Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 19:41

Grip bei Kälte

Hallo,

ich wollte mal fragen, wie viel Grip man bei 5 Grad C Außentemperatur ungefähr noch hat (z.B im Vergleich zu einem warmen Herbsttag, 20 Grad), solange die Reifen (BT45) ordentlich warm sind und die Strasse trocken und sauber ist.

Kann man guten Gewissens noch ordentlich schräg durch die Kurven fahren (selbstverständlich kein rastenschleifen etc.!) oder muss man schon bei "normalen" Schräglagen Angst vor dem Rutschen haben?

Vielleicht weiss ja jemand Bescheid & kann mir weiterhelfen,

MfG,
rezk

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:38

Re: Grip bei Kälte

Hi.Den Gripunterschied kann dir nur ein Reifentechniker errechnen.Also aus meiner Erfahrung heraus sage ich mal so viel.Normales Fahren geht ohne weiteres.Problem ist erstmal nicht der Pneu sondern die Fahrbahn. Da liegt jetzt so viel Dreck und sonstiger Abrieb drauf den du gar nicht sehen kannst.Dazu noch etwas Feutigkeit und Laub und Splitt und ne abgegamelte Ölspur und und und.Vorsicht ist immer geboten.Einfach mit Hirn fahren,dann gehts auch(wenn auch etwas langsamer). Falsch wäre wenn du nund denkst dass es mit einem Sportreifen mit weicherer Mischung ja besser gehn sollte.Genau das Gegenteil wird dich erwarten.Der Bereich (die Themperatur) bei welcher der weiche Gummi seine Eigenschaften ausspielen kann,in den kommst du zu dieser Jahreszeit nicht.Deshalb ist eine Sportmischung bei dieser witterung sogar schlechter als ein normaler Reifen.
EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

Duke Löwe

Urgestein

  • »Duke« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 6. April 2003

Beruf: KFZ Mechaniker / Maschinenschlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:57

Re: Grip bei Kälte

@ Earl, gut gesprochen äh geschrieben :), dem kann man
    nichts mehr hinzufügen. Er ist eben der EARL of Gum, unser
    Reifenguru äh natürlich Reifenfreak :D :D :D :D :D :D ;)



Gruß, Duke 8)

4

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:15

Re: Grip bei Kälte

@ Earl

ja tolle Erklärung..... ;D ;D
Ich bin ja auch noch jeden Tag unterwegs....
Und fahre im Herbst/Winter...immer den Exedra..... ::) ::)
Mit dem Reifen geht Dir bei jedem Wetter und jeder Jahreszeit so der K...stift...da fährt man automatisch....vorsichtig.

Und Laub haben Wir auch nicht soviel auf der Strasse wie bei Euch Earl........Wir haben halt weniger Bäume..... :o

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:23

Re: Grip bei Kälte

Zitat


@ Earl, gut gesprochen äh geschrieben :), dem kann man
    nichts mehr hinzufügen. Er ist eben der EARL of Gum, unser
    Reifenguru äh natürlich Reifenfreak :D :D :D :D :D :D ;)



Gruß, Duke 8)



DANKE Duke.Gruß EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:24

Re: Grip bei Kälte

Zitat


@ Earl

ja tolle Erklärung..... ;D ;D
Ich bin ja auch noch jeden Tag unterwegs....
Und fahre im Herbst/Winter...immer den Exedra..... ::) ::)
Mit dem Reifen geht Dir bei jedem Wetter und jeder Jahreszeit so der K...stift...da fährt man automatisch....vorsichtig.

Und Laub haben Wir auch nicht soviel auf der Strasse wie bei Euch Earl........Wir haben halt weniger Bäume..... :o


Hi Ente. Die Exedras werd ich dir im kommenden Jahr schon austreiben ;) Nochwas,lieber weniger Bäume als weniger Hirn ;D ;D
EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

7

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:28

Re: Grip bei Kälte

das ist wieder typisch......
wenn Du nicht willst das ich etwas verstehe dann kommst Du mit solchen Sachen....wie


lieber weniger Bäume als weniger Hirn .... ::) :o ::) :o Exedra&#039;s...kommen vor den Dolomiten noch runter...ist versprochen...

Duke Löwe

Urgestein

  • »Duke« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 6. April 2003

Beruf: KFZ Mechaniker / Maschinenschlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:37

Re: Grip bei Kälte

@ Ente, Exedera ist daß nicht der Reifen den bei uns die Bauern auf die Traktoren tun :D :D :D :D :D :D :D :D, oder täusche ich mich da etwa ;D ;D ;D ;D ;D ;)



Gruß, Duke 8)

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:42

Re: Grip bei Kälte

Exedra,der Holzmichl ;D ;D ;D ;D
@Ente. Vor den Dolos noch??????? Du Verschwender du :-*
EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

10

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:48

Re: Grip bei Kälte

ja das stimmt Duke..... ::) ::)
den hat Earl mir verkauft..... >:(........da hat der alte Hund mich doch glatt wieder reingelegt......
hat sich wohl gedacht mit so einem Hinterwäldler kann ich es schon machen.....
Und er sollte Recht behalten...... ::)

@Earl die ziehe ich danach wieder rauf... ;D.....oder verkaufe den Satz für 400 Euro nach Weinheim....da sitzt so ein Messi... :-X...der kauft alles von der Zephyr auf.... :P
Hat gerade Regale für seinen Flugzeughangar bestellt....

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:52

Re: Grip bei Kälte

Ha ja Ente,mit dir konnt ichs ja machen.Ich dachte ich seh die Exedras nie mehr.Hast Recht,der Woinheimer zieht sich ja alles was mit Zephyr zu tun hat :D
EARL
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

Duke Löwe

Urgestein

  • »Duke« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 6. April 2003

Beruf: KFZ Mechaniker / Maschinenschlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:53

Re: Grip bei Kälte

@ Ente, 400 Euronen sind aber viel zu billig, Antiquitäten sind doch normalerweise vielviel teurer ;), noch besser du gibst sie als Scheunenfunde aus :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D ;D ;D und laß dich nicht schon wieder über den Tisch ziehen ;)


Gruß, DUKE 8)

EARL

Chefschrauber

  • »EARL« ist männlich

Beiträge: 2 517

Registrierungsdatum: 28. März 2003

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:56

Re: Grip bei Kälte

So,gerade mal schnell nachgeschaut.Exedras stehen unter Denkmalschutz und dürfen nur nach Freigabe des Denkmal Amts(also mir :P) abgefackelt oder veräussert werden.Erlaubniss somit nicht erteilt Ente.Mußt sie halt bis zum bitteren Ende fahren ;D ;D ;D
Was war eigentlich das ürsprüngliche Thema ????????????????
EARL und over
"Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat."

Duke Löwe

Urgestein

  • »Duke« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 6. April 2003

Beruf: KFZ Mechaniker / Maschinenschlosser

Mopped: Zephyr 1100

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 22:01

Re: Grip bei Kälte

@ Earl, es ging um das Verhalten von Motorradreifen in der Kalten Jahreszeit, glaube ich jedenfalls oder????? :-\,
wurde aber schon ausführlich vom Exedera Dealer erklärt :D


Gruß, DUKE 8)


PS. Exedra schon so antiquiert, habe es glatt falsch geschrieben :o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DUKE« (13. Dezember 2006, 22:03)


15

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 22:02

Re: Grip bei Kälte

Ging um Grip bei Kälte

Da doatse in Möster kien Fester um loss.

Gruss Ente

16

Freitag, 15. Dezember 2006, 16:00

Re: Grip bei Kälte

Hallo,

danke für die Antworten.
Durfte heute eine sehr unangenehme Erfahrung mit "Grip bei Kälte" machen:
Obwohl es 7 Grad warm war und sonnig bin ich mit ca. 60 km/h ein Stück von ca. 20m in einer Kurve entlanggerutscht. :o
Wie ich später gesehen habe, war der Grund eine riesige Eisplatte, die noch nicht getaut war.
Habe den Lenker zum Glück absolut locker gelassen, um den hin- und herrutschenden Vorderreifen nicht in seiner Rutschbewegung zu stören, sonst wäre ich sicher ganz ordentlich gestürzt...



MfG,
rezk

17

Samstag, 16. Dezember 2006, 12:50

Re: Grip bei Kälte

Also abschließend muss man sagen das der BT45 ein TOP Reifen ist kalt und nass genauso wie warm und trcoekn und so weiter. Habe den BT45 auch drauf gehabt und war immer mehr als zufrieden mit ihm, es waren auch nass noch schräglagen bis zum abwinken möglich! Weitere positive Eigenschaft des BT45 ist das er eine sehr gute Rückmeldung gibt über Grip- und Straßenverhältnisse. Was ich aber nicht verstehe ist wie man bei solchem Wetter oder überhaupt mit einem schlechten Reifen (Exedera) fahren kann und so auf zusätzliche Sicherheit verzichtet. Man hat doch gerade bei solchem Wetter durch einen Reifen wie den BT45 solche Sicherheitsreserven selbst wenn man es bei solchem Wetter (nass, laub etc) noch ordentlich fliegen lässt. Ich hatte mit dem BT45 meinen Unfall und muss sagen obwohl er schon ordentlich Sägezähne hatte und nah an der Verschleissgrenze war konnte ich selbst bei dem Wetter (es hat wirklich gegossen und es lag ordentlich Laub auf der Fahrbahn) noch richtig schöne Schräglagen fahren! Sowas würde ich nochmal überdenken ob ich wirklich auf die Sicherheit verzichten möchte und vorallem mit der Sicherheit kommt auch erst der Spaß ;)

18

Samstag, 16. Dezember 2006, 14:26

Re: Grip bei Kälte

@ Thore

Man hat doch gerade bei solchem Wetter durch einen Reifen wie den BT45 solche Sicherheitsreserven selbst wenn man es bei solchem Wetter (nass, laub etc) noch ordentlich fliegen lässt. Ich hatte mit dem BT45 meinen Unfall...... :o :o

Wie kann es denn dann sein das Du mit dem BT 045 einen Unfall hattest...?


Was ich aber nicht verstehe ist wie man bei solchem Wetter oder überhaupt mit einem schlechten Reifen (Exedera) fahren kann und so auf zusätzliche Sicherheit verzichtet.

Ich habe bisher noch keinen Unfall gehabt mit den Exedra&#039;s
Und bin bisher circa 18000 km damit gefahren

Was meinst Du denn woran das liegen könnte ?
Wie lange bist Du denn mit dem Exedra gefahren ?
Wie alt bist Du ?

Gruss Stefan

19

Samstag, 16. Dezember 2006, 15:15

Re: Grip bei Kälte

@ Ente: Wie kann es sein das ich mit dem BT45 einen Unfall hatte? : Die Haftungsreserven im Nassen sind natürlich wesentlich geringer als bei Trockener und diese habe ich ganz einfach komplett ausgereizt. Der BT45 ist natürlich auch im Nassen ein TOP Reifen mit super Haftung doch sowie man ihm im Trockenen einfach überfordern kann kann man es noch besser im Regen! Und im öffentlichen Straßenverkehr ist es halt noch was anderes als auf der Rennstrecke wo man unter meist Idealbedingungen seine Runden fährt. Bitumenflicken artige Flickstücke und Bauern kommen im öffentlichen Straßenverkehr auch noch dazu und tragen ihren teil dazu bei!!

Zu den weiteren Fragen:

Bin 19 Jahre jung. Habe mit dem BT45 diese Saison bei Wind und schlechtestem Wetter ca. 20000tkm gefahren die leider durch den besagten Unfall beendigt wurden. Ich habe den Exedera noch nie gefahren und habe meine meinung da nur durch äußerungen anderer Fahrer. Und wenn ich von vielen Fahrern höre das ein Reifen nunmal deutlich anscheinend "veraltete Technik" besitzt dann kann ich es nicht verstehen warum man nicht umsteigt auf ein "neueren" Reifen wie vom schlage des BT45! Man kann doch eigentlich wenn man nur gutes vom Reifen hört und er wirklich soo gut ist sich nur verbessern!? Woran das liegen könnte? Ganz klar der eine fordert nicht so viel vom Reifen wie ein anderer Fahrer! Wenn du mit der Frage nach meinem alter etwa darauf kommen möchtest das es bei mir an mangelnden Erfahrungswerten liegt dann kann ich dir nur zum Teil zustimmen da: Ich 1. Sehr viel erfahrung schon durch viel Fahren erlangen konnte. 2. Sehr viel mich Weiterbilde durch Lesen und vor allem durch kontakte zu wirklich sehr guten Fahrern mit denen ich viel Motorrad fahre und auch an weiterführenden Rennstreckentrainings teilnehme. 3. In meinen Jahren als aktiver Motorradfahrer habe ich schon 3 Motorräder wirklich unterschiedlichster Sorte gefahren und vor allem auch lange gefahren und viele KM damit abgespult.

MFG Thore

20

Samstag, 16. Dezember 2006, 15:38

Re: Grip bei Kälte

Zitat


@ Ente:

Bin 19 Jahre jung. Habe mit dem BT45 diese Saison bei Wind und schlechtestem Wetter ca. 20000tkm gefahren die leider durch den besagten Unfall beendigt wurden. Ich habe den Exedera noch nie gefahren und habe meine meinung da nur durch äußerungen anderer Fahrer.
MFG Thore


Bist Du noch in der Ausbildung...oder schon im Berufsleben ?
Das sind ja alleine 4 Sätze Reifen.....laut Deinen Aussagen..
also so 200-250 Euro pro Satz = 800-1000 Euro
20000 km bei einem circa Preis von 1,16-1,18 pro Liter Verbrauch bei Minimum 5 Liter auf 100 km.....nochmal circa 1400 Euro für Benzin....alle Achtung..... ::) ::) ::)
Auf wieviel Kilometer hättest Du denn ohne den Unfall kommen können... 30-35 tausend....oder mehr.... :o

Gruss Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ente« (16. Dezember 2006, 15:41)