Du bist nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Forum der IG Zephyr« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.</br> Benutze bitte dafür dasRegistrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

motocicleta

unregistriert

1

Sonntag, 12. November 2006, 15:14

federbein hinten

hallo,
ich bin neu hier, da ich seit 2 monaten eine zephyr 550 habe und bei dieser ist ständig  irgendetwas .
also nun war das hintere federbein links undicht, federbein richten lassen oder neue hagon´s vom preis fast gleich.
nun bekomme ich die neuen federbeine nicht eingebaut, erst hatte ich den eindruck die seien zu lang, aber das sind sie nicht. ich habe keine ahnung wie ich die dinger da rein bekommen soll, es geht um ca 2mm.
vieleicht kann mir irgend ein netter mensch einen tipp geben.
gruß
evi

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. November 2006, 16:05

Re: federbein hinten

Hi.Wo fehlen dir die 2mm ? Wenns an der oberen oder unteren Aufnahme scheitert,versteh ichs nicht so ganz.Du könntest doch die Schwinge etwas nach unten drücken und somit müsste es gehn. Sag mal mehr dazu.
Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

motocicleta

unregistriert

3

Sonntag, 12. November 2006, 18:31

Re: federbein hinten

also, eigentlich ist das neue federbein genauso lang wie das orginal, ab da verstehe ich es auch nicht mehr.
egal wenn ich es erst oben festmache dann bekomme ich unten die schraube nicht rein und umgekehrt, wenn ich es unten befestige, dann fehlt es oben.
die schwinge runterdrücken?
das ist nun vielleicht doof aber das motorrad steht am seitenständer bzw. wird gerade gehalten.
ich weiss auch nicht.
evi

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 12. November 2006, 19:10

Re: federbein hinten

Ahhh Seitenständer.Dann mach mal ein Federbein raus und noch nicht das neue reinmachen.Dann hält dir ein Helfer die Kiste gerade.Du nimmst nun das Federbein der anderen Seite raus.Der Helfer hebt das Motorrad hinten etwas in die Höhe und schon müsstest du ein neues Federbein reinbekommen.Anschließend die andere Seite und gut iss.Da dein motorrad bis jetzt bei dem Versuch auf dem Seitenständer stand,ist die Schwinge nicht genügend entlastet.Versuchs mal so und gib Bescheid.
Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 28. August 2003

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 13. November 2006, 21:17

Re: federbein hinten

Hier kann auch der "Liftstick" bei der Entlastung des Hinterrades unterstützen :)

Allerdings ist auf der rechten Seite immer der Auspuff im Weg am unteren Ende, da hilft es, den etwas zu lösen.

Aus welcher Gegend bist Du denn?

Grüße
Heike
Ein Leben ohne Zephyr ist möglich, aber sinnlos.

STAMMTISCH BERLIN: immer am zweiten Mittwoch des Monats um 19 Uhr. -> INFOS

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 13. November 2006, 22:30

Re: federbein hinten

Ne neeeee Heike.Nicht das Hinterrad sondern die Schwinge sollte entlastet werden um einen längeren Weg zu bekommen.Den Liftstick sezt man ja unter der Schwinge an oder ?
Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

7

Montag, 13. November 2006, 23:20

Re: federbein hinten

Moin!
Wir haben den Liftstick rechts unterm Rahmen angesetzt, sonst wärs ja kontraproduktiv :)
Reihenfolge: Auspuffbefestigung hinten lösen, Liftstick ansetzen und leicht auf Zug ziehen, oben links lösen,unten links  + Beinchen raus, oben rechts lösen und vorsichtig oben rausziehen, dabei Liftstick im Auge behalten. Liftstick so hoch drehen das man den unteren Bolzen unterm Auspuff durchkriegt, Beinchen raus und in umgekehrter Reihenfolge alles wieder zusammen. Hat neulich etwa eine Stunde gedauert, mit Hepco-Träger abbauen 1 1/2 :)

Nachtrag: die oberen Muttern mit Rostlöser von innen vorbehandeln, nen Schlag geben und mit ner ordentlichen Stecknuß lösen, nicht mit dem Bordwerkzeug, sonst ist die Schraube schnell hin oder nur zum Teil ab....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris« (13. November 2006, 23:22)


Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 28. August 2003

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 14. November 2006, 07:06

Re: federbein hinten

@ Earl
wer wird denn so kleinlich sein? ;)

Chris hat auch immer behauptet, der Liftstick gehöre unter die Schwinge. Ich glaub aber ich hab irgendwo was gelesen, dass der Liftstick unter den Rahmen gehört, jedenfalls hab ich ihn da immer angesetzt, auch zum Kette fetten und irgendwoher muss ich die Idee ja haben...

Funktioniert jedenfalls ganz gut, wenn man nicht zu sehr am Moped rüttelt (und man solte den Riemen für die Handbremse nicht vergessen).
Ein Leben ohne Zephyr ist möglich, aber sinnlos.

STAMMTISCH BERLIN: immer am zweiten Mittwoch des Monats um 19 Uhr. -> INFOS

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. November 2006, 07:26

Re: federbein hinten

@Heike & Chris. Ah ja.Wenn man ihn unter den Rahmen setzt gehts natürlich.
EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

motocicleta

unregistriert

10

Dienstag, 14. November 2006, 18:27

Re: federbein hinten

hallo earl, heike und chris,
vielen dank für eure antworten.
nun hat es auch geklappt. mein mann hat mir das motorrad gehalten, ich haben alle schrauben der alten stoßdämpfer gelöst, dann erst einen raus, motorrad am rahmen etwas nach oben gehoben(kraftaufwand), neuen rein aber nur oben befestigt, dann das gleiche mit dem neuen. es hat wuderbar geklappt, zeitaufwand ca. 20 min wenn überhaupt.
liebe grüße
evi

p.s. ach heike ich bin aus dem allgäu

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 14. November 2006, 21:01

Re: federbein hinten

Hi Evi. Na also,geht doch. Von wo im Allgäu kommst du denn?
Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

motocicleta

unregistriert

12

Mittwoch, 15. November 2006, 08:16

Re: federbein hinten

hallo earl,
ich wohnen in der nähe von kempten.
gruß
evi

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. November 2006, 08:27

Re: federbein hinten

Moin Evi. Alles klar.Iss ne schöne Stadt
Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."