auch Speichenräder, die sollte sich aber lieber keiner ansehen, wann hab ich die denn das letzte mal geputzt.... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kkawa« (18. April 2005, 14:04)


guckie60

unregistriert

9

Montag, 18. April 2005, 19:04

Re:Speichen austauschen

unter "schönheitschirurgischen" Gesichtspunkten finde ich persönlich auch, dass Speichenräder wesentlich besser zu unseren nostalgisch anmutenden Moppeds passen als Gussfelgen.
Unter dem Aspekt, dass ich die Dinger aber ab und zu mal putzen müsste, ziehe ich die Gussfelgen aber vor ;D
was den oben bereits angesprochenen "Bordsteinrempler" betrifft:
wer die Meinung vertritt, dass eine Speichenfelge weniger abkann als eine Gussfelge, der sollte sich mal Gedanken darüber machen, weshalb an geländegängigen Moppeds ausschliesslich Speichenräder verbaut werden! :o

10

Montag, 18. April 2005, 20:07

Re:Speichen austauschen

Zitat


unter "schönheitschirurgischen" Gesichtspunkten finde ich persönlich auch, dass Speichenräder wesentlich besser zu unseren nostalgisch anmutenden Moppeds passen als Gussfelgen
Da stellt sich mir doch die Frage wie euere aussehen, meine sieht nicht gerade "nostalgisch" aus.
:P :P ;D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kkawa« (18. April 2005, 20:07)


Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 369

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 18. April 2005, 20:57

Re:Speichen austauschen

Also bevor hier eine Disukussion Pro und Contra Speichenräder losgetreten wird, möchte ich gerne gefrusteten Speichenradbesitzern meine Hilfe anbieten 8)
Biete meine polierten Gußfelgen im Tausch gegen Speichenfelgen an.
Ich übernehme gerne die Putzarbeit ;D ;D ;D

Bei Bedarf Mail an Zephyr.Weinheim@web.de
Viele Grüße
Hans-Dieter

zephyrraina

unregistriert

12

Montag, 18. April 2005, 21:19

Re:Speichen austauschen

@Hans-Dieter:

Hallo Hans-Dieter,

bist ja offenbar ein richtiger Samariter, bei dem Angebot...

Die Speichenräder wiegen doch bestimmt, na sagen wir, ca. 50 kg pro Stück, abzüglich der Gußfelgen pro Stück, ca. 5 kg, macht bei zwei Rädern ca. 90 kg Mehrgewicht.

Das genannte Mehrgewicht wirkt sich dann auch sicherlich auf die Beschleunigungswerte insgesamt aus: von 0 auf 100 km/h in schätzungsweise 15 Sekunden (nur grob geschätzt!). Gleichermaßen steigt bei einem höheren Gewicht natürlich auch der Spritverbrauch!

Dazu kommt der nicht unerhebliche Putz-Mehraufwand, den ich jetzt in konkreten Beträgen nicht nennen kann.

Da meines Wissens die Menschen immer weniger Freizeit und immer weniger Geld haben (man schaue nur bei Ebay: "Verkaufe Mopped XY aus Zeitgründen!"), ist auch der genannte Putz-Mehraufwand ein nicht unwesentlicher Spaßkiller, es sei denn, man putzt seine Maschine lieber, als man sie fährt.

Aus positiver Sicht lässt sich bemerken, dass die Maschine dadurch weniger km-Leistung zurücklegt und somit im Wert verhältnismäßig steigt.

Also, alles hat seine Vor- und Nachteile, aber Speichenräder in der heutigen Zeit - NEIN DANKE - viel zu teuer!

Gruß

zephyrraina

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 369

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 18. April 2005, 21:42

Re:Speichen austauschen

@zephyrraina

ja so bin ich halt ;) ;D. Selbstlos und barmherzig. ::) ::) ::)

Und über Gewicht reden wir nicht 8)
Da müßte ich mir ja wegen dem Leistungsgewicht am Sonntagmorgen, das Samstagabendweizen verkneifen ;D
Viele Grüße
Hans-Dieter

Rabbit

Moppedfahrer

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 15. November 2003

Mopped: BMW K1300R

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 18. April 2005, 22:55

Re:Speichen austauschen

@ kkawa
Hier mal mit Speichenräder....
»Rabbit« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zephyr1100_Speichenrad.jpg
Bis dann...
Tom


Motorradfahren ist die schönste Methode Benzin abzufackeln

Rabbit

Moppedfahrer

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 15. November 2003

Mopped: BMW K1300R

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 18. April 2005, 23:05

Re:Speichen austauschen

@kkawa
Hier mal mit Gußrädern....
»Rabbit« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zephyr_1100_Gussrad.jpg
Bis dann...
Tom


Motorradfahren ist die schönste Methode Benzin abzufackeln

16

Montag, 18. April 2005, 23:11

Re:Speichen austauschen

Ich kenne doch Speichenräder ;D

Übrigens sehen die Gußräder von der 750er besser aus wie die von der 11er :P

Aber auf der Kawa in gelb (klassischer Look ) da passen sie schon ganz gut die Speichenräder ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kkawa« (18. April 2005, 23:21)


zephyrfahrer

unregistriert

17

Dienstag, 19. April 2005, 06:28

Re:Speichen austauschen

Na Vatti Hase...endlich wieder glücklich mit Deiner Speiche
unterwegs...Dein Geduldsfaden so hart auf die Probe gestellt worden in diesem Jahr...armer Junge... ;) ;D ;D

Rabbit

Moppedfahrer

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 15. November 2003

Mopped: BMW K1300R

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 19. April 2005, 11:11

Re:Speichen austauschen

Oh Du mein Harzer...Du weißt doch,dieses Jahr fahren wir in"Blau"...leider noch mit den ollen Gußrädchen :&#039;( ;)
Der Geduldsfaden wird aber bald sein Ende erreicht haben... ;D
Bis dann...
Tom


Motorradfahren ist die schönste Methode Benzin abzufackeln

19

Sonntag, 24. April 2005, 21:08

Re:Speichen austauschen

Speichenräder sind Kuuuuuuuuuult ... ::)

Allerdings sind nur Edelstahlspeichen wirklich cool, meine sind auch schon ziemlich angepilzt. Die Felgen sind auch nicht gerade allererste Sahne, beim letzten Reifenwechsel gesehen, dass der Felgenkranz von innen anfängt Rost anzusetzten! (Pfui.)

Am besten wären natürlich alles aus Edelstahl oder die Felgen aus Alu.

Aber dass mit dem Gewicht würde mich auch mal interessieren. Die Speichenräder sind sicher etwas schwerer, aber soooo arg viel glaube ich nicht mal ... ?!?!

Gruß - ewu

20

Montag, 1. August 2005, 14:40

Re:Speichen austauschen

Das sind laut Schein genau 10kg wo das Speichenmodell
bei der 11-er schwerer ist.
Gruß Berni