Du bist nicht angemeldet.

IG - Aktivitäten 2019: - | Tagestouren:
IG - Aktivitäten 2020: 26.-28.06.2020: Jahrestreffen in Neuhof !!! | Tagestouren: -


Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bikes & Friends: 2. November 2019: Stammtisch in Bochum !!!
KawasakiS NRW: 9. November 2019: 185. Stammtisch in Willich !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Djoeb2701 Wassermann

Radfahrer

  • »Djoeb2701« ist männlich
  • »Djoeb2701« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 15. Januar 2019

Wohnort: Berlin

Beruf: Versicherungsfachmann

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 C

Mopped: Kawasaki Zephyr 750 D

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Januar 2019, 23:23

Bremsbeläge tauschen, Hilfe!

Lieber Berthold,
Liebe Zephyr-Gemeinde,

ich bin noch sehr sehr neu hier im Forum und habe direkt ein Problem.

Ich besitze seit kurzem eine wunderschöne Zephyr 750C von 94' und habe schon diverse Sachen neu gemacht.
Nachdem ich den Vergaser auseinander genommen und gereinigt habe, wollte ich mich mit nem Kumpel an die vorderen Bremsbeläge machen.


Wir haben versucht die alten erstmal rauszubekommen, der innere ging nach langem hin und her raus, der Äußere ist ja relativ "simpel".

Nun wollte ich nach gleicher Reihenfolge (von außen nach innen) die neuen Beläge tauschen. Der Äußere war kein Problem, der innere jedoch wollte nicht halten. Ich konnte den Kolben etwas zurück drücken, jetzt sitzt dieser aber leicht schief und sieht verkantet aus.

Unterm Strich geht nix mehr und der innere Bremsbelag ist immer noch nicht drin.

Könntest du/ ihr mir eventuell einen Tipp geben, oder aber direkt die genaue Handhabung?

Reparatur Handbuch und Bedienungsanleitung habe ich, werde aber für diesen Fall daraus nicht wirklich schlau ;aufgeb; .

Vielen Dank im Voraus.


Dennis

***

EDIT BY MAC:
Mal von überflüssigem Text befreit& in den Technikbereich verschoben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mac« (17. Januar 2019, 11:00)


Greywolf Löwe

Chefschrauber

  • »Greywolf« ist männlich

Beiträge: 2 815

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Mopped: Holzroller

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Januar 2019, 06:00

Lieber Berthold,
Liebe Zephyr-Gemeinde,

ich bin noch sehr sehr neu hier im Forum und habe direkt ein Problem.

Ich besitze seit kurzem eine wunderschöne Zephyr 750C von 94' und habe schon diverse Sachen neu gemacht.
Nachdem ich den Vergaser auseinander genommen und gereinigt habe, wollte ich mich mit nem Kumpel an die vorderen Bremsbeläge machen.


Wir haben versucht die alten erstmal rauszubekommen, der innere ging nach langem hin und her raus, der Äußere ist ja relativ "simpel".

Nun wollte ich nach gleicher Reihenfolge (von außen nach innen) die neuen Beläge tauschen. Der Äußere war kein Problem, der innere jedoch wollte nicht halten. Ich konnte den Kolben etwas zurück drücken, jetzt sitzt dieser aber leicht schief und sieht verkantet aus.

Unterm Strich geht nix mehr und der innere Bremsbelag ist immer noch nicht drin.

Könntest du/ ihr mir eventuell einen Tipp geben, oder aber direkt die genaue Handhabung?

Reparatur Handbuch und Bedienungsanleitung habe ich, werde aber für diesen Fall daraus nicht wirklich schlau ;aufgeb; .

Vielen Dank im Voraus.

Dennis


Moin

Der höfliche Mensch stellt sich ..wie Berthold oben das vor ewigen Zeiten getan hat weil der Fred ja schon älter ist.. einmal kurz vor und gibt ein wenig von sich Preis...………………..

So weiß man mit wem man es zu tun hat und hilft gern. Und wenn die Schrauberkenntnisse eher spärlich sind würde ich die Finger von sicherheitsrelevanten Teilen wie z.B. der Bremse lassen.


Gruß Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Greywolf« (17. Januar 2019, 06:13)


Mac Wassermann

TecAdmin - Präsi KawasakiS NRW - Biker

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 6 425

Registrierungsdatum: 20. April 2004

Wohnort: 47809 Krefeld

Beruf: Pensionär Fw-Ra / IT´ler

Mopped: Zephyr 1100

Mopped: ZRX1200 "N"

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Januar 2019, 11:04

Hallo Dennis,

ich habe mal ein wenig aufgeräumt und Dein Anliegen:
1. Mal von dem Text von Berthold befeit (tut ja nix zu Deinem Anliegen) und
2. Dein Anliegen in den Technikbereich verschoben, so dass man es auch finden kann. ;wink;



Der höfliche Mensch stellt sich ..wie Berthold oben das vor ewigen Zeiten getan hat weil der Fred ja schon älter ist.. einmal kurz vor und gibt ein wenig von sich Preis...………………..
Das könnte man dann >HIER< machen ;wink;
<- - - - - Signatur von Mac - - - - ->

KawasakiS NRW -> :l_moto_1: -> Stammtisch - Ausfahrten - Treffen - Klönen <-
:watoo:

Kawaseiten, bei denen ich administrativ / technisch involviert bin:

-> KawasakiS & ZephyrForum & TwinForum & GPZForum & Kawasakitreffen

metallikart

Transpirant

  • »metallikart« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 19. November 2016

Wohnort: Lachendorf

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Januar 2019, 11:37

Moin,
Das ist, mit dem was du bis jetzt geschrieben hast, eher Glaskugelraten.

-Wie lange stand die Mopete denn?
-Hast du den Kolben vor dem Zurückdrücken vorne an den Laufflächen seitlich ordentlich gereinigt?
-Mit wie viel Kraftaufwand hast du den Kolben zurückgedrückt?
-Fährt er jetzt gar nicht mehr aus?
-Hast du die Gleitflächen der Beläge im Sattel ordentlich gereinigt?

Irgendwann sind zum Beispiel die Dichtungen und Manschetten der Kolben zu erneuern. Da muss ein Sattel auch mal zerlegt werden.
Wenn du davon keinen Plan hast; Finger weg!!!!

Gruss, Christian