Du bist nicht angemeldet.

Jahres-Treffen 2019: IG Zephyr: Neuhof!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "Kürten" !!!
Bikes & Friends: 12. August 2018: Stammtisch in Hattingen !!!
Bergisches Land: 25. August 2018: Stammtisch in Jüchen - bei POLO & mit Jupi !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kawahirsch Löwe

Radfahrer

  • »Kawahirsch« ist männlich
  • »Kawahirsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2017

Beruf: Dipl.Ing.

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Yamaha XT 600E, Vespa GTS 125

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 22. Dezember 2017, 14:54

Speichenrad hinten bei 750er ausbauen

Hallo, wollte grade mal das Hinterrad ausbauen. Die beiden Klemmschrauben an der Schwinge gelöst. Dann versucht, auf der rechten Seite mit nem 12er Inbus auf Ratsche die Achse zu lösen. Passiert aber nichts, auch wenn ich auf der linken Seite mit dem 8er Inbus gegenhalte. Muß da Brachialgewalt angesetzt werden? Ratsche und Schlagschrauber sind da zu schwach oder mache ich etws falsch? Danke. MfG kawahirsch

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 329

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 22. Dezember 2017, 16:24

Linke Klemmung lass mal zu!! Muss aber aufgehen!!! Manche Schrauber ziehen die Achsen aber auch so fest, unglaublich!!! Unnötig!!! Ich musste schon ein Rohr als Verlängerung auf die Rätsche stecken!!!!
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

ZR750D Stier

Moppedfahrer

  • »ZR750D« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 12. April 2017

Mopped: ZR 750 D

Mopped: Kawasaki Zephyr 750

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 22. Dezember 2017, 16:33

Jap, hatte ich auch bei meiner, war sowas von festgezogen, ging nichtmal mit schlagschrauber los,mußte ich auch mit ner verlängerung drann.

Greywolf Löwe

Schrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 434

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D1

Mopped: Honda VT 6oo Shadow (gehört der Chefin)

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 22. Dezember 2017, 17:07

Moin

Wie Reiner schon schrieb.........................linke Klemmung zulassen.

Dann mit vernünftigen Werkzeug, sprich Stecknuss und Knebel unter Zuhilfenahme einer Rohrverlängerung ( Nicht zu lang wegen der Hebelkraft ) sanfte Gewalt anwenden.
Dann sollte sich die Mutter irgendwann lösen.

Auf keinen Fall mit nem dicken Hammer auf den Knebel der Stecknuss wimmern, damit vermackst du dir unter Umständen den Innensechskant.

Ich denke da wird dein Vorbesitzer oder wer auch immer den Begriff ....Festziehen.... zu wörtlich genommen haben. :unsure:


Viel Erfolg

Gruß Peter
Moped fahren.............es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen :watoo:
Ne Zephyr ist ne Zephyr und bleibt ne Zephyr.............................trotz aller Umbauten Richtung alte Z. :tomato_1:

Dirty Harry

Chefschrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 2 196

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 22. Dezember 2017, 22:00

Warum die Klemmschrauben der Exenter lösen, ist unnötig.

Harry
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 329

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 23. Dezember 2017, 08:07

Warum die Klemmschrauben der Exenter lösen, ist unnötig.

Harry
Stimmt bleiben zu...solange her Harald!!! Wäre froh ich hätte an der Suzuki auch die Exenter!!! :thumbsup:
Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Greywolf Löwe

Schrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 434

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D1

Mopped: Honda VT 6oo Shadow (gehört der Chefin)

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 23. Dezember 2017, 09:58

Warum die Klemmschrauben der Exenter lösen, ist unnötig.

Harry



Ja Ja .............. Herr Oberlehrer, ist ja gut, die Dinger können beim Radachse lösen zu bleiben. ;tongue;

Ich löse sie trotzdem immer weil meine Radachse nicht mit Brachialgewalt angeballert ist denn, zum Radausbau sollte die Kette bekanntlich entspannt sein und........................
dazu sollten die Exzenter lose sein.

So zufrieden.........................?? :miffy_1: Na also....geht doch. :happ2:


Gruß Peter...........................selbsternannter Klugscheißer :hmm:
Moped fahren.............es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen :watoo:
Ne Zephyr ist ne Zephyr und bleibt ne Zephyr.............................trotz aller Umbauten Richtung alte Z. :tomato_1:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Greywolf« (23. Dezember 2017, 11:14)


Kawahirsch Löwe

Radfahrer

  • »Kawahirsch« ist männlich
  • »Kawahirsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2017

Beruf: Dipl.Ing.

Mopped: Zephyr 750

Mopped: Yamaha XT 600E, Vespa GTS 125

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 23. Dezember 2017, 13:48

Rad ist raus

Hallo. Danke für die Tipps. Hab mal ein fettes Rohr als Verlängerung genommen und dann direkt nach kräftigem Frühstück mal richtig zugepackt. Geht doch ;smile;

Greywolf Löwe

Schrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 434

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D1

Mopped: Honda VT 6oo Shadow (gehört der Chefin)

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:03

Hallo. Danke für die Tipps. Hab mal ein fettes Rohr als Verlängerung genommen und dann direkt nach kräftigem Frühstück mal richtig zugepackt. Geht doch ;smile;



Moin Moin


Super.........schön das es geklappt hat. Beim Wiedereinbau ans Anzugsdrehmoment denken....................... ( Hinterachsmutter 88 Nm; Exenterschrauben 39 Nm. )

Und toll das du hier Feedback gegeben hast das es gefunzt hat. :thumbup:

Gruß Peter
Moped fahren.............es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen :watoo:
Ne Zephyr ist ne Zephyr und bleibt ne Zephyr.............................trotz aller Umbauten Richtung alte Z. :tomato_1:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Greywolf« (23. Dezember 2017, 14:17)


zephyrreiner Wassermann

Zephyrreiner

  • »zephyrreiner« ist männlich

Beiträge: 1 329

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2014

Beruf: Stahlbauschlosser

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

Mopped: Suzuki GSX 1300 R

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 23. Dezember 2017, 15:20

Moin Moin


Super.........schön das es geklappt hat. Beim Wiedereinbau ans Anzugsdrehmoment denken....................... ( Hinterachsmutter 88 Nm; Exenterschrauben 39 Nm. )

Und toll das du hier Feedback gegeben hast das es gefunzt hat. :thumbup:

Gruß Peter
Peter hab noch nie einen Drehmomentschlüssel für die Achsmuttern genommen! Für den Rest am Moped auch nicht!!! :thumbsup: viele ziehen die zu fest an!!! :patsch:

Gruss aus der Pfalz von Zephyrreiner
der keine 11er mehr fährt!!! Jetzt ne Suzuki!!!!
Drosseln..?? Wer Drosseln in einen Motor sperrt ist ein Tierquäler...

Greywolf Löwe

Schrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 1 434

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Beruf: Werkzeugmacher

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D1

Mopped: Honda VT 6oo Shadow (gehört der Chefin)

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Dezember 2017, 08:22

Moin Moin


Super.........schön das es geklappt hat. Beim Wiedereinbau ans Anzugsdrehmoment denken....................... ( Hinterachsmutter 88 Nm; Exenterschrauben 39 Nm. )

Und toll das du hier Feedback gegeben hast das es gefunzt hat. :thumbup:

Gruß Peter
Peter hab noch nie einen Drehmomentschlüssel für die Achsmuttern genommen! Für den Rest am Moped auch nicht!!! :thumbsup: viele ziehen die zu fest an!!! :patsch:




Moin Moin

Bedingt durch meinen früheren Beruf als Werkzeugmacher ist mir der Umgang mit dem Drehmo.in Fleisch und Blut übergegangen.......................................

obwohl ich auch ne Menge Schraubverbindungen nach Gefühl anziehe. :rolleyes:

Ist aber ne Glaubensfrage......................... die Einen machen nichts ohne Drehmo....die Anderen packen ihn grundsätzlich nicht an. :cool:


Gruß Peter
Moped fahren.............es gibt keine schönere Art seine Kohle zu verbrennen :watoo:
Ne Zephyr ist ne Zephyr und bleibt ne Zephyr.............................trotz aller Umbauten Richtung alte Z. :tomato_1:

Dirty Harry

Chefschrauber

  • »Dirty Harry« ist männlich

Beiträge: 2 196

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

Mopped: 92er 11er

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 24. Dezember 2017, 11:28

So ein Drehmo macht schon Sinn.
Habe früher die Radbolzen der Dose immer "Handfest" angezogen, waren viel zu fest.
Hatte dann einen OBI-Drehmomentschlüssel, solange, bis ich den ersten Bolzen abgerissen habe, das Teil hat zu stark angezogen.
Jetzt seit 20 Jahren einen Gedoreschlüssel, der zwischenzeitlich kalibriert wurde. :thumbsup:
Also ich will nicht mehr drauf verzichten, speziell beim Motorrad mit den oftmals kleinen Schrauben ist er sehr empfehlenswert, siehe nur Nockenwellenlagerböcke, denen würde ich den Kragen abdrehen weil ich ohne Drehmo der Meinung wäre, die sind nicht fest.

Harry, Grobmotoriker :whistling:
ZEPHYR-Wer keine hat, ist selber schuld!
Loud is out, but sound is in!

Ähnliche Themen