Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sha-net

unregistriert

1

Dienstag, 5. April 2005, 11:17

Großes Spiel im Gasgriff

Hab ein Problem mit meiner 550er.
Bei super Wetter wollt ich die erste Ausfahrt angehen, da stelle ich fest, daß der Gasgriff auf einmal großes Spiel hat.
Nach hin- und hergucken sehe ich, daß das Teil, das den Gaszug am Teil mit dem Startknopf usw. hält, abgebrochen ist. Sorry für die seltsame Beschreibung, aber ich weiß es nicht besser zu beschreiben, weil ich grad mein Reparaturbuch nicht finde.
Muß ich jetzt das komplette Teil mit dem Start- und Notausknopf austauschen?
Das wär echter Mist. Hab grad erst die Rechnung für neue Reifen und aufmachen auf 50 PS bezahlt.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Wenn&#039;s denn so schlimm wäre, vielleicht bekommt man das Ersatzteil auch gebraucht?
Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.
Schwarzwaldgruß von Sha-Net

zephyrfahrer

unregistriert

2

Dienstag, 5. April 2005, 11:27

Re:Großes Spiel im Gasgriff

Nö...bloss nicht. Am Ende des Gaszuges zur Schalteinheit befindet sich ein 90°-Bogen...dieser ist wohl gemeint, oder ?
Einbau eines neues Zuges wäre dann erforderlich und der Sache Abhilfe geschaffen. Die Platik-Gewindereste sind sicher aus der Schalteinheit entfernbar. Möglicherweise bröselt sich auch der Baudenzug inzwischen langsam auf..was das höhere Spiel erklären dürfte..und zu prüfen wäre.. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefano« (5. April 2005, 11:28)


sha-net

unregistriert

3

Dienstag, 5. April 2005, 11:56

Re:Großes Spiel im Gasgriff

hi stefano,
so wie es sich anhört meinen wir das gleiche.
ich könnt ein photo machen um es sozusagen bildlich zu erklären?!
leider hab ich von technik nur etwas mehr ahnung wie ne kuh vom kegeln, aber ich denke ich werd ein bild machen, dann kann ichs ja hier einsetzen.
aber so wie ich das sehe ist eben dieses schwarze plastikteil abgebrochen, das aussieht wie ein rädchen zum festdrehen des gaszuges.
wir haben dann versucht mit einem kabelbinder alle züge zusammenzubinden, damit nix wegrutscht, aber dann ist das gas gehangen.

Karsten

unregistriert

4

Dienstag, 5. April 2005, 13:57

Re:Großes Spiel im Gasgriff

Hi Sha-net,
da hat Stefan Recht. Brauchst bloß ein neuen Gaszug. Die Schraube die bei dir zu fehlen scheint, ist eine Einstellschraube für den Gaszug. Mit einem neuen Gaszug ist dein Problem gelöst :) Viel Spaß beim Basteln ;) ;)