Du bist nicht angemeldet.

IG - Aktivitäten 2019: Jahrestreffen in Neuhof (28.-30.06.)!!! | Touren: Zytanien (20.07.2019)!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW: 8. Juni 2019: 180. Stammtisch in "Oberhausen" !!!
Bergisches Land: 23. Juni 2019: Stammtisch in Bergisch-Gladbach !!!
Bikes & Friends: 6. Juli 2019: Stammtisch in Bochum !!!
Stammtisch Eifel: 14. Juli 2019: Stammtisch in Oberdürenbach !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11ermax

unregistriert

1

Montag, 17. Oktober 2005, 13:08

ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Hallo,

da die Motorradsaison sich bald dem Ende naht suche ich die nächste "Winterbeschäftigung".
Wer kann mir helfen? Ist es möglich eine ZRX 1100 Schwinge in ne 1100 Zephyr einzubauen, denk mal schon das es machbar ist aber meine Überlegungen sind: Paßt die Originale Zephyr Felge noch? Welche Teile braucht man sonst noch? Oder würdet ihr mir davon abraten. ich erhoffe mir von dieser Schwinge ein noch besseres Fahrverhalten der Dicken Lady was haltet ihr davon bzw was schlägt ihr mir vor????. Vorne sind progr. Würth Gabelfedern und HInten ZRX 1200 Federbeine verbaut.

Freue mich schon auf die Antworten,

Gruß Max


2

Montag, 17. Oktober 2005, 13:39

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Servus!

Warum soll ein Schwingentausch ein besseres Fahrverhalten bringen?
Ist die ZRX-Schwinge länger oder kürzer? Falls ja, dann verändert sich das Fahrverhalten.
Billigere Alternative: Korrekter Reifendruck und vor allem eine richtige Einstellung der Federbeine. Gegebenenfalls Öhlins (sind ihr Geld wert!) oder Wilbers einbauen.

Falls das Fahrverhalten problematisch sein sollte, dann würde ich in erster Linie den Status Quo mir anschauen: alle Lager in Ordnung? Reifen abgefahren? Gabelöl seit Jahren nicht mehr gewechselt? usw usf.

Aber gleich Schwinge tauschen?
Das mußt du mir bitte erläutern!


Gruß aus der Puszta
Markus

3

Montag, 17. Oktober 2005, 13:54

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Hi Max,
gehen tut alles. ;)

Guckst Du hier:
http://www.igzephyr.de/forum/yabbse/inde…d=4285;start=60

oder hier:
[img]http://www.igzephyr.de/forum/yabbse/attachments/mini-100_0009.JPG[/img]

Aber ob das was am Fahrverhalten bringt? Da habe ich noch meine Zweifel. :-\
Wenn alles korrekt eingestellt ist,ist die Orschinalschwinge stabil genug.
Die ZRX Schwinge ist sogar kürzer als die der Zeph, wie du unschwer an den Bilder(Winkel der Stoßdämpfer!) von Jochens Eisen erkennen kannst.
Hat deine Schwinge vielleicht zuviel Spiel? Lager verschlissen? Federbeine verstellt?
Ansonsten hat Markus schon das Meiste gesagt.
Ping mal unseren Stefano an. Der hat so Schwingen schon verbaut.

Jochen

Blödmann

  • »Jochen« ist männlich

Beiträge: 1 225

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Neustadt am Rübenberge

Beruf: Missionar

Mopped: ZR 1100 RR

Mopped: Quickly N

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 17. Oktober 2005, 19:33

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Kenn ich irgendwo her das Bild ;D

Das Fahrverhalten ändert sich! Schwinge ist kürzer als die Originale, dazu sind die Aufnahmen für die Beinchen weiter vorne.

Ich würds lassen :P ;D ;)
Bis denne
Jochen


zephyrfahrer

unregistriert

5

Montag, 17. Oktober 2005, 20:40

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Mit dem kürzeren Mass der ZRX-Schwinge ändert sich auch die Spreizung der Federbeine...sodenn stehen sie steiler und das Heck setzt sich höher...nun ja, wem&#039;s gefällt... :-\
Insgesamt wird das Krad natürlich agiler. Dennoch...vom Grundsatz her soll ein Unterzug den Verwindungen entgegenwirken. Aber mal ehrlich, die org. Kastenschwinge ist einwandfrei und zeigt keine Schwächen. Wenn dann noch die restlichen Fahrwerkschwächen ausgemerzt sind...man sich vielleicht noch Wilbers oder öhlins gönnen will, ok. Die Fahrwerkseigenschaften sind aber auch mit viel weniger Aufwand annähernd zu erreichen. Abstimmung mit progressiven Federn und Öl in der Gabel finden, die hinteren Dämpfer richtig eingestellt und gut. Niemals wird die Zeph ein Rennschwein. Zu allerletzt bleibt dann nur Optik beim Schwingenumbau. So stelle man sich die Frage ob es einem wert ist, da auch natürlich Brems- und Kleinteile erforderlich sind. Betreff Felgen kannst Du wählen was Dir gefällt...&#039;ne R1-Felge, GSXR, ZX9R etc....oder gar besser noch die ZRX-Felgen weil&#039;s am simpelsten ist..was auch immer. Die Connection zu einem Drehbankler ist bei absoluten Fremdfelgen aber dann Pflicht... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefano« (17. Oktober 2005, 20:42)


catweazle070

Urgestein

Beiträge: 1 309

Registrierungsdatum: 2. April 2003

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. Oktober 2005, 21:44

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

@11ermax:
zu Deinen Fragen:
grundsätzlich,es geht.
Meines Wissens kannst Du die Achsen,die Excenter ,die Bremse und die Felge beibehalten.Mit Sicherheit brauchst Du an der Radachse andere Distanzen und eine andere Bremsankerstrebe.
Ich hab die ZRX 1100 Schwinge im September in meine 750er eingebaut und mußte außer den Distanzen und der Ankerstrebe nichts ändern.
Also viel Spaß beim Schrauben!

Gruß Cat
Catweazle,

booked in Asgard

7

Dienstag, 18. Oktober 2005, 09:25

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Niemals wird die Zeph ein Rennschwein.

Zitat


Wird sie doch! ;) :P ;)
Zumindest in Japan ;D 8) 8) ;D
[img]http://www.igzephyr.de/forum/yabbse/attachments/RennZephJap_1.jpg[/img]

zephyrfahrer

unregistriert

8

Dienstag, 18. Oktober 2005, 09:34

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Naja....ein sehr eigenwilliges Projekt 265 kg im Renntrim zu bewegen...darf die Konkurenz aber keine andere Gewichtsklasse bewegen.. ;) ;)
Nur wieso hat der Japanmensch keine Unterzugschwinge.. :o :o ;D

Jochen

Blödmann

  • »Jochen« ist männlich

Beiträge: 1 225

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: Neustadt am Rübenberge

Beruf: Missionar

Mopped: ZR 1100 RR

Mopped: Quickly N

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Oktober 2005, 10:04

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Zitat


Nur wieso hat der Japanmensch keine Unterzugschwinge.. :o :o ;D



Is so ein Low Budget- Teil- kannste an den Öhlins- Dingern erkennen[img]http://www.my-smileys.de/smileys2/annieneidisch.gif[/img]

















.........und bevor alle über mich herfallen mach ich noch einen ;D hin
Bis denne
Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jochen« (18. Oktober 2005, 10:07)


EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Wohnort: REPUBLIK BADEN Raum Villingen-Schwenningen

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Oktober 2005, 10:05

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

@Stefano. Na weil die originale gut genug ist ;) ;)
Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

11

Dienstag, 18. Oktober 2005, 11:50

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Hi Stefan, :)
so sieht die Konkurenz aus. ;D ;D 8) 8) ;D

[img]http://www.zephyr1100.com/tof/s0593.jpg[/img]

oder so:
[img]http://www.zephyr1100.com/tof/s115.jpg[/img]

Läuft das unter Elefantenrennen? ::)
Wenn Du die Bildchen größer sehen willst Guckst Du hier:
http://www.zephyr1100.com/tof/index2005.html

Klein-Peter

unregistriert

12

Dienstag, 18. Oktober 2005, 11:54

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Also bei der 11`er ist mit Sicherheit der Rahmen das (verwindungs-) schwächste Glied in der Kette und nicht die Schwinge.
Das gleiche gilt für die 750er.
Auch wenn die Maschinen für ihre Bauart ziemlich stabil daherkommen, sind sie weit entfernt von der Stabilität etwa eines Joghurtbechers, und das liegt nicht an der Schwinge, sondern meiner Erfahrung nach daran, daß der Rahmen Vorder- und Hinterrad nicht stabil genug in der Spur hält. Daran wird die ZRX-Schwinge kaum etwas ändern. Aber schick sieht sie ja aus...

Peter

13

Dienstag, 18. Oktober 2005, 12:30

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Servus!

Ich glaube nicht, daß der Rahmen problematisch ist.
Im Gegenteil, die alten Doppelschleifenrahmen sind so schlecht nicht.
Ich erinnere an eine Messung von Motorrad vor einigen Jahren, wo ein alter Z900 mit einem R1 Rahmen verglichen und vermessen wurde. Die Ergebnisse waren überraschend. Zwar ist der alte Rahmen flexibler, was allerdings a priori nichts als negativ zu sehen ist.
Ein zu starrer Rahmen ist nämlich genauso Gift für das Fahrverhalten.
Gabel und Schwingenaufnahme sind recht leicht in den Griff zu bekommen. Maßhaltige Lager, wenn man exklusives Material möchte, dann Präzisionslager von Emil Schwarz einbauen und das Eisen fährt ohne Probleme.

Es gab und gibt genug Zephyr-Rennmaschinen. Weg mit dem ganzen schweren Glumpert (Lichtanlage usw) dann paßt des schon!

Gruß aus der Puszta
Markus

»Markus« hat folgendes Bild angehängt:
  • kzeph1_mo_8-1991.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus« (18. Oktober 2005, 12:31)


catweazle070

Urgestein

Beiträge: 1 309

Registrierungsdatum: 2. April 2003

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 18. Oktober 2005, 12:40

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Ich hab da ja nur eine Frage:
Wenn Ihr die Zephs alle so schlecht bewertet,werum fahrt Ihr sie dann alle???
Wenn die Streckenführung stimmt,kann man grad mit unseren "Alteisen" jede Menge Fahrer modernerer Maschinen fast in die Verzweiflung treiben.

Gruß Cat
Catweazle,

booked in Asgard

Klein-Peter

unregistriert

15

Dienstag, 18. Oktober 2005, 16:09

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

@Markus: Ich verstehe ja, daß Du auf Dein Superbike nichts kommen lassen willst. Trotzdem ist es so, daß Doppelschleifenrahmen mit eingehängtem Motor, zumal bei schweren Motorrädern, ein gewisses Eigenleben führen. D.h. heißt nicht, daß man mit diesen Motorrädern nicht sehr schnell unterwegs sein kann. Das fahrerische Können spielt hier sicher eine wesentlich größere Rolle als Fahrwerksunterschiede. Ich hab das nur angeführt, weil ich meine, daß eine Zrx-Schwinge daran nichts ändert.

@ Cat: Wer bewertet denn die Zephyren schlecht??? Ich würde mich von meiner nie trennen. Aber dass man ein Motorrad mag, heißt doch nicht, daß es perfekt ist. Ich ärgere mich dauernd über das schlechte Kaltlaufverhalten, das Krachen beim Einlegen des 1. Gangs, das schlappe Drehmoment, die weiche Gabel (ich weiß, daß man das ändern kann), den zu kurzen 1. Gang... Aber in der Summe der Eigenschaften ist es eben eine Zephyr. Welches andere Mororrad hat soviel Charakter und so schöne Proportionen (von den Siebzigerjahre-Bikes abgesehen)??? :D :D :D

catweazle070

Urgestein

Beiträge: 1 309

Registrierungsdatum: 2. April 2003

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 18. Oktober 2005, 21:43

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Tja Klein-Peter,wat soll ich dazu sagen?
Vielleicht:
genug Drehmoment,stramme Gabel, sauberer Kaltlauf und in meinem Getriebe kracht nichts.
Hmm, bist Du sicher,daß Dein Eisen angemessene Pflege,Wartung und Instandhaltung bekommt?
Ich kenne eigentlich kein einziges Motorradmodell,bei dem die Gabel original straff genug ist.Deine Kaltlaufprobleme sind nicht Zephyrtypisch sondern eigentlich standart bei allen Luftgekühlten 4 Zyl./2Ventilern.egal ob Kawa-Honda-Yam oder Suzi.
Denn außer das sich der Zeph 750er aus dem alten z650 Triebwerk (entwickelt 1968) ableitet,hat sie abgesehen von optischen Anleihen,mit den alten Kawas eigentlich nichts mehr gemeinsam.

Gruß Cat
Catweazle,

booked in Asgard

17

Dienstag, 18. Oktober 2005, 22:21

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

@Markus: Ich verstehe ja, daß Du auf Dein Superbike nichts kommen lassen willst. Trotzdem ist es so, daß Doppelschleifenrahmen mit eingehängtem Motor, zumal bei schweren Motorrädern, ein gewisses Eigenleben führen. D.h. heißt nicht, daß man mit diesen Motorrädern nicht sehr schnell unterwegs sein kann. Das fahrerische Können spielt hier sicher eine wesentlich größere Rolle als Fahrwerksunterschiede. Ich hab das nur angeführt, weil ich meine, daß eine Zrx-Schwinge daran nichts ändert.

Natürlich lasse auf mein "Superbike" etwas kommen. Die Gabel ist unterdämpft, die originalen Federbeine sind nicht der Weisheit letzter Schluß und die Serienbereifung ist auch - na, sagen wir - verbesserungswürdig.

Ich bleibe dabei: Ein Doppelschleifenrohrrahmen ist so schlecht nicht!

Eine ZRX-Schwinge verbessert in der Tat nicht eine schlechte Ausgangssituation, die allerdings - wie weiter oben schon erwähnt - sehr leicht zu optimieren ist, so sie nicht einer ordentlichen Pflege zuteil wurde, sprich: alle Lager maßhaltig, Toleranzen angeglichen, Luftdruck richtig, Gabelöl und -federn sowie Federbeine von den bekannten Zulieferern - und schon hast du eine Fahrwerk, welches um Welten besser als das einer Serienmaschine. Wer braucht mehr?

Gruß aus der Puszta
Markus

PS: Geht man den Weg de Leistung, dann ist ein Lenkungsdämpfer kein Fehler!

catweazle070

Urgestein

Beiträge: 1 309

Registrierungsdatum: 2. April 2003

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 18. Oktober 2005, 23:02

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Es freut mich immer wieder mit Markus einer Meinung zu sein.
Zur 750er:
Die ZRX Schwinge ist 2cm länger als das Oiginal,d.h.: der Geradeauslauf wird besser,aber in engen Kurven ist etwas mehr Körpereinsatz erforderlich,außerdem setzt die Fuhre etwas früher auf,was wiederum bei Verwendung von Sturzbügeln in Kurven Funkenbildung mit sich bringt. 8)




Hoch leben die Leistungsperfektionisten ;D !

Cat
Catweazle,

booked in Asgard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »catweazle070« (19. Oktober 2005, 00:03)


zephyrfahrer

unregistriert

19

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 06:04

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

Ohweiha.... ;D ;D

Klein-Peter

unregistriert

20

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 10:53

Re:ZRX 1100 Schwinge in die Zephyr 1100/Tipps...?

@Cat: Meine Maschine ist in Top-Zustand >:( >:( >:(!!! Das mit dem Drehmoment ist natürlich subjektiv, zumal ich vorher Supersportler gefahren bin. Nicht subjektiv ist das Krachen (oder sagen wir das laute Klacken) beim Einlegen des 1. Ganges. Wenn Du es schaffst, den geräuschfrei einzulegen, geb ich einen aus. Das ist m E. konstruktionsbedingt nicht möglich.

Was dafür bei zumindest der 750er perfekt geht, ist das absolut geräuschfreie Einlegen aller anderen Gänge. Das klappt bei vielen anderen Motorrädern trotz Methode Bernt Spiegel nicht. Aber zu positiven Eigenschaften wollte ich mich eigentlich nicht äußern, schließlich wissen wir alle, warum wir Zephyr fahren. Ich finde nur, ein bisschen kritische Distanz schadet nicht. Für die Harmoniesüchtigen formuliere ich es mal so: Weil die Zephyr ein ziemlich gutes Motorrad ist, fallen einem die Unzulänglichkeiten besonders auf! ;)