Du bist nicht angemeldet.

Jahres-Treffen 2019: IG Zephyr: Neuhof!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bergisches Land: 21. Oktober 2018: Stammtisch im "Clubhaus" !!!
KawasakiS NRW: 10. November 2018: 173. ( & Weihnachts-) Stammtisch in "Duisburg-Friemersheim" !!!
Bikes & Friends: 11. November 2018: Stammtisch in Hattingen !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich
  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. September 2015, 16:22

Motorradunfall innerhalb der Gruppe

Heute mal ein Thema, wo eine Gruppe von Motorradfahrern zusammen fuhr und das ganze später vor Gericht landete...:

Zitat

Als der Erste der Gruppe in einer Kurve mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte, kam auch der hinter ihm fahrende Kläger zu Fall. Der unmittelbar hinter ihm befindliche Beklagte konnte ebenfalls keinen Sturz verhindern und rutschte in das Kraftrad des Klägers. Nur dem Letzten der Gruppe gelang es um Haaresbreite, zwischen den rutschenden und liegenden Motorrädern hindurchzufahren, ohne selbst zu Schaden zu kommen.
Weiterlesen:
-> VersicherungsJournal Deutschland - Eine Motorrad-Tour im Pulk und ihre haftungsrechtlichen Folgen
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 7. November 2014

Beruf: Industriemechaniker

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. September 2015, 10:25

Wenn man sich das ganze mal durch den Kopf gehen lässt, kommt man zum selben Entschluss wie die Richter.

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich
  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. September 2015, 10:26

Jo, denke ich auch... - Nur ob der ein oder andere das dann wahrhaben möchte, ist ne andere Frage... :rolleyes:
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 7. November 2014

Beruf: Industriemechaniker

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. September 2015, 08:32

Eher nein, sonst wäre der Kläger ja nicht in Revision gegangen.

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich
  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. September 2015, 09:59

Schon die erste Instanz hätte es dann nicht geben dürfen... ;wink;
Ob die 4 noch Freunde sind...??? :whistling:
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 7. November 2014

Beruf: Industriemechaniker

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. September 2015, 06:38

Eventuell ja, wenn der Angeklagte nicht so engstirnig ist wie der Kläger, denn die Versicherung vom Verursacher muss ja eh in die Tasche, da spielt es für den Beklagten keine Rolle wie viel seine Versicherung zahlen muss, er wird einfach ein paar Prozent nach oben gesetzt und für ihn ist das erledigt.

harleywagner61 Krebs

Lass die Finger von Maschinen die du selbst nicht kannst bedienen.

  • »harleywagner61« ist männlich

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 18. April 2005

Beruf: Lokomotivführer

Mopped: 2X Kawasaki Zephyr 1100

Mopped: Harley - Davidson Softail FXST Modell 99

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. September 2015, 15:59

Unter Kumpels und Brüdern wird definitiv nicht ofiziell geklagt. Der Waschlappen könnte in Zukunft alleine fahren. Logisch hat der Richter recht. :hb:
Lass die Finger von Maschienen die du selbst nicht kannst bedienen.

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 426

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. September 2015, 19:13

Unter Kumpels und Brüdern wird definitiv nicht ofiziell geklagt. Der Waschlappen könnte in Zukunft alleine fahren. Logisch hat der Richter recht. :hb:

wurde immer untereinander geklärt, und jeder war zufrieden!!!
Wo kommen wir denn hin, den eigenen Kumpel vor Gericht zuzerren...
Hätte er nur einmal gemacht... :D :D :D :D :D :assassin:
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich
  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. September 2015, 21:28

Passiert aber wohl häufiger... ;sad;
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 7. November 2014

Beruf: Industriemechaniker

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. September 2015, 04:51

Auf gepasst Leute, die haben sich nicht gegeneinander verklagt, sondern geholfen.

Der Unfallverursacher wurde vom hinterher fahrenden "Kumpel" verklagt, denn dadurch muss weder der Unfallverursacher, noch der Kläger in die eigene Tasche ( so die Idee der beiden) denn die Versicherung hätte in die Tasche gehen müssen.

Am Ende ( wenn es geklappt hätte ) hätte der Kläger noch mit dem Unfallverursacher geteilt, weil er eben ein echter Kumpel ist.

Sprich der einzige der dumm aus der Wäsche geschaut hätte, wäre die Versicherung des Unfallverursachers gewesen, denn die hätte bei gegenteiligen Urteil in die Tasche greifen müssen.

Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich
  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 901

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. September 2015, 08:02

Ok, auch das ist ne Möglichkeit... :D
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS Bikertreff & IG Zephyr & Twin500 - Forum & Kawasakitreffen

Elfenfreund

verstorben

  • »Elfenfreund« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 22. September 2011

Mopped: Das Dickschiff

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. September 2015, 22:23

Na, jetzt muß ich aber noch meinen Senf dazugeben.

Da macht es ein Gericht sich und vor Allem den Versicherungen zu einfach.
Die Annahme eines stillschweigende Haftungsverzichts soll m.E. den Motorradfahrern die Gruppenfahrt vermiesen. Durch leichte Fahrlässigkeit kann immer mal etwas passieren, es kann aber nicht sein, daß der Vorausfahrende ständig darauf achten muß, ob ihm jemand zu dicht folgt.

Wenn er/sie dies feststellt, müßte er/sie sofort die gemeinsame Tour beenden, soll nicht ein etwaiger Schaden vollständig selbst getragen werden müssen.

Bei Regelverstößen kann die Möglichkeit der prozentualen Verteilung des Schuldbeitrages ermittelt werden, wird sonst auch gemacht. Aber ein rechtsfreier Raum ohne Haftung?!

Das Urteil wird dann revidiert, wenn der Vorausfahrende (schuldlose) durch den Unfall eine bleibende Behinderung davonträgt, die es ihm unmöglich macht, den Lebensunterhalt zu verdienen.
Dann müßten die staatlichen Sozialsysteme einspringen. Spätestens dann werden die Sozialämter die Versicherung des Verursachers heranziehen und das Urteil notfalls in Karlsruhe überprüfen lassen.

Das so etwas von einem OLG kommt, macht mich nicht wirklich zufrieden mit dem Rechtssystem.

Gruß
Helmut

  • »KawaAtze« ist männlich

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 7. November 2014

Beruf: Industriemechaniker

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. September 2015, 07:13

Der Vorausfahrende wurde ja auch nicht( wie von dir erwartet) zum Schadensersatz verurteilt, also passt doch deine denke, oder wolltest du einen anderen Schiedsspruch, dann hast du falsch angefangen.

Elfenfreund

verstorben

  • »Elfenfreund« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 22. September 2011

Mopped: Das Dickschiff

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. September 2015, 20:42

Da hast Du mich falsch verstanden.
Natürlich wird der Vorausfahrende nicht zum Schadensersatz verurteilt, wära ja auch noch schöner!
Er muß aber den eigenen Schaden selbst tragen, auch wenn er schuldlos geschädigt wird!
Mir geht es nicht um den geschilderten Einzelfall, sondern um die 'stillschweigende Zustimmung zum Haftungsverzicht'.
Haftungsverzicht bedeutet, daß sich die Versicherungn bei einem Gruppenfahrt-Unfall einen schlanken Fuß machen können und die Prämienzahler die Schäden selbst tragen müssen.

Gruß
Helmut