Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
IG Zephyr: Classic Bike Spenge!!! / Neuhof!!! / Fronleichnam: Vogesen!!! / Oer-Erkenschwick!!! Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 12. Mai 2018: 167. Stammtisch womöglich intern !!!
Bergisches Land: 13. Mai 2018: Stammtisch in Bergisch Gladbach !!!
Bikes & Friends: 13. Mai 2018: Stammtisch in Hattingen !!!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

750erC3

unregistriert

1

Donnerstag, 28. Juni 2007, 22:45

Ansauggummis

Hallo Zephyrgemeinde
Ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und bin froh das es euch gibt
Ich habe nämlich ein paar probleme mit meiner 92er 750 C3
Die Ansauggummis habe ich gestern selbst getauscht seither läuft sie nicht mehr richtig d.h. wenn ich den Choker betätige nimmt sie kein Gas und sie läuft nur auf 3 Zylindern das macht sie auch ohne Choker wenn sie betriebstemperatur erreicht hat nur stottern keine leistung :'( :'(
Und noch was seit dem Ölwechsel rutscht die Kupplung bei schnellem Gangwechsel
Könnt ihr mir bei meinen Leiden irgendwie weiterhelfen Danke im vorraus mfg ....

2

Donnerstag, 28. Juni 2007, 22:56

Re: Ansauggummis

Hast du den O-Ring bei den Ansauggummis mit gewechselt? Ich glaube deine Kleine zieht falsch Luft.

Welches Öl hast du genommen?

Gruss Plassi

3

Samstag, 30. Juni 2007, 08:48

Re: Ansauggummis

Hallo Herbert,
hört sich zunächst nach Nebenluft an, deshalb überprüfe noch einmal alle Gummiverbindungen (Sitz) incl. Spannringe/Federringe am Vergaser bzw. Luftfilterkasten (und Filterelement). Ist letzterer auch wirklich richtig eingehakt ?
Hast Du den Unterdruckschlauch am Benzinhahn auch nicht vergessen und schlicht den Sitz der Zündkerzenstecker und ggf. die Reihenfolge der Zündkabel (wenn ausgebaut) überprüft?
Ne Menge Möglichkeiten auszuprobieren,
berichte dann mal, was es wirklich war !
Grüße
Rephyl


ZephyrWolf

unregistriert

4

Montag, 2. Juli 2007, 19:49

Re: Ansauggummis

Vielleicht hat sich bei dem Aus- und Einbau des Vergasers auch nur ein Nadelventil verklemmt (hatte ich mal, mit ähnlichen Symptomen). Ich hatte Glück und konnte das Problem lösen indem ich die Vergaser leerlaufen liess und wieder flutete. Ist vielleicht 'n Versuch wert.

Gruss aus HH, Wolf....

metallikart

unregistriert

5

Montag, 2. Juli 2007, 22:15

Re: Ansauggummis

sprüh doch mal VORSICHTIG :o :o :o, bei laufendem Motor,
deine Ansaugstutzen mit Startpilot ab,
wenn da irgendwo Nebenluft rumoxidiert, dann findest du sie so vielleicht am einfachsten,

Gruss, Christian