Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Corinna

unregistriert

1

Mittwoch, 15. August 2007, 10:27

Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hallo!

Gestern ist mein Albtraum passiert! Nach 3 Wochen Führerschein und freudigem Fahren auf meiner Kleinen bin ich gestern voll einem Auto "draufgesemmelt"!!!

Ist ganz blöd passiert. Wir fahren auf einer Landstraße mit erlaubten 70 km/h (mein Mann André fährt hinter mir), vor uns fahren mehrere Autos. Ich halte auch einen guten Sicherheitsabstand. Einmal gucke ich kurz nach links und als ich wieder nach vorne schaue, sehe ich, dass die Autos komplett auf der Straße stehen. Irgend so ein Idiot hat plötzlich sein Auto auf der Straße gewendet.

Dann mache ich es so, wie ich es in der Fahrschule zig-fach geübt habe (das war natürlich ein Motorrad mit ABS!!!)...ich gehe voll in die Eisen uns will noch nach rechts auf den Standstreifen ausweichen. Dann blockiert das Hinterrad, rutscht voll nach links weg und ich lasse vor Schreck darüber die Bremse nicht los (weil ich natürlich in diesem Moment nicht daran denke, dass ich ohne ABS die Bremsen loslassen muss!). Ein Ausweichen war so natürlich nicht mehr möglich und ich knalle dann dem Auto hiinten drauf. Das Vorderrad geht gant gerade in das Auto rein und ich fliege in hohem Bogen nach rechts runter.
Meine Güte...das war ein Schreck!!! Ich konnte sofort wieder aufstehen, habe (dank kompletter Schutzkleidung!!!) erst mal gar nichts. Heute schmerzt zwar meine ganze rechte Seite (fühle mich wie nach einem Boxkampf), aber ansonsten habe ich nichts. Zum Glück!!!

Aber mein schönes Motorrad!!!!!! Das vordere Schutzblech ist total "fratze", ein paar wenige unwesentliche Kratzer, aber erstmal sieht alles nicht so schlimm aus. Sie ist auch direkt wieder angesprungen, Motor hört sich normal an und schalten lässt sie sich auch noch. Allerdings befürchten wir, dass die Gabel "einen weg" hat. Sie "taucht" zwar problemlos wieder ein, aber man kann ja nicht reingucken. Die Bremse vorne schleift und der Bremshebel ist etwas krumm.
Ich denke, dass sie vorne richtig auseinander genommen werden muss, oder?

Ich habe auf jeden Fall eine 30 m lange Bremsspur hinterlassen. Mit welcher Geschwindigkeit ich draufgeknallt bin, kann ich nicht sagen. Allerdings habe ich jetzt wirklich gemerkt, wie sch... diese Excedra-Reifen sind!

Wir haben sie mit dem ADAC nach Hause bringen lassen und wollen sie heute in eine Werkstatt bringen.

Ist jemandem schon mal so was passiert???
Könnte sich jemand vorstellen, wie groß der Schaden sein könnte???

Ich bin echt völlig verzweifelt und hoffe, dass man sie wieder reparieren kann!!! Natürlich muss ich die Reparatur selbst bezahlen, da ich Schuld bin und leider nur haftpflichtversichert bin.

Also...man sollte wirklich, vor allem als Fahranfänger, ein Sicherheitstraining mit der eigenen Maschine in Betracht ziehen...mit dem Fahrschulmopped wäre ich zum Stehen gekommen...und mit der Zephyr habe ich leider vorher keine Gefahrenbremsungen geübt...dann hätte ich vielleicht gestern besser reagiert.

Ich hoffe, dass mir jetzt nicht gleich jemand das "Todesurteil" für meine Zephyr vorraussagt. :-[ :&#039;(

Gruß, Corinna

2

Mittwoch, 15. August 2007, 10:49

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hallo!

Das tut mir richtig Leid für dich! Das wird kein Todesurteil für dein Möppi sein.
Schau dir den Lenkkopf (am Rahmen) genau an. Wenn dort Lack abgesplittert ist, wird der Rahmen verzogen sein.
Die Gabel musst du allerdings komplett zerlegen. Die Standrohre rollst du ausgebaut über eine glatte Fläche und schaust ob sich irgendwo ein Luftspalt bildet. Falls ja, musst du die Standrohre wechseln. Gibt es schon für kleines Geld.

Deine Felge solltest du bei einem Reifenhändler überprüfen lassen.

Solche Schrecksekunden wie du, hatte ich auch schon oft. Nur halte ich eigentlich immer sehr viel Abstand zu den Fahrzeugen, die vor mir fahren.

Da sieht man mal das ABS in der Fahrschule doch nicht das Beste ist.

Eine neue Gabel kostet komplett ca. 400€ gebraucht. Uwe von www.zephyr-depot.de solltest du fragen wenn es um Ersatzteile geht.
Wird schon nicht so teuer! :)

Gruss Plassi

3

Mittwoch, 15. August 2007, 10:59

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Zitat



Also...man sollte wirklich, vor allem als Fahranfänger, ein Sicherheitstraining mit der eigenen Maschine in Betracht ziehen...mit dem Fahrschulmopped wäre ich zum Stehen gekommen...und mit der Zephyr habe ich leider vorher keine Gefahrenbremsungen geübt...dann hätte ich vielleicht gestern besser reagiert.

.............Gruß, Corinna



Hi Corinna,

solltest Dich erst mal damit trösten, dass Du nur mit ein paar blauen Flecken davon gekommen bist :o

Das mir dem Fahrsicherheitstraining kann ich Dir nur wärmstens empfehlen - bringt auf alle Fälle einiges. Würdest Dich nach einem solchen Training wahrscheinlich auch eher auf Deine Vorderradbremse verlassen ;)

Hoffe, dass Dein Moped schnell wieder fit ist :D

Gruß Nobse

Corinna

unregistriert

4

Mittwoch, 15. August 2007, 11:10

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Ja, sicher bin ich froh, dass mir weiter nichts passiert ist. Das ist schon mal klar. André ist völlig fertig, denn er hat sich ja meinen "Stunt" gestern hinter mir direkt hilflos angucken müssen und hat gedacht, dass mir wer weiß was passiert ist!

Aber nachdem ich gemerkt habe, dass mir selbst nicht viel passiert ist, habe ich natürlich nur noch die Sorge um mein Mopped gehabt und habe sie heute noch!!!

Danke Plassi für deine aufmunternden Worte :) Das hört sich ja schon mal gar nicht so schlimm an.
Allerdings bringen wir sie nachher auch in die Werkstatt, denn ich habe leider mal gar keine Ahnung von Technik und der Schrauberei :-\ und Andé leider auch nicht viel.

Zu dem Sicherheitsabstand kann ich nur sagen, dass ich schon großen Abstand gehalten habe. Das sieht man auch an der langen Bremsspur. Ich habe einfach nur total falsch reagiert und die Bremse nicht zwischendurch gelöst, sondern Hinterradbremse voll getreten und Vorderradbremse voll gezogen. So habe ich es eben in der Fahrschule auch immer machen müssen und kam dann gut zum Stehen. Ich habe mich einfach nur total erschrocken, dass das Hinterrad so blockiert hat und weggerutscht ist. Und im nächsten Moment saß ich schon hinten auf dem Auto drauf bzw. lag schon auf der Straße. Mein "Plan" war ja, zu bremsen und nach rechts auszuweichen. Diese Übung habe ich in der Fahrschule ja auch oft gemacht und es hat immer geklappt. Natürlich ist man in den Fahrstunden auf die Übung vorbereitet und muss nicht in einer Schrecksekunde reagieren. Aber mit dem sofort wegrutschenden Hinterrad war mit Ausweichen nichts mehr. Da bin ich direkt draufgeknallt.

Gruß, Corinna

5

Mittwoch, 15. August 2007, 11:15

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hi Corinna,
das tut mir wirklich leid für dich, aber Gott sei Dank ist dir nicht schlimmeres passiert. Ich habe nach vier Wo Fahren am So ein SHT gemacht und genau das geübt.
Bremsen und Ausweischen ist meistens gar nicht drin (wie man es in der FS übt), weil wenn es wirklich unerwartet kommt muss man viel Erfahrung haben um das richtig machen zu können. Hat mein Trainer gemeint.
Also entweder Bremsen oder Ausweichen aber eher Vollbresung hinlegen und ziemlich steif nach vorne schauen, um den Lenker nicht zu verreißen und Vorderbremse wieder loslassen wenns blockiert, die Hinterbremse macht nichts wenn sie blockiert und man nicht lenkt (Beim Aufprall den Lenker loslassen!).
Auf jeden Fall hoffe ich, dass dein Möppi wieder fit wird und du nat. auch und dass du schnell wieder fahren kannst.
Ein SHT ist wirklich auch für Anfänger empfehlenswert (auch wenn manche meinen man müsse vorher viel üben, üben kann man später auch und evnt. ein SHT für geübte noch mal machen)
Also ich wünsche eine gute Prognose
frewe

Corinna

unregistriert

6

Mittwoch, 15. August 2007, 11:27

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hi frewe,

ich denke auch, dass es an der totalen Unerfahrenheit liegt. Mein Mann ist ja hinter mir gefahren und der musste auch feste bremsen, hat aber dann, weil er weiß, dass er es muss, die Bremse gelöst und wieder neu gebremst und dann mehr mit der Vorderradbremse.
Er kam auch sehr früh dann zum Stehen...und ich leider nicht :-[

Ich habe eben so reagiert, wie ich es geübt habe...etwas anderes konnte ich in der Sekunde nicht...und weil das Hinterrad dann eben sofort komplett weggerutscht ist, wusste ich dann schon mal gar nicht mehr, was ich machen sollte. Man hat ja in so einer Situation auch leider keine Zeit zum Überlegen.

Naja...ich hoffe, dass ich, falls mir so was noch mal passieren sollte, dann richtig reagiere! Wir wollen (beide!) auf jeden Fall auch mal so ein Sicherheitstraining machen. Nach der Geschichte gestern erst recht!

Und ich hoffe, dass meine Maschine bald fertig wird (und die Reparatur nicht so teuer wird!!!) damit ich schnell wieder fahren kann.

Mir blutet echt mein Herz :&#039;( :&#039;( :&#039;(

Danke für die guten Wünsche :)
Gruß, Corinna

condor Zwillinge

Moppedfahrer

  • »condor« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2004

Beruf: Privatier

Mopped: Kawasaki Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. August 2007, 11:49

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hoi Corinna,
ja mei, hast du denn keine anderen Sorgen als dein *Möppi*,
ich kenne den Begriff SHT nur zu gut, nur in einer anderen tragischeren Bedeutung.
Ich habe 30 Jahre in einer neurologischen Klinik junge Patienten mit SHT (Schädelhirntrauma), die hauptsächlich bei Motorradunfällen verletzt worden waren, betreut, trainiert und soziale Kompetenzen gefördert.
Gott sei Dank ist dir diese Verletzung erspart geblieben, das Möppi ist zu ersetzen oder wieder zu reparieren*menno* :D :D :D :D :D :D.
Ich will keine Ängste schüren, wollte aber mal ganz deutlich darauf hinweisen, daß du und Andre froh darüber seien sollten, daß es so glimpflich abgelaufen ist.
Wünsch dir alles Gute

lg Condor 8)

Fahre nicht schneller,
als dein Schutzengel fliegen kann

8

Mittwoch, 15. August 2007, 11:51

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!


Zitat


ja mei, hast du denn keine anderen Sorgen als dein *Möppi*

Isch halt das s.g. "Heiligsblächle" ;).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frewe« (15. August 2007, 11:56)


9

Mittwoch, 15. August 2007, 12:00

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Und wie sieht die Dose (Auto) aus? Großer Schaden?

Solange dir nichts sowas passiert wie mir damals (94) als ich in einer Verkehrsberuhigten Zone einer Dose Platz machen wollte und in einer Senke, die mit Blättern gefüllt war wegrutscht bin. Dabei vom Möppi abspringst und deinem Möppi hinterherschaust wie die neue Lackierung vom Asphalt abgerieben wird. Durch die Geschwindigkeit (15-20km/h) nebenher, bis zur Bordsteinkante läufst und aus Reflex die Arme nach vorne streckst um dich abzustützen. Hatte mir dabei einen Arm ausgekugelt. Klasse!
6 Wochen Ärger und Therapie!

Schnell kannst eigentlich nicht gewesen sein, weil du sonst in die Heckscheibe geflogen wärst.

Alles wird gut!

Gruss Plassi

Corinna

unregistriert

10

Mittwoch, 15. August 2007, 12:09

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Ja, natürlich...Condor, du hast recht!!!!

Ein Freund unseres Nachbarn liegt seit vorletzter Woche nach einem Motorradunfall auf der Intensivstation. Ihm hat einer (mit dem Auto) die Vorfahrt genommen und er ist unglücklicherweise, nachdem er ausgewichen ist und "nur" noch die hintere Stoßstange des Autos berührt hat, in ein weiteres Auto geknallt.
Ihm geht&#039;s richtig schlecht mit schlimmen Verletzungen.

Ich komme auch ursprünglich aus einem medizinischen Beruf, habe im Krankenhaus gearbeitet und schon einige verunfallte Motorradfahrer gesehen. Wahrscheinlich nicht so extrem schlimme wie du, aber ich weiß schon, was alles Schlimmes passieren kann und dass ich echt "Schwein" gehabt habe.

Also...ich bin schon sehr froh, dass mir weiter nichts passiert ist. Und meine Meinung, die ich schon nach vielen Jahren als Sozia vertrete, immer, bei jedem Wetter und auch bei noch so kurzen Strecken, volle Schutzkleidung zu tragen, hat sich gestern bestätigt. Ich habe echt nur ein paar blaue Flecken und sonst nichts. Wenn ich bei der Wärme, die hier gestern war, in kurzer Hose oder so was gefahren wäre, was ich laufend kopfschüttelnd auf der Straße beobachte, hätte ich schon wesentlich mehr "Blessuren" davon getragen.
Aber weil ich eben schon genug Patienten gesehen habe, bei denen sich der Jeansstoff mächtig in die Haut "eingebrannt" hat, würde ich niemals ohne Schutzkleidung fahren. Ich werde (blöderweise) auch von einigen "belächelt", dass ich z.B. jetzt die 7 km bis zu meiner ARbeit in Schutzkleidung fahre und mich dann im Büro umziehe, aber den "Aufwand" nehme ich gerne in Kauf.
Und bei der Geschichte gestern habe ich mit meiner Schutzkleidung eben Glück gehabt!

Und wie gesagt, mein Mann, der ist heute noch völlig fertig und sagt auch immer wieder "sch... was auf das Mopped, Hauptsache, dir ist nichts passiert". Und das stimmt ja auch.

Aber eben weil mir nicht viel passiert ist, gilt meine Sorge jetzt meiner schönen Zephyr! Ich war (bin!) soooo stolz auf sie und habe die letzten 3 Wochen sooo sehr genossen, mit ihr zu fahren...und jetzt hoffe ich eben, dass nicht so viel kaputt ist und sie schnell wieder zu reparieren ist!

Gruß, Corinna

11

Mittwoch, 15. August 2007, 12:17

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Vielleich bekommst du die 750er von deinem Mann?

Corinna

unregistriert

12

Mittwoch, 15. August 2007, 12:21

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Also bei dem Auto, in das ich hineingefahren bin, ist zumindest offensichtlich nicht so viel dran. Eine längliche Beule hinten im Heck von meinem Vorderrad und das Nummernschild ist abgeflogen.
Aber die Fahrerin (die selbst total geschockt war) wird das Auto (war ein Dienstfahrzeug von irgendeiner REinigungsfirma oder so) wird das Auto sicherlich in die WErkstatt bringen und dann werde ich ja irgendwann den Schadensumfang erfahren :-\
Aber das zahlt ja meine Versicherung. Auch wenn ich dann in den Prozenten hoch gehe...das finde ich jetzt nicht ganz so schlimm. Und der Schaden wird auch sicher nicht in die Tausende gehen (hoffe ich!!!)...das war ein älteres Fahrzeug.
Die Polizei hat auf jeden Fall gesagt, dass alles nur ein "Bagatellschaden" ist. Zumindest, was den ganzen Blechschaden angeht.

Wie schnell ich beim Aufprall war, kann ich nicht sagen.
Ich bin auf jeden Fall 70 km/h gefahren und habe dann voll gebremst und eine 30m lange Bremsspur gezogen. Ich werde wohl nicht mehr so schnell gewesen sein, beim Aufprall. Ich bin dann ja auch seitlich nach rechts vom Mopped geflogen. Hat André zumindest gesagt. Er hat das ja alles genau gesehen...er weiß das sogar besser als ich. Er sagt, dass ich mich gut abgerollt habe. Ich kann das alles gar nicht mehr so genau sagen.
Ich habe nur gemerkt, dass es gleich knallt, weil ich nichts mehr machen kann und dann habe ich den harten Aufprall gemerkt und gefühlt, dass ich irgendwie geflogen bin. Dann bin ich auf der Straße gelandet, habe mich einmal rumgedreht, bin aufgestanden und habe gemerkt, dass ich keine schlimmen Verletzungen habe. Und dann habe ich meine Zephyr gesehen... :&#039;(

Gruß, Corinna

Corinna

unregistriert

13

Mittwoch, 15. August 2007, 12:23

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Ja, frewe ;)...das hat er auch schon gesagt, dass ich mit seiner fahren kann, wenn ich will.

Ich hatte mir eigentlich vorgestellt, dass ich erstmal eine ganze Weile die kleine 550er fahre, bevor ich mich auf die 750er setze... irgendwann ausprobieren wollte ich die "Große" auf jeden Fall...aber eigentlich nicht jetzt schon.

Aber vielleicht (hoffentlich!!!!) ist meine wieder schnell in Ordnung!!!

Gruß, Corinna

condor Zwillinge

Moppedfahrer

  • »condor« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2004

Beruf: Privatier

Mopped: Kawasaki Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. August 2007, 14:31

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hoi Corinna,

okay, nix für ungut, wollte ja auch nicht schulmeistern, bin froh, daß du das auch so siehst, ein Moped hat nun mal keine Knautschzone ;D ;D ;)
Weißt, als Grufti oder ich bin ja schon *Komposti*, ;D laufe ich schnell Gefahr, als *oller* Moralapostel abgestempelt zu werden.
Durch den Beruf ist man etwas sensibilisiert, deswegen bin ich kein Verkehrshindernis und so mancher Touri wird mich verflucht haben, wenn ich am stockenden Verkehrsaufkommen vorbeigedüst bin,
aber
ich war auch noch nie ein *Heizer oder Knieschleifer* ;D
Wie du gemerkt hast, es geht nicht ohne Erfahrung und jedes Moped reagiert anders, ob mit oder ohne ABS. Du wirst noch einige *km* brauchen Erfahrungen zu sammeln, um mit deinem Moped vertraut zu sein und eine Einheit zu werden.
Bis dahin drücke ich dir die Daumen und wünsche, daß du bald wieder mit deinem *Möppi* durch die Lande brausen kannst. :D ;)
Horrido

Condor 8)
Fahre nicht schneller,
als dein Schutzengel fliegen kann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »condor« (15. August 2007, 14:34)


Corinna

unregistriert

15

Mittwoch, 15. August 2007, 14:56

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Condor, ich habe das schon richtig verstanden. Hast ja auch recht.
Die Gesundheit ist wichtiger als das Blech, welches allemal zu ersetzen ist.
Und da die Gesundheit zum Glück nur den geringsten "Schaden" genommen hat, hoffen wir nun, dass das "Blech" auch schnell zu ersetzen ist.

Ich hoffe, dass wir sie nachher noch in die Werkstatt bringen können, um eine "Diagnose" stellen zu lassen.

Gruß, Corinna

16

Mittwoch, 15. August 2007, 15:46

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hallo C&A
Ich kann mir vorstellen, was das für ein Schock ist.
Schön das dir nicht viel passiert ist.
Das schöne Möppi die Reparatur, ist halt
alles Geld.

@ Condor
Ich habe dich im Schwarzwald kennen gelernt.
Vielleicht bist du ein paar Jahre älter wie manch anderer.
Du selbst bist Jung geblieben.
Bist kein Grufti oder Komposti und kein Moralapostel
erst recht nicht.
Was ist ein Knieschleifer????
Ich kenn nur einen Kreuzschleifer(Der mit dem Kreuz)
Liebe Grüße an euch beiden.
Gitti

Corinna

unregistriert

17

Mittwoch, 15. August 2007, 16:04

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Danke Gitti für die guten Wünsche :)

In der Tat war es echt ein Schock...und mein Mann ist heute noch geschockt... wesentlich mehr als ich...denn ich selbst musste es ja nicht mit ansehen!!!!

Aber es wird alles wieder gut, denke ich :D

Gruß, Corinna

18

Mittwoch, 15. August 2007, 16:17

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Hi Corinna,

ich hatte letzte Woche auch einen kleinen Abflug in die Pampa >:(

Moped ist zum Glück nicht allzuviel passiert ( Lenker krumm und Armaturenkontrolleuchten gerissen). das ist mittlerweise wieder behoben, aber der Sturz hat auch leider bei mir Spuren hinterlassen.
Das ist eigentlich auch nicht so schlimm, ( Rippenprellung ) aber der Schmerz ist doch noch ziemlich heftig.

Ich will eigentlich nur damit sagen, was dir alle anderen auch schon gesagt haben, sei froh dass es so glimpflich abgegangen ist.

Gruß Klaus

Corinna

unregistriert

19

Mittwoch, 15. August 2007, 16:21

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Oje Klaus...das ist ja dann genau umgekehrt...ich denke, dass mehr Schaden an meinem Mopped dran ist als an mir.

Dann wünsche ich dir alles Gute, dass das mit der Rippenprellung bald vorbei ist.

Wie ist dir denn das passiert?

Gruß, Corinna

waellerwutz

unregistriert

20

Mittwoch, 15. August 2007, 16:32

Re: Hatte gestern einen Auffahrunfall!!!

Oh weh, ne Rippenprellung hab ich mir mal beim Carting geholt.
Das hat sich Wochenlang (ich glaub es waren 4) hingezogen ::)
Am schlimmsten wars im Bett, da findest du keine vernünftige schmerzfreie Position,

Gruss Guido