Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Karsten

unregistriert

21

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 11:53

Re:Gabelölwechsel

so, nun mal nicht Streiten ;)

Wie ich schon geschrieben hatte, ist in meiner 11er, von meinem Vorgänger, die Wirth-Feder verbaut worden und ich hatte keinen Anhaltspunkt was man da reinfüllt ???
Synthetisches oder mineralisches Öl ??? Eventuelle Viskositäten ??? Ich wollte einfach nur an euren Erfahrungen
teilhaben und mir das "Gepansche" ersparen.
Ich werde jetzt laut Hersteller 420 ml Öl einfüllen (gemessen bei 20°C). Das Öl von Louis Vollsynthetisch mit ner Viskosität von 10.
Werde dann meine Erfahrung mit dieser Variante, wenn ich sie gefahren habe hier Kund tun :) Bis dahin nochmals Danke für eure Tipps ;D

Ulf Sebelin

unregistriert

22

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 11:59

Re:Gabelölwechsel

@ Stefano

da lehn Dich man nicht so weit aus dem Fenster Cowboy!!

Mit dem richtigen Gabelöl von Herr´n Daniel´s kann ich Deinem Gewieher ne lange Zeit zuhören!! ;D ;)

Oder sollte ich doch lieber zugucken wie Du Dir den Hengst machst?? ??? ??? ??? :-X ;D ;) ;)

Nix für ungut " Bla(n)ck Beauty" !! 8) ;) ;D

Tühüssssssssssssssssss

zephyrfahrer

unregistriert

23

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 12:09

Re:Gabelölwechsel

Aber Karsten....wer streitet denn hier ?... :)

Es handelt sich hier doch nur um einen angeregten

Erfahrungsaustausch mit unseren Zuchtpferden... ;)

Man könnte auch ewig lange philosophieren darüber...

probiere es mal aus. Denkbar wäre eben nur, daß Du u.U. eine

andere Alternative als die von Wirth vorgegebene finden

müsstest. Mineralisches Öl reicht da völlig...aber check ruhig

mal synthetisches ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefano« (16. Dezember 2004, 12:26)


zephyrfahrer

unregistriert

24

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 12:21

Re:Gabelölwechsel

Oh weia Ulf....wo das endet mit Daniel&#039;s wissen wir bereits...

Kannst Du uns allen das ausnahmsweise mal ersparen ???

Auch Dir....nicht wieder von Anja angezählt zu werden...Deine

8-Jährige Tochter behauptet Du wärst breit...und Dir die Knie

von der Robberei auf dem Boden aufscheuerst. Was glaubst

Du eigentlich wer Dir die Knieschoner mitbringt... ;D ;D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefano« (16. Dezember 2004, 12:33)


25

Freitag, 17. Dezember 2004, 02:30

Re:Gabelölwechsel

Hallo!

Die Volumenzunahme (Und somit Abnahme des Füllvolumens)durch einbau z.B. Progressiver Federn ist zu vernachlässigen.
Da vom Hersteller eine gewisse Toleranz einkalkuliert ist!
Wichtig ist in erster Linie die Viskosität des Schmierstoffes.

Wenn es noch darum geht (1. Posting?)

MfG
Horst
;) ;) ;) ;) ;) ;)

krokodil

unregistriert

26

Sonntag, 19. Dezember 2004, 11:10

Re:Gabelölwechsel

:D
Hallo Jungs,
andere Gabelfedern baut man doch nicht ein weil man(n) Rennen gewinnen will.
Andere Gabelfedern baut man ein weil sie die fahrsicherheit erhöhen.
Denkt doch nur mal wie das ist wenn man auf schlechter Wegstrecke sehr stark bremsen muss weil ein Pkw das blinken vergessen hat.
Mit den originol Gabelfedern geht die Gabel sofort auf Block, das Vorderrad beginnt zu springen und der Bremsweg verlängert sich um einiges.
Ist latürnich auch möglich das sich die restverzögerung am Pkw schlagartig auf 0 reduziert!
Mit nachrüstgabelfedern haste solche Probleme nicht! Weil die Telegabel viel besser funktioniert als mit den viel zu weichen Gabelfedern.
Und SICHERHEIT soll jedem wichtig sein . Nicht nur der Joghurtbecherfraktion.
gruß Rainer

PS: Wenn jemand noch ein paar Rechtschreibfehler braucht suche er sie in obigen Text