Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hartmutj

unregistriert

1

Dienstag, 15. Februar 2005, 15:11

Schwingenlager tauschen Erledigt!!

Hy @ alle Selberschrauber,
ich bin das erste Mal dabei, bei meiner 1100er die Schwingenlager zu tauschen, ist allerdings auch das erste Mal überhaupt, dass ich sowas in Angriff nehme. Schwinge ist ausgebaut, Hülse und Fettdichtungen sind entfernt. Die achsenförmige Hülse ist rausgeflutscht. Wie bekomme ich jetzt die Lager raus. Auf einer Seite gibt&#039;s diesen Federring und dann ein Kugellager,danach kommt wohl noch ein Nadellager. Auf der anderen Seite sind zwei Nadellager. Zwischen diesen beiden und den Lagern auf der ersten Seite erkenne ich ein Teil mit der Öffnung zum Abschmieren. Werden jetzt alle Teile in einer Richtung ausgetrieben oder wie. Wenn ja in welche?? Wenn nicht, wie dann?? Und womit kann man die Lager austreiben, wenn man nicht gerade einen Lagertreibersatz zur Verfügung hat. Oh Mann, es ist wirklich dumm, wenn man keine Ahnung hat, und das dann auch noch offenlegen muß. Ich hoffe auf wenig Häme und einige gute Tips.
Gruß Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jerry27« (15. Februar 2005, 16:25)


hartmutj

unregistriert

2

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:01

Re:Schwingenlager tauschen Erledigt!!

Manchmal macht Versuch eben doch kluch!
Gruß Hartmut

Bernd - Hamburg

unregistriert

3

Donnerstag, 17. Februar 2005, 20:17

Re:Schwingenlager tauschen Erledigt!!

wie jetzt "Erledigt" ? :( :(

Wie hast Du Dir geholfen ?
Wie geht&#039;s richtig ?

Gruss
Bernd

Hans-Dieter

Hans-Dieter

Beiträge: 1 415

Registrierungsdatum: 22. September 2003

Mopped: Zephyr 1100, GPZ 900 R ZRX 1200R

Mopped: ZRX 1200 R

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Februar 2005, 20:25

Re:Schwingenlager tauschen Erledigt!!

Ja Jerry,

komm lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben :D :D :D
Viele Grüße
Hans-Dieter

hartmutj

unregistriert

5

Freitag, 18. Februar 2005, 09:39

Re:Schwingenlager tauschen Erledigt!!

Na gut,
also: zunächst mit der großen Flex die komplette Schwinge in Längsachse aufgetrennt. Dann mit einem großen (ich meine einen wirklich großen!) Bohrer von innen den Anschlag für die Lager ausgebohrt. Schon plumpsten die Lager nach innen raus, ich mußte nicht mal den Clip-Ring entfernen!! Hinterher ein handgschnitztes Rohr als neuen Anschlag für die Lager eingetrieben. Anschließend zum Aluschweisser meines Vertrauens, der hat die Hälften wieder zusammengeklatscht..... und fertig. War alles in allem gar nicht so aufwändig! Da aber der Schweisser viel Geld wollte, mußte ich die alten Lager wieder einbauen. Aber die haben ja vorher auch funktioniert. ;D ;) ;) ::)
Nee, is klar, wer sich so anstellt, hat verdient, auf die Schippe genommen zu werden :-[. Im Ernst: wenn man weiß, dass man die je 2 Lager von innen nach aussen treiben muß, ist es eigentlich auch für jemanden wie mich machbar. Geeignetes Rohr zur Hand, damit am Rand des inneren Lagers ansetzen, mit dem Hämmerchen kurze, trockene Schläge hinten drauf, dann purzeln die Lager mir nichts dir nichts raus! Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass alle vier Lager heil geblieben sind ;D.
So, und nun spottet weiter, ich bleibe unbeirrt in meinem Vorhaben, nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit zum Kawa-Onkel o.ä. rennen zu müssen.
Gruß Hartmut

Carsten1100

unregistriert

6

Freitag, 18. Februar 2005, 17:59

Re:Schwingenlager tauschen Erledigt!!

Ich spotte nicht, sondern verneige mich in Ehrfurcht und Bewunderung.

Gerade eben habe ich meine Schwinge vom grünen Onkel abgeholt. Es wurden neue Lager eingebaut, da ich für die Pulverbeschichtung die Lager vorher ausbauen lassen sollte. Gesagt - getan!

Die Lager sollen nach dem Ausbau kaputt gewesen sein sagt Onkel Kawa. Das will ich auch nicht in Frage stellen. Immerhin waren die auch fast 34tkm drin.

Für neue Lager und Einbau hat er mir über EUR 150,-- berechnet (genauer kann ich das nicht sagen, weil noch andere kleinere Sachen im Auftrag enthalten waren).

Wenn man also solche Sachen selber machen kann, dann Glückwunsch. Der Spaß mit der Pulverbeschichtung (inkl. Bremssattel) hat jetzt tuttokompletti über EUR 300,-- gekostet.

Sieht aber jetzt auch geil aus ;D

Man sieht sich
Carsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carsten1100« (18. Februar 2005, 18:01)