Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
IG Zephyr: Neuhof!!! / Weitere Treffen: Z-Treffen in Oyten!!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
Bikes & Friends: 8. Juli 2018: Stammtisch in Hattingen !!!
Bergisches Land: 28. Juli 2018: Stammtisch in Jüchen - bei POLO & mit Jupi !!!
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "folgt" !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der IG Zephyr. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Krawuttke

unregistriert

1

Donnerstag, 7. Juni 2007, 23:44

Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Achtung, Neuling! ;D
Ich möchte gerne von euch erfahren, wie fest ich eigentlich meinen Nierengurt zuziehen muss. Klingt jetzt vllt. witzig, aber frage mich wirklich, ob das normal ist daß das Ding sich richtig um die Taille drückt und man beim Ablegen sogar ein leichtes Gefühl der Erleichterung spürt.
Dann hab ich dazu so einen Low-Budget-Gurt vom ATU (bietet auch div. Mopped-Zeug im kleinen Umfang an). Sitzt gut, hält, ist aber ohne jegliche Polsterung oder Fütterung, eben nur ein dünner Nylongurt, an den Enden elastisch, fertig. Reicht der aus, oder eher was Hochwertiges?
Ich habe Oxtar Halbstiefel und eine Textilhose. Jetzt kommts: Hose in oder über die Stiefel? Stopfe ich sie rein, geht der Reissverschluss schwer zu, lasse ich sie drüber, hab ich das Gefühl ich könnte bei einem Unfall den Schuh verlieren (Schuh passt an sich top, aber ich denke hoffentlich nicht zu sehr über schlimme Eventualitäten nach)
Grüße,
Volker

muskelkater

Urgestein

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Juni 2007, 11:50

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Der Nierengurt ist dazu da, um die Kleidung am Körper anzulegen, die Kleidung soll nicht flattern oder sich vom Körper wegbewegen, weil sie dann nicht so gut wärmt. Andere haben mir auch erzählt, dass der Nierengurt eine Stützfunktion für die Nieren hat. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Ich weiß nicht, wie deine Schuhe und deine Hose konstruiert sind, aber i.d.R. gehört die Moppedhose in die Stiefel, damit beides nicht verrutschen kann.

MfG
[img]http://www.blackchat.co.uk/theblackforum/images/emoticons/grinning-smiley_thumbsup.gif[/img] ~ Zephyr 550, Bj.&#039;94, >50PS, einige Modifikationen ~ [img]http://www.blackchat.co.uk/theblackforum/images/emoticons/grinning-smiley_thumbsup.gif[/img]
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

ralph.l

unregistriert

3

Freitag, 8. Juni 2007, 12:11

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Zitat


Andere haben mir auch erzählt, dass der Nierengurt eine Stützfunktion für die Nieren hat. Kann ich mir aber nicht vorstellen.


Ist aber so.
Das ist eigentlich die Funktion des Nierengurtes.

Gruß
Ralph

4

Freitag, 8. Juni 2007, 12:21

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Zitat


i.d.R. gehört die Moppedhose in die Stiefel, damit beides nicht verrutschen kann.


Und das seh ich anders  ;)
Es gibt enganliegende Hosen (auch als Stiefelhosen bezeichnet), dazu zählen überwiegend Lederhosen und Rennkombis. Bei denen passt die Hose in den Stiefel ohne das etwas drückt oder rausquillt.

Die meisten Textilhosen sollte man besser über den Stiefeln tragen, schon allein wegen des weiteren Schnitts. Zudem besitzen sie auch meist unten noch nen Klettriegel um die Hose vorm hochrutschen zu bewahren. der würde im Stiefel ja auch nicht wirklich Sinn machen, oder?

.... und Hose in die Stiefel kommt bei Regen besonders gut ... ;)

gestiefelte Grüße

mal nicht vom Kater ;)

5

Freitag, 8. Juni 2007, 12:49

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Der Nierengurt soll die Nieren va. wärmen. Manche sind auch so ausgelegt, dass sie zusätzlich den Körper stützen.
Er muss nicht so fest angelegt werden, dass man keine Luft mehr kriegt. Gerade so, dass er gut anliegt und nicht verrutscht.

Es gibt übrigens auch Hosen, die man im und über den Stiefel tragen kann. Die teureren Lederkombis haben zb. solche Features. Funktioniert irgendwie über zwei Resiverschlüsse oder so.

Ich trage meine Lederhose innen und meine Textilhose außen. Ganz einfach ;)

thin red line

unregistriert

6

Freitag, 8. Juni 2007, 13:29

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

hi,

ich hab mich mal eine zeitlang intensiver mit dem thema nierengurt auseinandergesetzt, eben weil mich interessiert hat, worin der eigentliche sinn eines solchen teils besteht. dabei bin ich im internet auf einen medizinischen bericht gestossen. darin stand sinngemäß folgendes: der nierengurt wärmt nicht die nieren und muss diese auch nicht vor stössen oder schlägen schützen. die nieren sind im körper gut gelagert. eine auskühlung muss man nicht befürchten. eher würde man selber an unterkühlung sterben, bevor die nieren "auskühlen". er hat eine stützfunktion und schützt die muskeln der lendenwirbelsäule vor kälte und verspannung.

gruss,

oliver

7

Freitag, 8. Juni 2007, 13:29

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Zitat

Der Nierengurt soll die Nieren va. wärmen.


Wenn man dann im Sommer noch ordentlich schwitzt, kann man bei Anfälligkeit sich dadurch auch eine Nierenentzündung zuziehen!
Medizinisch gesehen ist eine Wärme- und Stützfunktion des Nierengurtes vollkommen unnötig, wie mir ein Mediziner einmal versichert hat.
Warum soll auch etwas gestützt werden, das im Körperinneren flexibel aufgehängt ist und bei wesentlich anstrengenderen Tätigkeiten überhaupt nicht geschützt oder gestützt wird?

Ich selber habe auch nie einen Sinn in einem Nierengurt gesehen, zumal ordentliche Lederjacken einen solchen ja mehr oder weniger integriert haben.
Ich habe zwar einen, der aber in einer Ecke verstaubt.

Gruß aus der Puszta
Markus

PS: Die Antiflatterwirkung erscheint nachvollziehbar, wenn man im kurzen Leiberl ohne Jacke herumbraust. Wer schon einmal so ein bissl schneller gefahren ist, weiß, daß einem der Fahrtwind den Rücken freilegt.

bigblack

unregistriert

8

Freitag, 8. Juni 2007, 13:49

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Zitat

Medizinisch gesehen ist eine Wärme- und Stützfunktion des Nierengurtes vollkommen unnötig, wie mir ein Mediziner einmal versichert hat.

Wurde mir von einer Krankenschwester auch glaubhaft versichert 8) Verwende meinen Nierengurt eigentlich deswegen, weil die Jacke ein wenig kurz ist u fallweise hochrutzscht - dann liegt der Nierengurt wärmend zwischen Jacke und Hosenbund...

9

Freitag, 8. Juni 2007, 19:56

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Hmmmm, wieso hat sich das Teil dann so durchgesetzt, wo es eigentlich für nix zu gebrauchen ist... ::)

Ich trage bei zügiger Fahrt immer meinen Rückenpanzer, da ist ein Nierengurt integriert. Nierengurt alleine verwende ich eigentlich selten bis gar nie. Vielleicht weil ich mir die Nieren auch ohne nie verkühlt hab?
Wer weiß...

Jedenfalls wieder was dazugelernt, bzw. altes, überholtes Wissen aussortiert... ;)

Krawuttke

unregistriert

10

Freitag, 8. Juni 2007, 22:58

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Ich habe mal gelesen, daß der Gurt irgendwie die Organe im Bauchraum zusammenhalten soll, sollte dieser bei eine Unfall mal ordentlich durchgeschüttelt werden. Und von Ärzten, die verletzten Motorradfahren glaubhaft machen wollten, daß aus diesem Grund diesbezüglich bei dem einen oder anderen Schlimmeres verhindert wurde wegen dem Gurt.

11

Freitag, 8. Juni 2007, 23:34

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Na ja ich trage schon seit ca. 16 Jahren keinen Nierengürtel. Hatte noch nie Probleme.

So ein beengendes Teil verschlimmbessert nur das Fahrgefühl. Handschuhe sind allerdings Pflicht egal welches Wetter ist.

Gruss Plassi

12

Samstag, 9. Juni 2007, 13:04

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Zitat

Ich habe mal gelesen, daß der Gurt irgendwie die Organe im Bauchraum zusammenhalten soll, sollte dieser bei eine Unfall mal ordentlich durchgeschüttelt werden.


Pardon, aber selten so gelacht!
Da müßten einem ja bei jeder Achterbahnfahrt die Organe im Bauchraum herumfliegen!
Jeder Jetpilot müßte dann seine Gallenblase hie und da in den Füßen wiederfinden.

Käse, die Organe sind duch äußere Einflüsse nicht zu bewegen!

Gruß aus der Puszta
Markus

13

Sonntag, 10. Juni 2007, 01:44

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Hallo Jungs und Mädels
Der Nierengurt soll nur vor direkter Zugluft in der Nierengegend schützen.
Bin früher immer ohne Gurt gefahren, nur mit kurzem Lederjäckchen.
Seit einem Krankenhausaufenthalt mit einer Nierenkolik (Nierenbeckenentzündung) fahre ich nicht mehr ohne Nierengurt. Auch nicht wenn der Planet noch so sticht.
Wenn die Nieren erst mal Aua machen ist Schluß mit lustig! Da sind Zahnschmerzen noch besser!

Stützfunktion ist Unsinn! Allenfalls können die, in manchen Gurten eingebauten Verstärkungen im Falle eines Unfalls einen direkten Schlag auf die Nieren etwas abdämpfen.....

Viele Grüße
Gerold

14

Sonntag, 10. Juni 2007, 03:41

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Hallo Gerold!

Mit der richtigen Jacke passiert sowas aber nicht. Ich ziehe am liebsten Off-Road-Jacken an. Sind schön lang und Zugluft gibt es dort nicht.
Ich halte nichts von diesen kurz geschnittenen Jacken, die bis zu den Achseln hochrutschen. ;D

Gruss Plassi

Krawuttke

unregistriert

15

Sonntag, 10. Juni 2007, 11:17

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Zitat


.... und Hose in die Stiefel kommt bei Regen besonders gut ... ;)


Ok, also DAS hat mich letztendlich überzeugt als angehender Ganzjahresfahrer ;)

muskelkater

Urgestein

Beiträge: 1 911

Registrierungsdatum: 4. Mai 2005

Mopped: Zephyr

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. Juni 2007, 20:11

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Kommt auf die Schuhe drauf an. Ich habe Daytona Schuhe, bei denen man die Hose zwischen 2 Lagen Leder steckt. Somit ist die Hose zwar innerhalb der Schuhe, aber trotzdem läuft kein Regen in die Schuhe. Funktioniert super!

MfG
[img]http://www.blackchat.co.uk/theblackforum/images/emoticons/grinning-smiley_thumbsup.gif[/img] ~ Zephyr 550, Bj.&#039;94, >50PS, einige Modifikationen ~ [img]http://www.blackchat.co.uk/theblackforum/images/emoticons/grinning-smiley_thumbsup.gif[/img]
Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde!

brummbär

unregistriert

17

Donnerstag, 14. Juni 2007, 00:26

Re: Diverse Fragen zum Nierengurt und mehr

Thema Nierengurt:

Bin vor ein paar Jahren mal ca. 2 Stunden lang ohne Nierengurt im tiefen Winter bei Frost gefahren und am nächsten Tag hatte ich die Bescherung bzw. Entzündung.
Das hat weh getan :&#039;( :&#039;(
Deshalb fahre ich auch immer mit...... und wenn es richtig heiß wird im Sommer fahre ich entweder garnicht oder verzichte auf die Lederhose.
Haltet mich jetzt nicht für ein Weichei - wer schon mal in voller Rüstung bei 33 Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit auf dem Weg nach Hause im Stau gestanden hat, weiß wovon ich rede 8)

SeGe
brummbär