Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

zephyrraina

unregistriert

1

Montag, 7. Februar 2005, 19:22

Einstellung der Federbeine bei 750er

Hallo zusammen,

ich habe mir mal gerade mein englischsprachiges Handbuch für die 750er vorgenommen und einige Fragen zu der Einstellung der Federbeine.

Vorab die Frage an Euch, wo ich ggf. ein deutschsprachiges Handbuch als pdf-Datei für den genannten Hobel beziehen kann.

Mal davon ausgegangen, ich wiege ca. 90 kg und meine Sozia ca. 70 kg, welche Einstellungen sollte ich an den Federbeinen vornehmen:

Rear Shock Absorbers (befinden sich im oberen Teil des jeweiligen Federbeins) => es gibt insgesamt fünf Positionen; Position 1 wird lt. Handbuch für einen Fahrer mit einem Gewicht von 68 kg, ohne Sozius, empfohlen; Dort ist von einem Werkzeug namens "Screwdriver bit" die Rede, mit dem man die Positionen verändern kann. Wo bekommt man ein solches Werkzeug und welche Einstellung ist bei den genannten Gewichten vorzunehmen?

Compression Damping Force Adjustment (ist dieser "Drehregler" mit den 4 Positionen) => sollte bei mir sicherlich auf 3 oder 4 eingestellt werden... Kann "händisch" vorgenommen werden!

Rebound Damping Force Adjustment (befindet sich im unteren Bereich des jeweiligen Federbeins) => es gibt insgesamt 4 Positionen. Kann man diese Einstellungen per Hand verändern oder wird hierfür ein spezielles Werkzeug benötigt? Wie sollte die Einstellung bei unseren "Gewichtungen" lauten?

Danke für Eure Antworten im voraus.

Gruß

zephyrraina

Honigdieb

unregistriert

2

Montag, 7. Februar 2005, 19:37

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

Hi Raina.... ::)

schau´ doch mal hier....

http://www.zephyr-treff-ruhr.de/modules.php?op=modload&name=Downloads&file=index&req=getit&lid=62

Gruß

Holger

Schrei-Pfähler

unregistriert

3

Montag, 7. Februar 2005, 19:45

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

Du meinst jetzt die Federvorspannung, oder?
Ich stell die mit nem Inbus ausm Bordwerkzeug ein.. funzt prima.

Allerdings weiss ich nicht, welche Einstellung für euch passt.

MfG Christoph

4

Dienstag, 8. Februar 2005, 08:10

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

hallo
gehe mal auf diese seite:

http://zephyr-treff-ruhr.de/article.php?&mode=flat&order=0&sid=205

josef

guckie60

unregistriert

5

Dienstag, 8. Februar 2005, 08:45

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

hi Raina,

1) das von Dir gesuchte "Spezialwerkzeug: screwdriver-bit" ist der Schraubendreher-Einsatz des Bordwerkzeugs.

2) bei meiner 11-er habe ich die Federvorspannung (die wird mit Werkeug aus 1) eingestellt auf der härtesten Stufe -also da, wo die Feder am meisten zusammengestaucht wird.
zur Info: ich selbst wiege knapp über 70 kg..., meine Sozia auch so um den Dreh, eher ´n kleinbissi mehr (zum Glück stöbert sie nicht in deisem Forum, für diese Aussage würde sie mich killen *lol*)

3) das Dämpfungsverhalten habe ich auf Position 3 eingestellt.
(ist dieser kleine "Radregler" mit den 4 Positionen, von Hand verstellbar, am oberen Ende des Federbeins )
An diesen Einstelllungen ändere ich auch nichts, wenn ich alleine unterwegs bin......., manchen wäre es vielleicht zu "hart"........, aber bisher ist sie mir in noch keiner Kurve "davongehopst", obwohl ich nicht grade um Kurven rumschiebe.
zudem ist mein Motto: lieber zu hart als zu weich...., frag mal Deine Partnerin, was ihr lieber ist *gg*

Aber letztenendes muss eh jeder für sich selbst austüfteln, was für seine Fahrweise und Komfortansprüche die am besten geeigneten Einstellungen sind.


Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Februar 2005, 12:57

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

@Zepyhrania

ich denke da solltest Du bei allem in die "Vollen" gehen. Die Zugstufe/Druckstufe kannst Du mit dem kleinen Finger verstellen ist nur ein kleines Rädchen.
Als Solofahrer habe ich, auch 90 Kg, Federvorspannung 3, Zugstufe 2 Druckstufe 3 eingestellt.
Wenn Du höhere Dämpfung bevorzugst das untere Rädchen ein Stufe höher drehen. Du merkst dann den Unterschied!
Viele Grüße
Hans-Dieter

zephyrraina

unregistriert

7

Dienstag, 8. Februar 2005, 17:48

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

Hallo zusammen,

erst einmal schönen Dank für Eure Antworten.

Ich habe jetzt folgende Einstellungen vorgenommen, allerdings noch nicht getestet:

- den "Popel" ganz oben mitten Schraubendreher auf Maximum "gezutschelt"
- den "manuellen Drehregler" auf 3 eingestellt
- den unteren "Gesellen" auf IIII

Mal gespannt, wie sich das auswirkt. Bisher war es ähnlich mit der Ausnahme, dass der obere "Popel" auf Minimum eingestellt war.

Ihr meint also, ich könnte mit dieser Einstellung gemeinsam mit Wald Ralfmann und Antoni Mang an der Super-Moto-WM teilnehmen?

Bin mal gespannt, ob sich durch diese Maßnahme ggf. auch die Motorleistung gravierend erhöht...

Mein Bericht folgt...

Gruß an alle vonnen

zephyrraina

Bernd - Hamburg

unregistriert

8

Dienstag, 8. Februar 2005, 19:55

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

der Spritverbrauch geht auch rapid runter ;)

Bitte Schlauch anschließen und absaugen !

9

Mittwoch, 16. März 2005, 09:47

Re:Einstellung der Federbeine bei 750er

Hallo,

ist zwar schon etwas spät um zu Antworten, vielleicht liest es ja doch noch jemand.

Das untere "Rädchen" regelt das Ausfedern, sprich, die Geschwindigkeit mit der das Federbein wieder die volle Federweglänge erreicht. Das sollte ziemlich schnell gehen!
Denn wenn du über schnell aufeinanderfolgende Hubbel fährst, kann es sein, dass die Federbeine auf "Block" gehen und nicht mehr federn und dämpfen...
Das kann sehr ungemütlich und gefährlich werden.

Mein Tipp daher, lass die Einstellung mal bei II. Wie gesagt, geregelt wird nur die Ausfedergeschindigkeit...

Viele Grüße

Frank