Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
IG Zephyr: Neuhof!!! / Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bikes & Friends: 8. Juli 2018: Stammtisch in Hattingen !!!
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "folgt" !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

muskelkater

Urgestein

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 3. Mai 2006, 13:43

Re: Sturztechnik

Nicht nur... ::) ;)

Solang wir hier nicht vom richtigen Fallen sprechen... ;)

MfG
[img]http://www.blackchat.co.uk/theblackforum/images/emoticons/grinning-smiley_thumbsup.gif[/img] ~ Zephyr 550, Bj.&#039;94, >50PS, einige Modifikationen ~ [img]http://www.blackchat.co.uk/theblackforum/images/emoticons/grinning-smiley_thumbsup.gif[/img]
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

22

Mittwoch, 3. Mai 2006, 16:07

Re: Sturztechnik

Hab mal irgendwo gehört oder gelesen, dass sie in Rennschulen die angehenden Rennfahrer von einem fahrenden Pickup ins Kiesbett purzeln lassen. Nur um das Sturzfeeling zu erleben und die "Haltungsnoten" zu verbessern.
Eiegntlich eine gute Idee, passieren kann dabei ja relativ wenig. ;)

23

Donnerstag, 4. Mai 2006, 07:38

Re: Sturztechnik

Hat jemand ein Pickup? dann lass das mal aufen Hockenheimring o.ä. machen ;)

Bigfoot

unregistriert

24

Donnerstag, 4. Mai 2006, 08:33

Re: Sturztechnik

mein Chrysler Voyager mit Schiebetür tuts auch

Bad Smiley

unregistriert

25

Donnerstag, 4. Mai 2006, 20:56

Re: Sturztechnik


Jaaa ;D ;D , die Idee hat was , notfalls einen Transporter leihen , da passen mehr Leute rein , und dann aber nicht ins Kiesbett gehüpft , direkt auf die Gass´oder in de wald , Acker ,Strassengraben oder so(am Rande der Landstrasse gibts ja auch ka Kiesbettchen ), damit man auch was davon hat und nen 100er muss der Bus dann auch schon drauf haben , damit sich der Kauf neuer Klamotten auch lohnt ;D ;D ;D Dann wäre da noch die Frage der Sturz/Sprungart zu klären wie man aus dem Bus hüpft .
So nach dem Motto " Flachköpper macht Laune " oder so ;D ;D ich seh schon ein schwieriges Thema ....... 8)
Bikergruss von
Andreas
und wech......

Doppel-R

unregistriert

26

Sonntag, 6. August 2006, 15:13

Re: Sturztechnik

Zitat



Gibs da sonst noch was wichtiges zu sagen oder hab ich meine Frage schon selbst beantwortet?



Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es da zweierlei Arten von Stürzen gibt.
Die eine ist, wenn man in Schräglage oder bei überbremstem VR wegrutscht und mit hoher Geschwindigkeit ohne harten Aufprall auf dem Asphalt dahinrutscht. Da ist es wichtig, sich möglichst breit zu machen und leicht die Position zu verändern um das Leder nicht durchzuschleifen bzw. um möglichst viel Geschwindigkeit abzubauen.
Die zweite Art ist, wenn man z.B. über die hohe Seite absteigt oder aber auch ein Hindernis schnupft. Dann sollte man Hände und Beine möglichst nah am Körper halten, um sie nicht zu überdehnen/brechen.
Auf diese Art und Weise hab ich schon mehrere Stürze (die meisten davon unverschuldet!) quasi unverletzt hinter mich gebracht. Sowohl aus rund 150km/h beim Anbremsen als auch einen Highsider bei rund 140 am Ring.

Das Allerwichtigste jedoch ist noch immer die vernünftige Bekleidung wie ein guter Lederkombi, Integralhelm (kein Klapphelm), Rückenprotektor, Handschuhe und ordentliche Stiefel.

Doppel-R

27

Dienstag, 26. September 2006, 11:34

Re: Sturztechnik

@doppel-r
bin ja sehr begeistert über deine beschriebenen fahr und sturztechniken,habe es mir schon sooo oft durchgelesen um es nicht zu vergessen wie man das richtig macht,wenn ich auf die fresse fallen würde.dabei ist mir ein problem aufgefallen,ich trage ja textilkleidung,hast du damit auch erfahrungen gemacht?wenn ja kannst du mir ja mal berichten.oder sollte ich in leder investieren?
glaube ja schwabenleder sind ja die besten aber auch die teuersten oder?was meinst du??ach ja,meine handschuhe sind aber aus leder sogar von held.

llg inga

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luzie« (26. September 2006, 11:36)


Doppel-R

unregistriert

28

Dienstag, 26. September 2006, 20:31

Re: Sturztechnik

Zitat



vergessen wie man das richtig macht,wenn ich auf die fresse fallen würde.


Also zu allererst hoffe ich mal, daß Dir der Sturz erspart bleibt.

Zitat



dabei ist mir ein problem aufgefallen,ich trage ja textilkleidung,hast du damit auch erfahrungen gemacht?wenn ja kannst du mir ja mal berichten.oder sollte ich in leder investieren?



Ich fahre auch ab und zu mit Textil. Und zwar mit einer (damals wirklich sauteuren) "Pro-Sports Racing Technology" Kombination mit HiProtecII Protektoren und Sympatex-Membran drin. Die Jacke alleine kostete rund 600 Euro. Hose nochmal einen ordentlichen Batzen. Beide sind an den sturzrelevanten Stellen mit Kevlar verstärkt und zusammenzippbar.

Bei Textilklamotten sollte man unbedingt darauf achten, daß sie entweder sehr gut zusammenzippbar sind oder jedes Teil für sich auch bei einer längeren Rutschpartie nicht rauf oder runter rutschen. Die beste Jacke nutzt nix, wenn man sie dann zusammengeschoppt über der Brust hat und der Asphalt schön den Rücken bearbeiten kann. Du verstehst, worauf ich hinaus will?

Mittlerweile gibt es schon sehr gute Textilklamotten, aber diese sind allesamt selbst im Ausverkauf noch recht teuer, jedoch meist ihr Geld wert.

Alles hat Vor- und Nachteile. Auch bei Textil versus Leder verhält es sich so.

Ich persönlich fühle mich im gut passenden Leder von Dainese einfach sicherer als in einer Textil-Kombination. Trotzdem fahre ich ab und zu auch mit dem Textilgewand. Besonders dann, wenn ich eher verhalten und z.B. mit Beifahrer(in) auf einer Tour bin, oder halt mit Anfängern fahre. Ebenso, wenn ich mit dem Motorrad schnell mal wohin muss, es aber vom Wetter her nicht so prickelnd aussieht. Dann ist das Textil einfach vorne.

Wirds jedoch flotter oder fahr ich weiter weg, dann ist bei mir Leder in Verbindung mit extra Regengewand erste Wahl. Ist einfach sicherer. Die Protektoren sitzen besser, die Reib- und Reissfestigkeit ist meist höher und nicht zu vergessen, nix schlabbert und zappelt herum.

Zitat



glaube ja schwabenleder sind ja die besten aber auch die teuersten oder?was meinst du??ach ja,meine handschuhe sind aber aus leder sogar von held.


Schwabenleder kenne ich nur vom Hörensagen. Soll net so schlecht sein. Ich favorisiere Dainese. Einfach, weil mir deren Kombis sehr gut passen und weil sie recht gut verarbeitet sind und durchaus auch mal ein paar Stürze nacheinander gut vertragen. *räusper* Zum Beispiel beim Supermoto bleibt sowas halt nicht aus. :-)

Mehrere Bekannte haben sich bei Alne das Leder massfertigen lassen, und waren dabei nicht viel teurer dran, als hätten sie sich eine etwas bessere Kombination von der Stange gekauft. Sollte man auch in die Überlegungen miteinbeziehen. http://www.alne-leder.de/

Vom Design haben die wirklich dazugelernt, gegen früher... :-)

Ad Handschuhe: Die sollten _sowieso_ aus Leder sein. Und wenn möglich, mit zusätzlichen Protektoren an den relevanten Stellen. z.B. mit Carbonschale über den Knöcheln und ordentlichem Verschluss, so dass die Handschuhe nicht von der Hand gezogen werden können. Die Hand ist meist das erste, was Kontakt mit dem Boden kriegt, wenn man net grad am Knie unterwegs war. :-) Darum: auch hier nicht sparen.

hth,
Doppel-R

jaantony

unregistriert

29

Mittwoch, 27. September 2006, 13:54

Re: Sturztechnik

bei schwabenleder kriegst du doch massgeschneiderte kombis. falls du also eine &#039;problemfigur&#039; hast, bist du da gut beraten. ka, ob andere das auch anbieten.
die verarbeitung ist hervorragend und nachdem du dir ein designmodell ausgesucht hast, kannst du bei den farben frei wählen. allerdings eignen sich einige lederfarben weniger für sturzgefährdete stellen, weil sie beim gerben/färben das leder mehr oder weniger stark angreifen. das wissen die aber alles vor ort... wenn du also eine hässliche kombi von denen siehst, liegt das am mangelnden geschmack des fahrers.... ;D ;D ;D

die reparieren auch alle ledersachen- selbst von fremdherstellern- sehr professionell.

ich persönlich trage seit jahren textil- einfach weils bequemer ist und ich eh nicht auf der rennstrecke das letzte tausendstel abschleife. ein gut sitzendes qualitätsprodukt ist da natürlich wesentlich besser als so eine discounterjacke für 69 teuronen vom grabbeltisch.
ausserdem denke ich beim fahren nicht übers runterfallen nach... sondern über die nächste kurve und den weg dahin.

Knödelbrot

unregistriert

30

Dienstag, 6. Februar 2007, 23:03

Re: Sturztechnik

also ich hab vor langer zeit mal dem judosport gefrönt
kann allerdings nix mehr davon, aber die abrollübungen haben mir öfters schon das fell gerettet
das nur mal so am rande

ach so zum üben hätt ich nen Kangoo kannste auch aus der Schiebetür hopsen

gruss Knödel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knödelbrot« (8. Februar 2007, 23:28)


Spätzle

unregistriert

31

Donnerstag, 12. April 2007, 12:30

Re: Sturztechnik

eine technik habsch noch..

bei unserem fahrsicherheitstraining hamse gesagt, das wenn man merkt man bekommt die kurve nicht mehr, man aufmachen soll, bremsen soll und sich dann hinstellen soll..

damit man nicht in nen graben einschlägt, sondern möglichst über den und das motorrad wegfliegt...

also sein motorrad liebender besitzer muss man dat allerdings erstm hinkriegen, sich so vorzeitig vom bike zu trennen..meist versucht man ja noch bis man einschlägt, das baby zu retten...

p.s.: ich spreche da nicht aus erfahrung...;-)

32

Freitag, 13. April 2007, 11:58

Re: Sturztechnik

Hm also ich kann des mit dem nich drüber nachdenken gut bestätigen :(

Hab mich gestern bei ca 100 langgemacht und kann mich an den Sturz nur bruchstückhaft erinnern, auch nich wies dazu kam.. Gefahr Hausstrecke: Schon 100x gefahren, 100x zu schnell, 100x nix passiert - tja und gestern dann die kurve nimmer bekommen :(

Scheissgefühl! Aber nochma Glück im Unglück: Linker Arm im Gips, der kleine Finger gebrochen. Die Maschine sieht da schon anders aus - aber wenn Rahmen vermessen is weiss ich mehr, der Rest sind Anbauteile und Lack. Motorschutzbügel sei Dank is da alles heile!

Jetzt ersma 6 Wochen mindestens Zwangspause. Naja hätte Schlimmer kommen können - Klamotten sei Dank.

[img]http://img220.imageshack.us/img220/1291/image021zk9.th.jpg[/img][img]http://img222.imageshack.us/img222/640/image023jj2.th.jpg[/img]
[img]http://img291.imageshack.us/img291/9977/image024mm2.th.jpg[/img][img]http://img291.imageshack.us/img291/2917/image026gr1.th.jpg[/img]
[img]http://img180.imageshack.us/img180/4793/image029an3.th.jpg[/img]

Schlichter

unregistriert

33

Freitag, 13. April 2007, 12:41

Re: Sturztechnik

Jo Männer macht langsam, über Ostern bei uns in Baden- Württenberg 12 Tode und 20 zum Teil Schwerverletzte Motorradfahrer. Gruss Jürgen

34

Freitag, 13. April 2007, 12:50

Re: Sturztechnik

Autsch...dann sag ich erstmal: Gute Besserung!

MfG,
Bönz

kawa-elch Schütze

Urgestein

  • »kawa-elch« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2004

Beruf: stets zu Diensten des Kunden

Mopped: Suzuki GSX 1400

Mopped: Zephyr 750

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 13. April 2007, 14:13

Re: Sturztechnik

Auweia! ???

..dann gute Besserung!


... "bessert" Euch beide... ;)
Alles Gute.
...die beste Medizin : 2 Räder - 4 Zylinder - 365 Tage Moppedfahren...egal welche von den Beiden...
[img]http://fs2.directupload.net/images/150510/temp/mkhmd8xt.jpg[/img]

36

Freitag, 13. April 2007, 18:51

Re: Sturztechnik

Ja ja, das alt bekannte Haustreckensyndrom. Jeder hat davon gehört, aber keiner will es wahrhaben... ::)

Abflug mit 100. Da bist dann eh noch relativ gut weggekommen! Möge dein kleiner Finger gut genesen! ;)

Hoffe auch, dass du dein Mopperl wieder gescheit hinkriegst!


37

Freitag, 13. April 2007, 23:15

Re: Sturztechnik

das wird schon irgendwie. nur der gips regt mich jetzt schon tierisch auf >:(

38

Samstag, 14. April 2007, 00:43

Re: Sturztechnik

Zitat


....und kann mich an den Sturz nur bruchstückhaft erinnern, auch nich wies dazu kam..
Hatte ich von 15 Jahren auch mal. Links abgebogen, Mopped war gerade, 2.Gang aufgerissen und BATZ bei ca. 70 KMH

..... und gestern dann die kurve nimmer bekommen
Was ist passiert? in Schräglage abgeschmiert? Oder aufgerichtet und Abflug?

Scheissgefühl! Aber nochma Glück im Unglück: Linker Arm im Gips, der kleine Finger gebrochen.
Das kannst laut sagen. Mopped lässt sich schlimmstenfalls ersetzen. Leben nicht!!

Klamotten sei Dank.
Sag ich auch immer wieder: egal wie warm - nur in Schutzkleidung!!



Schnelle Besserung für deinen Finger, Mopped wird schon wieder.

Gruß Michael

39

Sonntag, 15. April 2007, 12:38

Re: Sturztechnik

Oh Oh!

Wünsch dir auch gute Besserung! Ich hatte gestern das vergnügen den Asphalt zu testen. Ich hatte zum Glück nur 40km/h drauf, wie ich eben nachgerechnet habe. Ich saß nicht mal auf meinem Möppi.

Sei Froh das nicht mehr passiert ist. Ich habe eine sehr tiefe Schürfwunde am Knie und einen kleine Riß am Bein.

Gruss Plassi


40

Sonntag, 15. April 2007, 20:08

Re: Sturztechnik

Und eine zerrissene BW-Hose, nehm ich mal an... ::)