Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
IG Zephyr: Classic Bike Spenge!!! / Neuhof!!! / Fronleichnam: Vogesen!!! / Oer-Erkenschwick!!! Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 10. Februar 2018: 164. Stammtisch in Duisburg !!!
Bikes & Friends: 11. Februar 2018: Stammtisch in OER-ERKENSCHWICK (ACHTUNG ÖRTLICHKEIT GEWECHSELT!) !!!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. September 2017, 21:58

Kupplung

Hallo Leute.

Ich will (oder besser gesagt ich muss) die Kupplung an meiner 1100er neu machen.
Wenn die Mühle kalt ist, dann geht's noch. Aber wenn sie warm ist, dann ruckelt sich der Kupplungshebel beim Lösen der Kupplung was zurecht, dass man schon Mitleid bekommt.
... und die Kupplung ist im warmen Zustand weich wie Butter.
Die Stahlscheiben haben noch 2,25mm, die Belagscheiben noch 3mm und die Federn sind ganz unten am Limit. Kurzum: Das Teil muss raus.

Und nun meine Frage:
Bei Louis gibt es TRW/Lucas Sätze zu kaufen. (Die Federn sollen angeblich 10% mehr auf der Pfanne haben). Bei anderen Anbietern gibt es noch die Marke EBC. EBC ist billiger als TRW. Und es gibt noch die Originalteile vom "Freundlichen". Ich tendiere zu den TRW/Lucas Teilen. Was habt ihr denn so eingebaut und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht????

Und noch ne Frage: Habt Ihr nur die Scheiben und die Federn getauscht oder noch andere Teile der Kupplung???

Vielen Dank im Voraus für ne Antwort

LG Thilo

Luzi Wassermann

Admin

  • »Luzi« ist männlich

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

Wohnort: 45 Recklinghausen

Beruf: Berufskraftfahrer

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: Zephyr 550

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. September 2017, 22:26

Meine persönliche Erfahrung / mein Tip:

Nimm TRW/Lucas incl. verstärkte / längere Federn......habe ich nur beste Erfahrungen mit gemacht. :thumbsup:

Und gleich Motoröl wechseln.....natürlich mineralisch (die billige/günstige Plörre von Polo) reicht.

Kein Synthetik-Öl !!!!!!....dann kannst'e die Kupplung gleich wieder vergessen! :patsch: :wacko1:

Gruß LUZI :smoker:
See you on the road...gilt nicht für Warmduscher/Schönwetterfahrer*fg*

Dirty Harry

Schrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 15. September 2017, 12:18

Ich habe einen Originalsatz verbaut.

Das Ruckel des Kupplungshebel könnte auf Verschleiß des Kupplungskorbes hinweisen, also den auch mal kontrollieren, wenn sich da die Scheiben reingearbeitet haben, könnte diese Symtome auftreten.

Und da sie weich wie Butter ist, läßt auf die Federn schließen.

Ölwechsel macht Sinn, wenn die Soße eh schon draußen ist und wenn das Ganze schon draußen ist, Du kannst, wenn der Kupplungskorb auch draußen ist das feine Ölsieb unten im Motor gleich mal mitreinigen, habe ich auch so gemacht, da ist ein Haufen Schmodder, bzw. Dichtungsreste dran.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 364

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 15. September 2017, 19:42

Hallo,
Wenn die Kupplung offen ist, prüfe auch mal das Spiel des Korbes.

Hier am Beispiel der 750er.https://www.youtube.com/watch?v=FVMPK5ntelM

Die Elfer ist das anders gebaut, aber auch da verschleißen die Federn.

Ob Originalteile oder Zubehör ist immer eine Glaubensfrage, siehe Öl :wacko1:
Ich hatte das Pech an 2 Maschinen mit Lucas Belägen mehrfach gegen das Rutschen nachzubessern. Verstärkte Federn und Unterlegscheiben brachten endlich den ersehnten Kraftschluss.

Thema Öl.

Ich fahre vollsynthetisch 10w50 Castrol Power Racing 1 4 Liter zu 26€ bei amazon. Da freuen sich die Mopeds und der Geldbeutel. :nummer1_1:

https://www.amazon.de/Castrol-Racing-Mot…acing+4t+10w-50
Viele Grüße
Hans-Dieter

5

Freitag, 15. September 2017, 22:31

Hallo Luzi,
hallo Dirty Harry,
hallo Hans-Dieter.

Vielen Dank für Eure Antworten.

... ja es ist eine Glaubenssache mit den Teilen: Original oder Zubehör. Ich tendiere in letzter Zeit immer mehr zu Originalteilen. Dort wo es sie überhaupt noch gibt. (...ist bei Audi übrigens ganz schlimm)

Wie Dirty Harry schon geschriebenen hatte kann das Ruckeln im Kupplungsgriff von einem eingefahrenen Kupplungskorb herrühren. Die Beläge schlagen dort kleine "Macken" rein. Und diese müssen dann beim Wiedereinkuppeln überwunden werden. (...man kann es vielleicht damit vergleichen wenn Kinder auf dem Hintern eine Treppe runter rutschen. Das ruckelt auch ganz schön). Und die ausgelutschen Federn sind dabei alles andere als hilfreich. Wenn die noch genug "Schmagges" zum Drücken haben, dann geht es ja noch. Aber ausgelutscht und ohne Power, da kommt der Einkupplungsprozess - also das Zusammenrücken der Kupplungsscheiben - einer Fahrstuhlfahrt gleich: Ein Fahrstuhl, der im 25 Stock los fährt und auf jeder Etage anhält.

Ich werde nun die Kupplung wieder öffnen und mir den Korb mal genau anschauen. Und dabei auch gleich das Spiel dort prüfen. Ich hab mir die beiden Videos von Hans-Dieter angeschaut. ...da mangelt es ja nicht an Spiel.
Als ich die Kupplung vor 4 Wochen geöffnet hatte ist mir auf den ersten Blick am Kupplungskorb nichts aufgefallen. Lediglich der sog. DRUCKPILZ (der pilzförmige Bolzen, der beim Betätigen der Kupplung die Kupplungsfederplatte gegen die Kraft der Federn drückt, damit sich Kupplungsscheiben/-lamellen auseinander bewegen) ...der flutschte nicht schön in seiner Passung, sondern hakte. ;sad;

Aber ich werde noch einmal die Kupplung öffnen und dann genauer hinschauen. Und wenn der Kupplungskorb nicht mehr tip top ist (was ich mir bei 55.000km nicht vorstellen kann) dann hat sich die Teile-Frage auch geklärt. Dann kaufe ich alles beim Freundlichen. Denn Kupplungskörbe, etc ... gibt's im Zubehör nicht.

Was das Thema Öl angeht, da fahre ich in all meinen Fahrzeugen Teilsynthetik (HC synthese). In den Autos 10W40 und im Moped 15W50. Die Wechselintervalle sind ganz einfach. Alle 10.000km incl. Filter oder 1x im Jahr. ....und Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre. Autos wie Moped. (Getriebe und Differenzial bei den Autos alle 100.000km). ...das kann man sich immer gut merken, denn der Tacho sagt es was gerade ansteht. :-)

Ich bin mir nicht sicher, ob das Vollsynthetik generell einen negativen Einfluss auf die Lamellen der Kupplung bzw. den Kraftschluss in der Kupplung hat. Letzt beim "Louis" hab ich Vollsynthetik 10W50 gesehen. (.. Liqui Moly oder Fuchs Öl vertreiben sogar 10W60. Bin am Überlegen diese Brühe beim nächsten Mal in die 11er zu gießen.)
Also um zurück zukommen. Bei Louis gibt es Vollsynthetik-Öl und das soll ganz besonders für Rennmaschinen geeignet sein. Bei denen müsste doch dann permanent die Kupplung rutschen. Oder die haben von Werk aus schon stärkere Federn bzw, andere Lamellenbeläge drin, die mit den heutigen Ölen und ihren vielen synthetischen Additiven besser zurecht kommen. Und unsere alten ZRs stammen noch aus einer Zeit als Mineralöl das Öl der ersten Wahl war und deshalb heute - mit den "schwachen" Federn ins rutschen kommen.

Also ich öffne die Kupplung mal wieder und dann schaue ich mir den Korb mal etwas genauer an.

Ich melde mich dann wieder. Bis tschüsss und noch einmal vielen Dank.

LG Thilo

Dirty Harry

Schrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 16. September 2017, 12:59

Hallo Thilo,
zum Öl, fahre stinknormales Mobil 10W-40 und das fast set Anfang an, null Problemo. :thumbsup:

Zur Kupplung, das Ruckeln könnte auch an einer oxidierten Schubstange liegen, baue Deinen Nehmerzylinder aus und ziehe die Stange mal raus, ist nur so eine Idee.

Und ich denke wie Du, Originalteile sind das Beste.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 364

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 17. September 2017, 20:57

Das hört sich nach einem guten Plan an.

Einen Motor auf vollsynthesisches Öl umzustellen ist nur sinnvoll wenn er noch sehr jung ist. Ich habe meine Maschine bei 26tkm umgestellt und es hat funktioniert 3xklopf auf Holz.
Mit Motor meinte ich kupplung.
DIRTY Harry hat einen guten Tip gegeben, bei der Zrx habe ich das Problem auch des öfteren gehabt
Viele Grüße
Hans-Dieter

Dirty Harry

Schrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Wohnort: Bei Stuttgart

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 17. September 2017, 21:18

Ist bei der ZRX die Ansteuerung die Gleiche?

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 364

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Wohnort: Weinheim an der Bergstraße

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 17. September 2017, 21:22

Ja und eine hakende und klemmende Kupplung kommt oft davon, dass Dreck und Abrieb von der kette sich in die Führung der Stange ein arbeitet und diese blockiert, vor allem wenn der Motor warm wird.
Etwas Reiniger und die Stange abziehen hilft sehr. Nur ein einfacher Tipp.
Viele Grüße
Hans-Dieter